Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Urlaub in Thailand

Die besten Reisetipps für Koh Samui

Koh Samui
Koh Samui zählt zu den beliebtesten Urlaubsinseln in Thailand – vor allem wegen der kilometerlangen schönen PalmensträndeFoto: Getty Images

Weiße Strände, unzählige Kokospalmen und ein Meer, das sich von Türkis nach Blau glitzert – Koh Samui zählt nicht ohne Grund zu den beliebtesten Urlaubsinseln Thailand. Doch Strände allein sind nicht alles, was Koh Samui für Touristen zu bieten hat. Auf Thailands drittgrößter Insel gibt es noch deutlich mehr zu entdecken. TRAVELBOOK hat alle Tipps.

Koh Samui galt lange als „Paradies auf Erden“, und bis Ende der 1980er-Jahre war die Insel nur mühsam zu erreichen. Heute ist man von Deutschland aus mit dem Flugzeug in weniger als 14 Stunden dort. Von Bangkok aus starten täglich, je nach Saison, mindestens zehn Flüge nach Koh Samui. Die Flugzeit beträgt ungefähr eineinhalb Stunden.

Die Flüge von Frankfurt nach Bangkok dauern ungefähr elf Stunden. Diese Verbindung gilt von Deutschland aus als die schnellste und komfortabelste. Es ist aber auch möglich, mit der Fähre vom Festland aus auf die Insel zu gelangen, beispielsweise ab Chumphon und Surat Thani.

Bungalow oder Hotel? – Übernachten auf Koh Samui

Die kleinen, einfachen Hütten am Strand, in denen man für umgerechnet ein paar Euro die Nacht übernachten kann, gibt es zwar noch, doch muss man sie mittlerweile suchen. Die einstige Backpacker-Romantik, die über Jahrzehnte Rucksackreisende aus aller Welt angezogen hat, ist auf Koh Samui nur noch mancherorts spürbar. Stattdessen gibt es immer mehr moderne Luxusressorts und hochwertig ausgestattete Bungalows mit privatem Strandzugang.

Je nach Saison, Wünschen und Geldbeutel bezahlt man auf Koh Samui zwischen 10 und 4000 Euro pro Übernachtung.

Strände auf Koh Samui

Chaweng Beach

Der Chaweng Beach ist der bekannteste Strand auf Koh Samui und befindet sich im Nordwesten der Insel. Einsam ist es dort schon lange nicht mehr, denn hier reihen sich Hotels und Restaurants dicht aneinander. Im Dorf Chaweng gibt es es zahlreiche Clubs und Discotheken, in denen bis zum frühen Morgen gefeiert wird.

Chaweng Beach
Immer was los: ChawengFoto: Getty Images

Lamai Beach

Der Lamai Beach ist nach Chaweng der zweitgrößte Strand auf Koh Samui – und üppig mit Kokospalmen bewachsen. Bei Ebbe wird der schöne, weiße Sandstrand sehr breit und weitläufig, Schwimmen ist dann allerdings nur bedingt möglich. Zwar gibt es auch am Lamai Beach zahlreiche Hotels und Restaurants, doch geht es hier etwas ruhiger zu als in Chaweng.

Der kilometerlange Lamai BeachFoto: Getty Images

Maenam Beach

Wer lange Strandspaziergänge liebt, ist am rund fünf Kilometer langen Maenam Beach (siehe Foto ganz oben) goldrichtig. Der Strand ist weitgehend ruhig und stellenweise unbebaut. Auch finden sich hier noch einige günstigere Bungalowanlagen.

Auch interessant: Schmeckt die „Kotzfrucht“ wirklich so übel?

Beliebte Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui

Strand und Palmen sind nicht alles, was Koh Samui Touristen bietet. Auf der Insel gibt es auch einige Sehenswürdigkeiten, die man entweder im Rahmen einer geführten Tour oder aber auf eigene Faust mit dem Moped oder einem Mietwagen erkunden kann.

Sehr beliebt sind folgende Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui:

Big Buddha

Die zwölf Meter hohe Buddha-Statue gilt als das Wahrzeichen von Koh Samui. Big Buddha thront auf der kleinen Insel Koh Fan, die mit Koh Samui durch einen Damm verbunden ist. Die Statue ist Teil einer Tempelanlage, in der auch Mönche leben.

Big Buddha Koh Samui
Big Buddha, Koh Samuis WahrzeichenFoto: Getty Images

Namuang-Wasserfälle

Etwa zehn Kilometer von Nathon, dem größten Inseldorf, entfernt, befinden sich die beliebten Namuang-Wasserfälle. In den Naturpools (Felsenbecken) kann man prima schwimmen. Am höher gelegenen der beiden Wasserfälle gibt es auch eine Wasserrutsche.

ANZEIGE
Samui: Allrad-Dschungel-Safari mit Mittagessen
Genieße eine Halbtagestour zu den Highlights von Koh Samui wie den Großvater-/Großmutterfelsen, dem mumifizierten Mönch, dem Namuang-Wasserfall und Buddhas magischem Garten.
889 Bewertungen
ZUM PRODUKT

Hin Ta und Hin Yai (Großvater-Felsen und Großmutter-Felsen)

Die Natur hat Humor. Zum Beispiel erschuf sie im Laufe der Zeit südlich von Lamai zwei Felsformationen, die an ein weibliches und ein männliches Geschlechtsteil erinnern. „Großvater“ ist bereits von Weitem erkennbar, Großmutter liegt ein wenig unterhalb der Klippen. Die anatomisch detailreiche Felsspalte wird vom Meerwasser der Brandung durchspült.

Großvater-Felsen, Koh Samui
Beliebte Sehenswürdigkeit auf Koh Samui: Großvater-FelsenFoto: Getty Images

Auch interessant: 12 Dinge, die Sie in Thailand besser nicht tun sollten!

Tagestour zum Ang Thong-Marine-Nationalpark

Für den Besuch des Ang Thong-Marine-Nationalparks sollte man mindestens eine Tagestour einplanen. Das Gebiet befindet sich etwa 25 Kilometer westlich von Koh Samui und besteht aus mehr als 40 kleinen Inseln, auf denen zum Teil üppiger Regenwald wächst. Dort gibt es nicht nur einsame Strände und Tiere wie Schildkröten, sondern auch Korallenriffe. Hin kommt man per Schiff. Die Touren können in allen Reisebüros und über die meisten Hotels auf Koh Samui gebucht werden.

Ang Thong Marine Park in Thailand
Naturparadies in der Umgebung von Koh Samui: Ang Thong-Marine-NationalparkFoto: Getty Images

Hinweis: Infos zu den Einreisebestimmungen und zur aktuellen Corona-Lage in Thailand finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amts.

Wetter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Wetter
Um mit Inhalten aus Wetter zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.



(Text: Friederike Ostermeyer)

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für