Mit Shrimps und Spargel gefüllt

China-Spezialität Dim Sum selbst gemacht – das Rezept

Dim Sum selbst gemacht, Rezept
Für die Füllung der Dim Sum ist alles erlaubt: Schweinefleisch, Bambus oder Koriander
Foto: Getty Images

Dim Sum sind kleine Teigtaschen, die mit unterschiedlichen Zutaten gefüllt und anschließend gedämpft werden. Und das ist gar nicht so kompliziert, wie es klingt. Das Rezept zum Nachkochen.

Gefüllte Teigtaschen kennt man aus vielen Ländern. Oft liegt der hauptsächliche Unterschied in der Füllung und in der Sauce, mit der die Nudeln serviert werden.

Viele weitere Rezepte aus aller Welt gibt es hier

Dim Sum selbst gemacht – so geht’s

Zutaten für 20 Stück:

  • 240 g Weizenmehl,
  • 240 g Kartoffelstärke,
  • 8 g Salz 12g Chicken Powder (ersatzweise zerbröselter Hühnersuppenwürfel),
  • 40 g Zucker,
  • 160-180 ml lauwarmes Wasser,
  • 400 g geschälte, entdarmte Shrimps,
  • 40 g grüner Spargel (ersatzweise zarter Lauch),
  • 40 g Bambussprossen,
  • ca. 8 EL Pflanzenöl,
  • Sojasauce

Auch interessant: Die Super-Suppe, die jedes Wehwehchen heilt

Zubereitung:

Mehl, Kartoffelstärke, Salz, Chicken Powder und Zucker vermischen und nach und nach unter Zugabe von lauwarmem Wasser kneten, bis ein weicher, elastischer Teig entsteht. Mit Plastikfolie abgedeckt einen Tag ruhen lassen.

Shrimps, Spargel und Bambussprossen sehr fein hacken, mit Öl vermischen, salzen und nach Geschmack mit Sojasauce untermischen.

Dim Sum selbst gemacht, Rezept

Traditionell werden Dim Sum in einer solchen Holzschale gedämpft
Foto: Getty Images

Den Teig in 20 Stücke teilen, jeweils ein Teil in der flachen Hand (oder mit einem Teigspachtel auf einer geölten Arbeitsplatte) plattdrücken und zu einer sehr dünnen Teigrondelle auseinander ziehen. Ein Zwanzigstel der Füllung darauf legen und die Teigenden rund um die Füllung zusammenziehen und oben festdrücken. In einem Dim-Sum-Körbchen ca. fünf Minuten dämpfen. Es klappt auch mit einem Dünsteinsatz über einem Topf mit kochendem Wasser (eventuell den Boden des Einsatzes mit Öl, z.B. Sesamöl, einpinseln).

Je nach Geschmack mit scharfem Chili-Chutney und/oder einer Sauce aus Reisessig, Sesamöl, feinster gehackter Chili und ein wenig braunem Zucker servieren.

Folgen Sie TRAVELBOOK auch bei Flipboard!