Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von Jury ausgezeichnet

Die 10 heißesten Hotelbars der Welt

So sieht sie aus: die heißeste Hotelbar der Welt. Zu finden ist sie im New Yorker NoMad Hotel.
So sieht sie aus: die heißeste Hotelbar der Welt. Zu finden ist sie im New Yorker NoMad Hotel.Foto: NoMad Hotel New York

Das Reiseportal „Mr. & Mrs. Smith" hat wieder die begehrten „Smith Hotel Awards“ vergeben – unter anderem in der Kategorie „Hottest Hotel Bar“. Auch eine Bar in Berlin darf sich mit dem Titel schmücken. TRAVELBOOK stellt die Gewinner vor.

Wie stellt man sich eine Hotelbar vor, die das Attribut „heiß“ verdient hat? Ganz sicher nicht zu schick, eher ein kleines bisschen verrucht, mit schummriger Beleuchtung und einer langen Theke. Die Möbel sollten cool sein, auf keinen Fall spießig. Genauso wie die Gäste natürlich, denn die tragen immerhin einen großen Teil zur Atmosphäre in einer Bar bei. Dazu noch tolle Cocktails und gute Weine, serviert von lässigen Barkeepern. Idealerweise ist nicht nur die Bar „hot“, sondern auch das Zimmer, in das man nach ein paar schönen Abendstunden glücklich zurückkehrt.

So in etwa sieht es auch die Jury von „Mr. & Mrs. Smith“, die vor Kurzem wieder die begehrten „Smith Hotel Awards vergeben hat – unter anderem auch in der Kategorie „Hottest Hotel Bar“. „Einfach ausgedrückt ist die heißeste Hotelbar der Headliner, der allen die Show stiehlt“, schreibt das Reiseportal auf seiner Webseite zur Award-Vergabe – eine Location nämlich, die hip und angesagt ist, ohne es darauf angelegt zu haben. Und in der sich die Gäste so wohl fühlen, dass es sich nicht lohnt, das Hotel überhaupt nochmal zu verlassen.

Platz 1

Die Bar, der dieses Kunststück weltweit am besten gelingt, ist der Jury zufolge die des The NoMad Hotel in New York City. In der „Elephant Bar“ nimmt man seine Drinks an einer dunklen Mahagoniholz-Theke ein, die Tapeten schimmern goldfarben und das Licht ist angenehm dämmrig. Als Blickfang sticht das von hinten beleuchtete riesige Flaschenregal hinter der Theke vor. Die Atmosphäre: gemütlich, aber gerade noch schick genug und durch das Schummerlicht angenehm verschwiegen.

Decke und Tapete schimmern goldfarben. Foto: NoMad Hotel New YorkFoto: NoMad Hotel New York
Man kann sich gut vorstellen, wie einsame Hotelgäste an dieser Bar ins Gespräch kommen. Foto: NoMad Hotel New YorkFoto: NoMad Hotel New York

Und was schreiben die Jury-Mitglieder über die von ihnen gekürte heißeste Hotelbar der Welt? „Großartige Barkeeper, ein weltgewandtes Publikum und das lässig-elegante Design haben die Elephant Bar zum heißen Favoriten unserer Jury gemacht. Neben den begehrten Weinen, ausgewählten Craft-Bieren und feinen Zutaten finden sich seltene Spirituosen auf der gut durchdachten Getränkekarte, die nichts von ihrem Glanz eingebüßt hat. Zahlreiche Elefantenfiguren unterhalten das Auge, ohne dabei ins Kitschige abzugleiten, und die fantastischen Hotelzimmer im Obergeschoss sind wie die Cocktailkirsche auf der Torte.“

Auch interessant: 9 wirklich abgefahrene Bars weltweit

Nicht nur die Jury, auch die Gäste zeigen sich beeindruckt von der Location. „Die Bar ist der Wahnsinn“, schreibt ein User in einer Bewertung bei Tripadvisor. Ein anderer lobt das Personal in der Elephant Bar: „Sehr effizient, fast ein wenig zu gut meinen sie es mit den Gästen und schenken Alkohol in die Drinks, als gäbe es kein Morgen mehr.“

Platz 2

Den zweiten Platz im Ranking der Smith Awards für die heißeste Hotelbar der Welt belegen die „Shoreditch Rooms“ im Londoner Hotel Shoreditch House, das zur bekannten Soho House Group gehört. „Die oberen Stockwerke dieser ehemaligen Backfabrik sind voll von kreativen Medienschaffenden“, schreibt Juliet Kinsman, Chefredakteurin von „Mr. & Mrs. Smith“. „Bring an einem sonnigen Tag einen Dachterrassenpool ins Spiel und es wird daraus der Ort zum Sehen und Gesehenwerden in East London.“

Stylische Ledersessel, viel Holz: Einen ähnlichen Einrichtungsstil kennt man auch aus dem Soho House in Berlin. Foto: Shoreditch House LondonFoto: Shoreditch House London
Cooles Design mit Blick über London: Die Shoreditch Rooms sind ein Ort zum Sehen und Gesehenwerden. Foto: Shoreditch House LondonFoto: Shoreditch House London
Das Highlight: Die Dachterrasse mit Pool und Wahnsinnsblick über London. Foto: Shoreditch House LondonFoto: Shoreditch House London

Platz 3

Platz 3 belegt die Bar des Ohla Hotels in Barcelona. Das Urteil der Jury: „Die luxuriösen Drinks, die Abwandlungen von Klassikern sind, gepaart mit der fantastischen Ausblick vom Dach – das ist wirklich eine seltene Kombination.“

Modern und dennoch gemütlich ist die Einrichtung der Bar im Ohla Hotel in Barcelona. Foto: Ohla Hotel BarcelonaFoto: Ohla Hotel Barcelona
Große Sessel und mit Holzkisten verzierte Wände. Foto: Ohla Hotel BarcelonaFoto: Ohla Hotel Barcelona
Bei einem leckeren Cocktail kann man sich schnell näher kommen. Foto: Ohla Hotel BarcelonaFoto: Ohla Hotel Barcelona

Die Deutsche in den Top 10

Mit der Bar des Berliner Hotels „Das Stue“ hat es auch eine deutsche unter die Top 10 geschafft, wenn auch – mit Platz 9 – gerade noch so. Aber auch der Rest des Fünf-Sterne-Hauses im Bezirk Tiergarten ist preisverdächtig: Erst kürzlich wurde es bei den Traveller’s Choice Awards von Tripadvisor erneut als eines der 10 besten Hotels Deutschlands ausgezeichnet.

Der deutsche Gewinner: Bar des Hotels „Das Stue“ in Berlin
Der deutsche Gewinner: Bar des Hotels „Das Stue“ in Berlin. Foto: Das StueFoto: Das Stue

Die Gewinner-Bars der Smith Awards im Überblick:

Platz 1: Elephant Bar, The NoMad Hotel, in New York City (USA)

Platz 2: „Shoreditch Rooms“, Hotel Shoreditch House, London (UK)

Platz 3: Bar im Ohla Hotels, Barcelona (Spanien)

Platz 4: Bar im Ace Hotel New York (USA)

Platz 5: Bar im The Connaught, London (UK)

Platz 6: Bar im Hotelresort Niyama, Malediven

Platz 7: Bar des Park Hyatt Tokyo (Japan)

Platz 8: Bar im The Zetter Townhouse, London (UK)

Platz 9: Bar im Das Stue, Berlin (Deutschland)

Platz 10: Bar im Hotel Lincoln, Chicago (USA)

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für