Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Verleihung in Frankfurt am Main

Die 6 besten Reiseziele der Welt – die Gewinner des TRAVELBOOK AWARDs

Im Rahmen des TRAVELBOOK Awards, Deutschlands größte Award-Verleihung der Tourismus-Branche, wurden die sechs besten Reiseziele gekürt. Vorausgegangen waren zahlreiche Community-Aufrufe, Auswertungen, Bewertungen einer Experten-Jury und Analysen sowie Diskussionen. Die sechs Gewinner der 30 Nominierten: ein Überblick.

Zum ersten Mal wurde der große TRAVELBOOK Award verliehen. Nach Monaten der Bewertung, Analyse und Auswertung war es so weit. Die Experten-Jury hatte im Vorfeld im Rahmen einer mehr als dreistündigen Diskussion über die Gewinner entschieden. Heute wurden sie im Zuge einer vielseitigen Bühnenveranstaltung, inklusive Live-Musik und Weltspeisen-Dinner, bekanntgegeben.

Die sechs Gewinner des ersten TRAVELBOOK-AWARDs:

Gewinner „Bestes Städteziel“: Lissabon

Blick auf Lissabon
Das ganz besondere Flair Lissabons verwandelt die Stadt in ein spezielles Wohlfühlprogramm. Erhabene Monumente und spektakuläre Sehenswürdigkeiten beeindrucken.Foto: Getty Images

Unter den nominierten Städten konnte sich die Hauptstadt Portugals den Spitzenplatz sichern. Lissabon ist das beste Städteziel und erhielt den TRAVELBOOK Award in der ersten Kategorie, den Dr. Hernán Leandro Amado, General Konsul Portugal, entgegennahm. Trotz vorherigem Gleichstand zwischen Lissabon und Singapur entschied sich die Jury für Lissabon. Die Stadt mit ihrem Flair bietet ein besonderes Wohlfühlprogramm und überzeugte unter anderem mit ihrer Nähe, der schnellen ökologischen Entwicklung und vor allem aufgrund einer deutlich höheren Bewertung der Menschenrechte und der sozialen Nachhaltigkeit.

Ebenso nominiert waren: Singapur, New York, Barcelona und Tel Aviv.

Auch interessant: Das ist das beste Städteziel der Welt

Gewinner „Bestes Fernreiseziel“: Costa Rica

Strand in Costa Rica
Die Vielfältigkeit Costa Ricas ist etwas ganz besonderes – Dschungel, Strand, Vulkane und Regenwald vereint das beste FernreisezielFoto: Getty Images

Costa Rica setzte sich, nach einer sehr intensiven Diskussionsrunde, als bestes Fernreiseziel durch. Das Land in Mittelamerika überzeugt vor allem in den Kriterien Ökologie und Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem wurde Costa Rica als erstes Land der Welt für seine Umweltpolitik ausgezeichnet und ist damit würdiger Gewinner der Kategorie „Bestes Fernreiseziel“ des TRAVELBOOK AWARDs. Den Award nahm Dorothea Hohn, Managing Director Global Communications Expert, entgegen. Zudem gab es eine Videobotschaft von William Rodríguez López, Tourismusminster von Costa Rica.

Ebenso nominiert waren: die USA, Indonesien, Südafrika und Australien.

Auch interessant: Gekürt! Die 5 besten Fernreiseziele weltweit

Gewinner „Beste Region für einen Strandurlaub“: Spanien

Strand von Espalmador bei Sonnenuntergang
Spaniens traumhafte Inselstrände, wie dieser auf Espalmador nördlich von Formentera, und auch die Strände auf dem Festland begeisterten die JuryFoto: Getty Images

Spanien sichert sich trotz starker Konkurrenten, wie den Seychellen und der Karibik, Platz 1 in der Kategorie „Beste Region für einen Strandurlaub“. Die Auszeichnung wurde von Octavio Gonzáles Manteca, dem Direktor des Spanischen Fremdenverkehrsamt Turespaña, sowie von Stefan Schmidt, Marketingleiter des Spanischen Fremdenverkehrsamt entgegen genommen. Ausschlagggebend war vor allem die Vielfalt Spaniens mit seinen traumhaften Inseln und dem Festland sowie das sehr hohe Niveau der Strände. Wasserqualität und Aktivitäten-Angebot wurden zudem besonders hoch gewertet und führten zur Ernennung als Gewinner.

Ebenso nominiert waren: die Seychellen, die Karibik, Sansibar und Griechenland.

Auch interessant: Die 5 besten Länder und Regionen für einen Strandurlaub

Gewinner „Beste Region für einen Winterurlaub“: Norwegen

Winter im Fischerdorf Hamnøy, im  im norwegischen Landkreis Nordland
Für einen Winterurlaub bietet Norwegen ein faszinierendes und vielseitiges Porträt seiner besonderen Natur – von traumhaft schönen Pisten für Skifahrer hin zu unendlichen Gebirgsketten und funkelnden Seen, wie hier in Hamnøy, einem kleinen Fischerdorf in der Gemeinde MoskenesFoto: Getty Images

Das engste Kopf-an-Kopf-Rennen gab es innerhalb der Kategorie „Beste Region für einen Winterurlaub“. Alle Nominierten lagen dicht beieinander. Doch Norwegen schaffte es final, die Jury zu überzeugen und ist damit der Gewinner in der Kategorie „Beste Region für einen Winterurlaub“ des TRAVELBOOK AWARDs. Die Auszeichnung wurde Ulrike Katrin Peters, Marktverantwortliche der DACH-Region von Visit Norway, übergeben. Die traumhafte Natur, eine gute Erreichbarkeit und insbesondere die ausgeprägte Schneesicherheit brachten dem skandinavischen Land den Sieg.

Ebenso nominiert waren: Österreich, Schweiz, Kanada und Deutschland.

Auch interessant: Gekürt! Die beste Region für einen Winterurlaub

Gewinner „Destination mit der besten Weltspeise“: Thailand

Thai Gericht
Nicht nur klassisch thailändische Gerichte wie Pad Thai befördern Thailand an die Spitze der Destinationen mit der besten Weltspeise, auch die Vielfalt an Gewürzen und veganer Optionen ist ausschlaggebendFoto: Getty Images

Innerhalb einer offenen Diskussionsrunde ohne bestimmten Kriterien, lieferten sich Thailand und Italien ein sehr knappes Rennen in der Kategorie „Destination mit der besten Weltspeise“. Schließlich setzte sich Thailand durch, den Award nahm Nalin Wachirapansakul, Stellvertretende Direktorin Tourism Authority of Thailand, entgegen. Die thailändische Küche punktet mit ihrer Vielfalt an Gewürzen, der tropischen Note und preiswerten Gerichten.

Ebenso nominiert waren: Italien, Mexiko, Georgien und Peru.

Gewinner „Das größte Sehnsuchtsziel“: Bora Bora

Bora-Bora
Das Atoll Bora Bora in Französisch-Polynesien gilt als eins der exklusivsten und luxuriösesten Urlaubsorte und ist für viele Menschen das größte SehnsuchtszielFoto: Getty Images

Das Publikums-Voting zum größten Sehnsuchtsziel beruft Bora Bora an die Spitze. Das Atoll mit dem eindrucksvollen Mont Otemanu in der Mitte, unzähligen Riff-Inselchen und der türkisblauen Lagune setzt sich mit 32 Prozent der Stimmen bei mehr als 21.000 Umfrage-Teilnehmern durch. Pamela Ide, Marketing Manager Germany & Switzerland Tahiti Tourisme, nahm die Auszeichnung stellvertretend entgegen. Die Inselgruppe ist damit das Sehnsuchtsziel schlechthin – eine Reise dorthin ist für viele zwar ein großer Wunsch und dennoch ein ferner Traum.

Ebenso nominiert waren: Neuseeland, Hawaii, Namibia und Bali.

Methodik:

Die 9-köpfige Fachjury musste bereits Mitte August pro Destination und Kategorie einen ausführlichen Kriterienkatalog beantworten. Dabei konnte pro Kriterium und Destination jeweils eine Punktzahl von 1 (sehr schlecht) bis 5 (sehr gut) vergeben werden. Folgende Kriterien wurden an die nominierten Reiseziele angelegt: Preis-Leistung, Nachhaltigkeit (Soziale Nachhaltigkeit, Ökologie, Menschenrechte), Sicherheit, Aktivitäten-Angebot, Erreichbarkeit, die Schneesicherheit, die Sauberkeit, die Qualität des ÖPNV sowie die Wasserqualität. Hier finden Sie den gesamten Kriterienkatalog.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für