Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

TRAVELBOOK-Newsticker

Flugstreichungen, Reisebeschränkungen, Tipps – das Wichtigste zum Sommerurlaub 2022 

Sommerurlaub 2022
Müssen Reisende um den Sommerurlaub 2022 bangen?Foto: Getty Images

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie sind die meisten so reisewütig wie nie zuvor. Auch in Deutschland können viele den Sommerurlaub 2022 kaum erwarten. Doch Schlagzeilen über annullierte Flüge, knappe Mietwagen oder horrende Preissteigerungen dämpfen die Vorfreude – viele bangen um die lang ersehnte Auszeit. Im TRAVELBOOK-Urlaubsticker gibt es alle Infos.

Geht mein Flieger? Wie viel teurer wird mein Urlaub? Welche Corona-Regeln gelten vor Ort? Diese und viele weitere Fragen stellen sich derzeit viele. TRAVELBOOK gibt den Überblick über alle News rund um den Sommerurlaub 2022.

Welche Rechte Sie bei Flugstreichungen oder bei Verspätungen haben und wie Sie diese geltend machen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die wichtigsten News zum Sommerurlaub 2022

3. August

+++ Flughafen Amsterdam Schiphol behält Obergrenze für Passagiere bis Ende Oktober bei 

Der Flughafen Amsterdam-Schiphol hat angekündigt, an der Obergrenze für die Passagierabfertigung noch bis Ende Oktober festzuhalten. Dadurch soll das von Personalmangel herrührende Chaos mit Flugausfällen, Verspätungen und langen Warteschlangen bekämpft werden. Laut einem Bericht von „Reuters“ hat die niederländische Fluggesellschaft KLM daraufhin angekündigt, den Ticketverkauf im Herbst einzuschränken.

27. Juli

+++ Lufthansa-Streik! Welche Rechte Flugreisende haben

Am Mittwoch, dem 27. Juli, mitten in der Ferienzeit, fallen wegen des Lufthansa-Warnstreiks voraussichtlich fast alle geplanten Flüge aus. Vor allem die Drehkreuze Frankfurt und München sind betroffen: Lufthansa hat hier nahezu das gesamte Flugprogramm, genauer mehr als 1000 Flüge, gestrichen. Die Auswirkungen können noch bis Freitag andauern und die Gewerkschaft Verdi erwartet zudem eine Ausweitung auf andere Fluggesellschaften. Reisende werden deshalb gebeten – wenn möglich – auf Bus und Bahn auszuweichen. Oft wissen Flugreisende nicht, welche Rechte ihnen bei Flugausfällen durch Streiks zustehen: Unter welchen Voraussetzungen sie die Flugannullierung hinnehmen müssen und wozu Lufthansa verpflichtet ist – TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

25. Juli

+++ Verdi ruft Lufthansa-Bodenpersonal zu Warnstreiks am Mittwoch auf

Die Gewerkschaft Verdi ruft inmitten der Ferienhochsaison das Bodenpersonal der Deutschen Lufthansa am Mittwoch, dem 27. Julie zu Warnstreiks auf. Die etwa 20.000 Beschäftigten sollen von Mittwochfrüh um 03:45 Uhr bis Donnerstagfrüh um 06:00 Uhr an allen Lufthansa-Standorten die Arbeit niederlegen. Passagiere müssen sich auf größere Verzögerungen und Flugausfälle einstellen. Hintergrund des Streiks seien die laufenden Tarifverhandlungen. In der zweiten Verhandlungsrunde am 13. Juli habe das Management der Lufthansa ein Angebot vorgelegt, das unter den betroffenen Verdi-Mitgliedern als unzureichend kritisiert worden sei.

20. Juli

+++ Flug-Chaos hält weiter an

Beschwerlicher Start in den Sommerurlaub 2022: Reisende müssen an Deutschlands Flughäfen vor allem wegen des Personalmangels weiter mit langen Wartezeiten, Verspätungen und annullierten Flügen rechnen. „Die Situation stabilisiert sich zwar. Die eingeleiteten Ad-hoc-Maßnahmen zeigen Wirkung. Dennoch sind wir nicht zufrieden. Die aktuellen Bedingungen entsprechen nicht unseren Ansprüchen“, sagte Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbands ADV, der WELT. Erst ab Oktober könne mit Verbesserungen gerechnet werden – dann sei nämlich die Hauptreisezeit vorbei.

19. Juli

+++ Die 9 beliebtesten Badeseen in Europa

Derzeit suchen Millionen Menschen in Europa Abkühlung im Meer oder in einem der vielen Badeseen. Für viele Reisende sind See und Lage Kriterien für die Wahl des Reiseziels – natürlich auch im Sommerurlaub 2022. Doch welches sind eigentlich die beliebtesten Seen auf dem Kontinent? Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Reiseportals Travelcircus. TRAVELBOOK verrät die Top 9.

18. Juli

+++ Landesweiter Bahnstreik in Großbritannien angekündigt

Die Gewerkschaft RTM hat die Beschäftigten von Network Rail und anderen Bahnbetreibern in Großbritannien dazu aufgerufen, am 27. Juli sowie am 18. und 20. August die Arbeit jeweils für 24 Stunden niederzulegen, berichtete das Portal „Check24“. Ziel des Streiks sind bessere Löhne und Arbeitsbedingungen für die Angestellten. Reisende und Urlauber müssen sich auf erhebliche Einschränkungen einstellen: Erst am 21. Juni fand in Großbritannien der größte Bahnstreik seit 30 Jahren statt – nur rund ein Fünftel der Züge verkehrte wie geplant.

+++ Keine Fast Lanes bei Lufthansa wegen Personalmangel

Lufthansa-Vielflieger, die bisher die sogenannten Fast Lanes nutzen konnten, müssen sich ab sofort in den „normalen Warteschlangen“ einreihen: Lufthansa teilte laut „Spielgel“ seinen Vielfliegern per Mail mit, dass es wegen Überlastung und Personalmangel derzeit keinen Spielraum gebe, die „Schnellspuren“ zu erhalten. Die Vielflieger, oftmals Geschäftsreisende, müssen nun laut Lufthansa längere „Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle in ihrer Zeitplanung“ berücksichtigen.

13. Juli

+++ Lufthansa streicht weitere 2000 Flüge bis Ende August

Wegen der aktuellen Abfertigungsprobleme streicht die Lufthansa weitere Flüge. Betroffen seien rund 2000 Verbindungen an den Drehkreuzen Frankfurt und München bis Ende August 2022, sagte ein Unternehmenssprecher – viele Reisende müssen nun mit Einschränkungen hinsichtlich ihres Sommerurlaubs rechnen. Man habe in der vergangenen Woche gesehen, dass man mit gezielten Streichungen den verbleibenden Flugplan stabilisieren könne. Dies habe man nun für die nächsten Wochen analysiert und umgesetzt. Vor allem die Verkehrsspitzen am Nachmittag und am Abend sollten entlastet werden, erläuterte der Sprecher. Zu diesen Zeiten sind die Bodenverkehrsdienste an den Drehkreuzen überlastet, sodass Maschinen warten müssen und Gepäck liegen bleibt. Abgesagt würden vor allem kurze Verbindungen zu Zielen innerhalb Deutschlands oder des nahen Auslands, für die es gute Alternativen gebe, erklärte der Sprecher. Flüge in ausgesprochene Ferienziele würden nur in absoluten Ausnahmefällen gestrichen.

Es handelt sich bereits um die dritte Welle von Flugabsagen der Lufthansa in diesem Sommer. Zunächst hatte die Airline gut 3000 Flüge für die Monate Juli und August abgesagt und dann für die Woche bis einschließlich Donnerstag (14. Juli) 770 weitere Verbindungen gestrichen. Nun kommen für einen Zeitraum von sechs Wochen noch einmal 2000 Absagen hinzu.

+++ London Heathrow begrenzt Passagierzahl

Der verkehrsreichste Flughafen Europas ist am Limit. Wegen Personalknappheit will der Airport London Heathrow jetzt die Zahl der Passagiere auf 100.000 pro Tag begrenzen. Flughafen-Chef John Holland-Kaye rief die Airlines dazu auf, ihre Kapazitäten weiter zu kürzen. Mehr dazu lesen Sie hier.

11. Juli

+++ Urlauber, die sich in Griechenland mit Corona infizieren, dürfen weiterreisen

Obwohl die Infektionszahlen in Griechenland mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 1000 enorm hoch sind, hat das Land weitere Lockerung beschlossen. Urlauber, die während des Aufenthalts positiv auf das Corona-Virus getestet werden, müssen sich ab sofort nicht mehr in Quarantäne begeben. Reisende dürfen sich trotz eines positiven Tests weiter im Land frei bewegen und mit dem Flugzeug fliegen, der Bahn fahren oder die Fähre nehmen. Pflicht ist es jedoch eine FFP2 oder KN95 Maske zu tragen. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.

+++ Dürre in Italien, Spanien und Portugal – was Reisende jetzt wissen müssen

Dürre, Hitze, Brände und sogar eine Heuschreckenplage auf Sardinien – Italien, Spanien und Portugal ächzen unter einem Sommeranfang der klimatischen Extreme. In Spanien und Portugal herrscht eine dramatische historische Trockenperiode, die Lage sei so schlimm, wie seit mehr als 1000 Jahren nicht mehr. In fünf Regionen in Italien wurde bereits der Wetter-Notstand ausgerufen – von den damit verbundenen Maßnahmen sind auch Gäste und Touristen betroffen. Worauf Urlauber sich während ihres geplanten Sommerurlaubs 2022 einstellen müssen – TRAVELBOOK gibt einen Überblick.

8. Juli

+++ British Airways annulliert 10.300 Kurzstreckenflüge

British Airways streicht bis Oktober 10.300 weitere Kurzstreckenflüge. Ferienflieger sollen die Streichungen möglichst nicht treffen. Damit hat die Fluggesellschaft laut einem Bericht der „Zeit“ in diesem Sommer schon 13 Prozent all ihrer Flüge abgesagt.

4. Juli

+++ Ryanair-Mitarbeiter kündigen 12 weitere Streiktage im Juli an

Die Mitarbeiter der irischen Billig-Airline Ryanair haben in Spanien an zwölf weiteren Tagen im Juli Streiks angekündigt. Sollte der Plan umgesetzt werden, wären alle zehn Flughäfen, die Ryanair in Spanien anfliegt, betroffen. Darunter auch die Airports beliebter Urlaubsinseln wie Mallorca und Ibiza. Mehr dazu, finden Sie hier.

+++ Im Juli Streik bei Easyjet – beliebte Urlaubsziele in Spanien betroffen

Das Kabinenpersonal von Easyjet in Spanien hat für Juli einen insgesamt neuntägigen Streik angekündigt. Betroffen sind die Flughäfen Barcelona, Málaga und Palma de Mallorca. Am vergangenen Samstag, 02. Juli, hat die Airline bereits fünf Flüge aus Spanien gestrichen. Nun soll der Streik am 15., 16., 17., 29., 30. und 31. Juli 2022 fortgesetzt werden – für viele Urlauber genau während ihres Sommerurlaubs.

2. Juli

+++ Portugal streicht Test- und Impfnachweise für Flugreisende

In Portugal sind die Corona-Fallzahlen in den letzten Wochen stetig gesunken. In dem beliebten Urlaubsland gelten kaum noch Beschränkungen. Nun wurden auch die Einreise-Regeln erheblich gelockert. Seit dem 1. Juli benötigen auch Flugreisende keinen Impf- , Test- oder Genesenennachweis mehr für die Einreise. Wie die aktuelle Corona-Lage im Land ist und was Urlauber in Portugal und auf Madeira beachten müssen, lesen Sie in diesem Artikel.

30. Juni

+++ Preishammer! So viel teurer wird der Sommerurlaub 2022

Wer derzeit seinen Sommerurlaub bucht oder dies schon getan hat, wird vielerorts deutlich höhere Preise in Kauf nehmen müssen. Grund dafür ist unter anderem die Inflation. Eine aktuelle Idealo-Analyse zeigt exemplarisch, wie stark die Preise im Sommer 2022 tatsächlich gestiegen sind. Mehr Informationen finden Sie in diesem Artikel.

+++ Permanente Probleme für den Flughafen von Mallorca vorhergesagt

Laut „Mallorca Magazin“ rechnet der Flughafenbetreiber Aena im Sommer mit permanenten Problemen am Flughafen von Mallorca. Die Situation werde sich in den kommenden Wochen mit der steigenden Passagierzahl noch zuspitzen. Gründe sind die Streiks der Fluggesellschaften Ryanair und Easyjet sowie die vielen annullierten Flüge.

29. Juni

+++ Swiss streicht hunderte Flüge im Sommer und Herbst

Die Lufthansa-Tochter Swiss verringert ihr Angebot von August bis Oktober um 676 Flüge. Das entspricht rund zwei Prozent des geplanten Flugprogramms, wie die Schweizer Airline am Dienstag mitteilte. Bereits im April und Anfang Juni hatte das an Personalmangel leidende Unternehmen Flugverbindungen für den Sommer und Herbst reduziert. Als Gründe für die weiteren Streichungen gab Swiss diesmal steigende Covid-Infektionszahlen an, sowie Kapazitätsengpässe und Streiks bei einzelnen europäischen Flughäfen und Flugsicherungen.

27. Juni

+++ Bundesregierung will ausländische Hilfskräfte an Flughäfen einsetzen

Nach Plänen der Bundesregierung sollen nun befristet angestellte Arbeitskräfte aus dem Ausland das Flughafen-Chaos und die Personalengpässe lindern. „Die Bundesregierung plant, die Einreise von dringend benötigtem Personal aus dem Ausland für eine vorübergehende Tätigkeit in Deutschland zu ermöglichen“, sagte Arbeitsminister Hubertus Heil der „BILD am Sonntag“. Dabei solle jede Form von Sozialdumping und Ausbeutung ausgeschlossen werden. „Die Arbeitgeber müssen Tariflohn zahlen und für die befristete Zeit anständige Unterkünfte bereitstellen“, sagte Heil. Innenministerin Nancy Faeser ergänzte: „Wir werden ermöglichen, dass Hilfskräfte aus dem Ausland zum Beispiel bei der Gepäckabfertigung eingesetzt werden“. Der „BILD am Sonntag“ zufolge ist das Ziel, eine vierstellige Zahl an Fachkräften aus der Türkei nach Deutschland zu holen, die bestenfalls schon ab Juli für einige Monate eingesetzt werden könnten.

24. Juni

+++ Eurowings hebt für die Crew die Durchsetzung der Maskenpflicht auf

Einige europäische Fluggesellschaften haben die Maskenpflicht an Bord bereits gekippt. Doch in Deutschland muss in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Flugzeugen nach wie vor Maske getragen werden. Dennoch hebt Eurowings nun aus Sicherheitsgründen die Durchsetzungspflicht für die Crew auf, um Eskalationen zu vermeiden. Mehr Informationen finden Sie hier.

21. Juni

+++ „Kein gutes Signal für den Sommer“ – Reiseveranstalter machen Airlines Vorwürfe

Annullierte Flüge, lange Warteschlangen und sich stapelnde Koffer: Deutschland versinkt im Flugchaos. Nun machen Reiseveranstalter die Fluggesellschaften verantwortlich und werfen ihnen schlechtes Management vor, wie „RTL“ berichtete. Während die Fluggesellschaften weitere Flugstreichungen wegen Personalmangels ankündigen, erwartet etwa Ralph Schiller, Chef des drittgrößten deutschen Reiseveranstalters FTI, dass die „zum Verkauf bereitgestellten Flüge auch bedient und abgewickelt werden“. Die Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften sollen „alles dafür tun, die Probleme für An- und Abreisende schnellstmöglich zu beheben.“

20. Juni

+++ Amsterdam Schiphol streicht Flüge und begrenzt Passagierzahlen

Aufgepasst! Urlauber, die in diesem Sommer von Amsterdam abfliegen, könnten Pech haben. Denn der Flughafen Amsterdam-Schiphol, Drehkreuz der niederländischen Fluggesellschaft KLM, ist überlastet und hat daher eine Begrenzung der Passagierzahlen wie auch Flugstreichungen angekündigt. Alle Infos lesen Sie hier.

+++ Easyjet streicht weitere Flüge wegen Personalmangels

Die Billig-Fluggesellschaft Easyjet streicht wegen des akuten Personalmangels an Flughäfen und an Bord weitere Flüge. Die angebotene Kapazität wird sich im laufenden Quartal auf 87 Prozent des Vorkrisenniveaus von 2019 belaufen und im Sommerquartal, der Hauptreisezeit, auf noch 90 Prozent, wie Easyjet am Montag mitteilte. Bisher waren 90 Prozent in diesem und 97 Prozent im kommenden Vierteljahr geplant.

17. Juni

+++ Besucherandrang im Norden: Küstenorte schon fast komplett ausgebucht 

Wegen des Sommer-Wetters und des Fronleichnam-Brückentages wird am Wochenende im Norden Deutschlands mit einem Besucherandrang gerechnet. Das berichtete unter anderem „T-Online” unter Berufung auf die Deutsche Presse-Agentur (dpa). Eine Umfrage der dpa ergab, dass Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen schon größtenteils ausgebucht seien. Man hofft, dass das 9-Euro-Ticket für eine Entlastung des Straßenverkehrs sorgen wird.

Auch interessant: Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum 9-Euro-Ticket

ANZEIGE
New York City: Hubschrauberrundflug über Manhattan
Genieße NYC aus der Vogelperspektive bei einem Hubschrauberrundflug
365 Bewertungen
ZUM PRODUKT

+++ Neuseeland streicht Corona-Testpflicht für geimpfte Reisende

Nach Ausbruch der Pandemie hatte sich Neuseeland lange Zeit von der Außenwelt abgeschottet. Seit Mai dürfen Besucher aus 60 visabefreiten Ländern einreisen – u.a. auch Deutschland. Anfang nächster Woche gibt es weitere Lockerungen: Denn Neuseeland-Reisende müssen ab kommender Woche keinen negativen Corona-Test mehr bei der Einreise vorlegen. Die Regel entfalle ab dem 20. Juni, einen Monat früher als geplant, teilte die Regierung mit. Alle Infos zur aktuellen Corona-Lage in Neuseeland und was Urlauber wissen müssen, finden Sie hier.

16. Juni

+++ Rattenplage auf beliebter Urlaubsinsel

Die Ratten tanzen Samba“ heißt es auf einer Facebook-Seite, auf der sich Urlauber aus Deutschland über die Insel Texel in den Niederlanden austauschen. TRAVELBOOK hat bei der Gemeinde nachgefragt, inwieweit die Ratten für das Eiland in den Niederlanden eine Belästigung oder gar Gefahr für den Sommerurlaub 2022 darstellen.

15. Juni

+++ Sauftourismus an der Playa de Palma auf Mallorca eskaliert

„Sie steigen schon besoffen aus den Fliegern, kotzen auf die Straße“, so ein an der Playa de Palma ansässiger Unternehmer über den Sommerurlaub 2022 auf Mallorca. Die Sauftouristen seien zurück und feiern, als gäbe es kein Morgen mehr – alle Infos zum Partyurlaub auf Mallorca.

13. Juni

+++ Türkei hebt alle Corona-Regeln bei der Einreise auf

Nachdem die Türkei erst unlängst die Maskenpflicht für öffentliche Innenräume weitgehend aufgehoben hat, sind nun auch alle Corona-Regeln bei der Einreise gestrichen.

Mit Material von dpa und reuters

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für