Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Top-Reiseziel

Die besten Reisetipps für Argentinien

Tango gilt als getanzte Leidenschaft und Erotik und ist ein Symbol für das Land
Tango gilt als getanzte Leidenschaft und Erotik und ist ein Symbol für das LandFoto: Getty Images

Denkt man an Argentinien, taucht vor dem geistigen Auge meist als erstes ein saftiges Steak auf. Und das zurecht: Denn ohne Parilla (bedeutet übersetzt Grill) läuft für den Argentinier gar nichts.

Aber auch Tango, Gauchos und Fußballgott Maradona sind typische Schlagworte für das südamerikanische Land. Der achtgrößte Staat der Welt ist voller spannender Gegensätze. Die pulsierende Metropole Buenos Aires, die endlose Pampa, die spektakulären Anden und das abenteuerliche Patagonien – wer Argentinien kennenlernen möchte, sollte auf jeden Fall ein bisschen Zeit einplanen.

MEIN TIPP

Während es kein Geheimnis ist, dass in Argentinien die besten Steaks der Welt serviert werden, gibt es noch ein anderes Genussmittel, das die Einheimischen verehren und das einen hohen Suchtfaktor hat. „Dulce de Leche“ (heißt übersetzt Süßes aus Milch) ist eine Creme aus Milch, Zucker und Vanille und wird als Brotaufstrich sowie für die Herstellung von Pudding, Flan oder Eis verwendet.

Nicht ganz so groß wie Buenos Aires und weit weniger bekannt ist die Stadt Rosario, circa vier Busstunden von Buenos Aires entfernt. Der Geburtsort von Che Guevara und Weltfußballer Lionel Messi besticht durch seine wunderschönen Gebäude, die vielen grünen Parks und die lebensfrohen Einwohner. Einerseits ist Rosario die drittgrößte Stadt Argentiniens und bietet daher alles, was das Touristenherz begehrt, andererseits verströmt die Hafenstadt auch den typischen Kleinstadt-Charme, der es erlaubt, mehr über Land und Leute zu erfahren.

WUSSTEN SIE, DASS…

… die Geschichte lebt? Und zwar eine Geschichte, die an eine dunkle Vergangenheit erinnert. Seit 1977 marschieren auf der Plaza de Mayo in Buenos Aires die sogenannten „Madres de Plaza de Mayo“ auf. Die mittlerweile alten Frauen erinnern dadurch an das Verschwinden ihrer Kinder und Enkelkinder während der Militärdiktatur (1976-1983). Die tapferen Frauen kämpfen somit gegen das Vergessen der Opfer im „Schmutzigen Krieg“. Zahlreiche Menschen schließen sich jeden Donnerstag den Madres an – ein wunderbares Zeichen für Solidarität.

… Tango-Held Carlos Gardel (1880-1935) auch posthum noch zum Glimmstängel greift? Der Sänger und Komponist verwandelte den Tango von der Bordellmusik in herrlich melancholische Klagelieder und erlangte damit Weltruhm. Nachdem er bei einem Flugzeugabsturz in Kolumbien ums Leben kam, wurde Gardel auf dem Friedhof von La Chacarita in Buenos Aires begraben, wo eine lebensgroße Statue an den Künstler erinnert. Viele Menschen, die sein Grab besuchen, stecken ihm eine brennende Zigarette in die linke Hand.

Auch interessant: Welche Impfungen brauche ich für Argentinien?

BLOSS NICHT…

… die Sicherheit außer Acht lassen. Vor allem in den letzten Jahren ist die Kriminalitätsrate durch die Wirtschaftskrise stark angestiegen, und so sollte man vor allem in Buenos Aires keinesfalls mit gut sichtbaren Wertsachen herumlaufen. Fahrten in die Elendsviertel (Villas) sind absolut zu vermeiden und auch La Boca und die Gegenden um die Bahnhöfe Constitución und Once sind mit Vorsicht zu genießen.

… den Pünktlichkeitsfanatiker heraushängen lassen, denn damit nehmen es die Argentinier nicht so genau. Bei einem privaten Treffen ist eine Verspätung von bis zu einer Stunde nicht unüblich, und auch in Restaurants oder Bars sollte man nicht ungeduldig werden, wenn man etwas länger auf die Bestellung warten muss.

Auch interessant: 5 Stadtteile von Buenos Aires, die man gesehen haben muss

VERANSTALTUNGEN

Karneval: im Februar in Salta
Fiesta Nacional de la Vendimia (Weinfest): Anfang März in Mendoza
Internationales Filmfestival: Anfang Dezember in Mar del Plata

SPRACHFÜHRER

Deutsch: Spanisch
Hallo/Guten Tag: Buenas tardes
Auf Wiedersehen: Adiós
Ja/Nein: Sí/No
Bitte/Danke: De nada/Gracias
Ich heiße…: Me llamo…
Hilfe: Necesito ayuda
Ich spreche kein Spanisch: No hablo español
Die Rechnung, bitte: La cuenta, por favor
Was kostet…?: Cuánto cuesta…?
Prost!: Salud!
Entschuldigung: Disculpe, Permiso, Perdón
Eins/Zwei/Drei: Uno/Dos/Tres

FEIERTAGE

Neujahr: 1. Januar
Gedenktag an den Militärputsch: 24. März
Tag der Islas Malvinas: 2. April
Tag der Arbeit: 1. Mai
Erklärung Unabhängigkeitserklärung: 25. Mai
Tag der Nationalflagge: 20. Juni
Anerkennung der Unabhängigkeit: 9. Juli
Gedenktag zu Ehren des Generals José de San Martin: 17. August
Kolumbus Tag: 12. Oktober
Maria Empfängnis: 8. Dezember
Weihnachten: 25. Dezember
Silvester: 31. Dezember

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für