Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Alla Puttanesca

Italiener zeigt, wie man Spaghetti nach „Hurenart“ kocht

Sie sind mit wenigen Zutaten einfach zuzubereiten und schmecken absolut köstlich: Spaghetti alla Puttanesca, z. Dt.: nach „Hurenart“. Unser italienischer Autor Francesco Marino erklärt im Video, woher der ungewöhnliche Name kommt und wie man die Pasta-Sauce ganz easy selbst macht.

Tomaten, Sardellen, Kapern und Oliven: Viel mehr braucht es nicht, um eine gute Puttanesca-Sauce herzustellen – und sich so den Geschmack nach Sonne und Meer Süditaliens nach Hause zu holen. „Der Name der Soße hat eine sehr spezielle Bedeutung“, sagt der aus Kalabrien stammende Francesco Marino. „Die Legende stammt aus Neapel, wo ein Mann einen Puff hatte. Dort hat er nicht nur Frauen angeboten, sondern auch diese besondere Pasta.“

Andere Erzählungen besagen, dass die Prostituierten das Gericht oft selbst zwischen den Besuchen ihrer Freier aßen, weil sie es besonders schnell und einfach zubereiten konnten. Eine dritte Theorie wiederum besagt, die Damen, die in den 50er Jahren in italienischen Bordellen arbeiteten, hätten ihren Arbeitsplatz nur einmal pro Woche verlassen und Lebensmittel einkaufen können. Immer dann, wenn die Vorräte zur Neige gingen, habe es das besagte Pasta-Gericht gegeben, gekocht aus den noch übrigen Zutaten.

Was nun genau davon stimmt, wird man wohl niemals herausfinden. Der Name des Gerichts besteht allerdings bis heute – und die Soße ist in ganz Italien und über die Grenzen hinaus beliebt. Oben im Video zeigt Francesco, wie die perfekten Spaghetti alla Puttanesca gelingen.

Spaghetti alla Puttanesca – das Rezept

Zutaten für 4 Personen:

  • 400 g Spaghetti
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g schwarze Oliven (entsteint)
  • Sardellenfilets (in Öl)
  • 40 g Kapern
  • 700 g geschälte Tomaten (aus der Dose oder frisch)
  • Olivenöl
  • eine Handvoll frische glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan

Auch interessant: Das einzig wahre Rezept für perfekte Spaghetti Carbonara

Zubereitung:

Knoblauchzehe in Streifen, Sardellenfilets in Stücke schneiden. Knoblauch im nicht zu heißen Olivenöl anschwitzen – er darf auf keinen Fall braun werden! Sardellen dazugeben und im Öl „schmelzen“ lassen. Tomaten dazugeben und mit einer Gabel zerkleinern, alles verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Soße langsam köcheln lassen. Währenddessen die Oliven in Ringe schneiden und die Kapern zerkleinern, beides mit in die Sauce geben und verrühren, weiter köcheln lassen. Petersilie hacken.

Spaghetti bissfest garen und abgießen. Die Nudeln mit in die Pfanne geben, mit Petersilie bestreuen. Alles vorsichtig verrühren und in die Pasta auf Teller verteilen. Zum Schluss mit Parmesan bestreuen und servieren.

Buon appetito!

Themen