Weltspeise

Rezept für leckere Empanadas wie aus Südamerika

Empanadas sind nicht nur das perfekte Fingerfood, sondern schmecken zum Mittag- oder Abendessen und sogar kalt als Snack zwischendurch! Sie zu kochen dauert zwar etwas, die kleinen Köstlichkeiten sind den Aufwand aber auf jeden Fall wert.

Empanadas sind in Mittel- und Südamerika, Spanien und den Philippinen heimisch – wer will, kann die Köstlichkeit aber auch zu Hause zaubern. Man sollte nur genug Zeit einplanen!

Der Name des gefüllten Gebäcks kommt vom Verb „empanar“, was so viel bedeutet wie in Brot ummanteln. Ihren Ursprung haben Empanadas im spanischen Galizien, wo sie bereits im Mittelalter verspeist wurden. Ein Kochbuch listete die Köstlichkeit bereits im Jahr 1520. Wahrscheinlich entwickelte sich das Rezept nach dem Vorbild der arabischen Samosas. Die galizischen Einwanderer haben die Empanada schließlich nach Lateinamerika und die Kolonialherren später auf die Philippinen gebracht.

Jede Provinz hat ihre eigene Empanada-Version

Nicht nur die verschiedenen Länder, sondern sogar verschiedene Provinzen Argentiniens haben eigene Versionen der Empanadas entwickelt. Die Zutaten und Rezepte variieren von Stadt zu Stadt, von Provinz zu Provinz. In der Provinz Tucumán findet sogar das nationale Empanada-Fest statt, bei dem die besten Empanada-Bäcker ausgezeichnet werden.

Die argentinischen Empanadas, für die wir uns in diesem Rezept entschieden haben, sind etwa zehn Zentimeter lang und haben die Form eines Halbmondes. Empanadas können mit allem gefüllt werden, Gemüse, Fleisch und sogar Früchten. Wir haben uns für eine Rindfleischfüllung mit Käse, Rosinen und Oliven entschieden – und sind begeistert von der Variante.

Rezept für südamerikanische Empanadas

Zutaten

  • 250 Gramm Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Rote Paprika
  • 60 Gramm Rosinen
  • 60 Gramm Oliven
  • 100 Gramm Mozzarella
  • 2 EL Kümmel
  • 2 EL Süßes Paprikagewürz
  • 1 TL Oregano
  • 350 ML Gemüsebrühe
  • Blätterteig
  • Ein Ei
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Paprika schneiden.
  2. Hackfleisch in Olivenöl anbraten und danach auf einem Teller auskühlen lassen.
  3. Zwiebeln in der Pfanne anschwitzen, dann Paprika hinzufügen. Salzen und pfeffern und warten, bis der Paprika weich gekocht ist.
  4. Kümmel, Paprikapulver, Oregano und etwas Pfeffer vermischen und zu Zwiebeln und Paprika in die Pfanne hinzufügen.
  5. Hackfleisch in die Pfanne geben. Danach 350 ML Gemüsebrühe hinzufügen und kochen, bis fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist.
  6. Alles in eine Schüssel füllen und Rosinen hinzugeben. Das Ganze gekühlt und zugedeckt für mindestens zwei Stunden ruhen lassen.
  7. Nach zwei Stunden: Mozzarella klein schneiden und ein Ei schlagen.
  8. Einen Kreis aus dem Blätterteig drücken und diesen mit der Hackfleisch-Gemüse-Mischung, Mozzarella und Oliven belegen.
  9. Zusammenrollen und zu der klassischen Empanada-Form drücken. Die typischen Rillen mit der Gabel eindrücken.
  10. Das geschlagene Ei auf die Empanada pinseln und Empanadas auf einem Backblech platzieren.
  11. Bei 200 Grad 25 bis 35 Minuten backen und nach etwa 15 Minuten umdrehen. Danach schmecken lassen!