Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Tipp einer Flugbegleiterin

Warum man einen Schuh in den Hotelsafe legen sollte

Hotelsafe
Eine Flugbegleiterin befindet, dass ein Schuh in den Hotelsafe gehört. Lesen Sie bei TRAVELBOOK, warum.Foto: Getty Images

Eine britische Flugbegleiterin erklärte kürzlich in einem Interview, warum sie bei Aufenthalten in Hotels stets einen Schuh im Safe deponiert. Klingt komisch – doch die originelle Angewohnheit hat einen genialen Hintergrund. Lesen Sie mehr dazu bei TRAVELBOOK.

Nein, Ihre Schuhe sind (wahrscheinlich) nicht so wertvoll, dass sie unbedingt in den Hotelsafe gehören. Und zwecks des Tricks, den wir vorstellen wollen, dürfte es ohnehin nur einer pro Schuhpaar sein.

Warum ein Schuh in den Hotelsafe gehört

Auf die Idee gekommen ist Ty Opoku Adjei, Flugbegleiterin bei British Airways. Neulich sprach sie über ihren Kniff im Interview mit „Business Insider“. Der Schuh im Safe dient demnach nicht der Sicherheit des selbigen, sondern der anderen darin aufbewahrten Wertsachen.

Man packt also einen Schuh des Paares, das man bei der Rückreise tragen wird, in den Hotelsafe. Sollte man ihn darin vergessen haben, würde dies spätestens beim Verlassen des Hotels auffallen. Und voilà: Sichergestellt sind auch Personalausweis, Schmuck und Co.!

Übrigens: Ob der Safe wirklich der ideale Aufbewahrungsort für Ihre Wertsachen ist, das steht auf einem ganz anderen Blatt. Denn die meisten Hotel-Safes lassen sich (leider) kinderleicht knacken – lesen Sie hier mehr dazu.

Der Trick hat kleinere Haken

Die Idee ist so einfach wie genial, aber nicht ganz ohne Tücken. So weiß schließlich nicht jeder Hotelgast bei Ankunft, welches Paar Schuhe er bei der Abreise tragen wird. Und falls doch, möchte er es womöglich auch im Verlauf des Aufenthalts tragen. Dann müsste der Schuh aus dem Safe genommen und durch einen anderen ersetzt werden, was das Ganze schon wieder recht umständlich machen würde. Zumal ein Schuh, der nicht zum auserkorenen Abreise-Schuhpaar gehört, beim Packen dann doch in Vergessenheit geraten könnte – und so auch die wichtigeren, im Safe verschlossenen Wertsachen.

Für Ty Opoku Adjei jedenfalls, immerhin eine Vielreisende, hat sich der Trick bewährt. Und so dürfte es auch einigen Nachahmern gehen.

Auch interessant: 8 Tipps, wie man im Hotel das beste Zimmer bekommt

Wenn man doch etwas vergessen hat

Wer trotz einer solchen Eselsbrücke etwas im Safe oder anderswo im Hotel vergessen hat, der merkt das idealerweise noch am Reiseort. Denn viele Hotels empfinden es nicht als ihre Aufgabe, sich mit den Habseligkeiten ihrer Gäste herumzuschlagen. Zumindest werden Sie die Versandkosten tragen müssen, sollten Sie eine Nachsendung wünschen. Gemeinhin heben Hotels Fundsachen aber bis zu ein Jahr lang auf, Sie können sie also abholen kommen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für