Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

TRAVELBOOK-Newsticker

Flugstreichungen, Reisebeschränkungen, Tipps – das Wichtigste zum Urlaub 2022 

urlaub 2022
Müssen Reisende um den Herbst- und Winterurlaub 2022/23 bangen?Foto: Getty Images

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie sind die meisten so reisewütig wie nie zuvor. Auch in Deutschland konnten und können viele den Urlaub 2022 kaum erwarten. Doch Schlagzeilen über annullierte Flüge, knappe Mietwagen, Zugausfälle und -verspätungen oder horrende Preissteigerungen haben die Vorfreude oftmals gedämpft. Viele bangen um die lang ersehnte Auszeit. Im TRAVELBOOK-Urlaubsticker gibt es alle Infos.

Geht mein Flieger? Wie viel teurer wird mein Urlaub 2022? Welche Corona-Regeln gelten vor Ort? Diese und viele weitere Fragen stellen sich in diesem Jahr viele. TRAVELBOOK gibt den Überblick über alle News rund um den Urlaub 2022.

Welche Rechte Sie bei Flugstreichungen oder bei Verspätungen haben und wie Sie diese geltend machen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

28. September

+++ In ganz Frankreich liegt am Donnerstag der gesamte ÖPNV lahm

Die französischen Gewerkschaften CGT, Solidaries und FSU haben für den 29. September landesweit zu Streiks u. a. im Transportsektor aufgerufen, berichtet „Reise vor 9“ unter Bezugnahme auf die digitale Zeitschrift „The Local“. Mit zahlreichen Ausfällen und Verspätungen bei Fähren, Metro, Bussen und Bahnen müsse daher gerechnet werden.

27. September

Streik bei Billigairlines in Italien angekündigt

Wie die Gewerkschaften Cgil und Uiltrasporti ankündigt haben, werden in Italien die Piloten und Flugbegleiter von Ryanair am kommenden Samstag (1. Oktober) für 24 Stunden ihre Arbeit niederlegen. Die Besatzungsmitglieder von Vueling wollen an dem Tag für vier Stunden von 13 bis 17 Uhr streiken. Wie „Check24“ unter Bezugnahme auf andere Medienberichte schreibt, werde sich auch das Personal von Volotea, Malta Air, Easyjet sowie mehrerer Flughäfen dem Streik anschließen. Fluggäste müssten sich auf Stornierungen und Verspätungen einstellen.

23. August

+++ British Airways streicht Flüge von und nach Heathrow

British Airways will zwischen Oktober und März rund 10.000 Kurzstreckenflüge von und nach London Heathrow streichen. Bis Ende Oktober sollen auch jeweils einige Dutzend Hin- und Rückflüge pro Tag – insgesamt 629 – gestrichen werden, wie das Unternehmen mitteilte. Auch einige Langstreckenflüge sollen entfallen. Damit soll es im Winter weniger Ausfälle und Verspätungen geben.

Allerdings will die Fluggesellschaft ihre Verbindungen während der Schulferien im Herbst zu beliebten Urlaubszielen aufrechterhalten. Die meisten Streichungen sollen weit im Voraus bekanntgegeben werden, und Reisende sollen in der Regel auf andere Verbindungen ausweichen können. Die Mehrheit der Verbindungen und Passagiere werde nicht von den Änderungen betroffen sein, hieß es.

22. August

+++ Lufthansa und SAS streichen weitere Flüge vom Herbst- und Winterflugplan

Lufthansa hat angekündigt, weitere Flüge im Herbst und Winter vom Flugplan zu streichen. Die genaue Anzahl wurde noch nicht bekannt gegeben. Auch die skandinavische Fluglinie SAS streicht im Herbst 1.600 Flüge in Europa. Grund dafür ist der anhaltende Personalmangel, die Streiks in den Sommermonaten und verspätete Flugzeuglieferungen.

17. August

+++ Londons Flughafen Heathrow behält die Passagierzahl-Deckelung bis Ende Oktober bei

Über den Sommer-Urlaub 2022 hinaus: Aufgrund des Personalmangels hat der Londoner Flughafen Heathrow die Passagierzahl-Deckelung bis Ende Oktober verlängert. Am Tag dürfen nur 100.000 Fluggäste den Flughafen betreten. Die Begrenzung war zu Beginn nur bis Ende September 2022 geplant, doch aufgrund des anhaltenden Flugchaos, greift die Maßnahme weiterhin.

3. August

+++ Flughafen Amsterdam Schiphol behält Obergrenze für Passagiere bis Ende Oktober bei 

Der Flughafen Amsterdam-Schiphol hat angekündigt, an der Obergrenze für die Passagierabfertigung noch über den Sommer-Urlaub 20022 hinaus bis Ende Oktober festzuhalten. Dadurch soll das von Personalmangel herrührende Chaos mit Flugausfällen, Verspätungen und langen Warteschlangen bekämpft werden. Laut einem Bericht von „Reuters“ hat die niederländische Fluggesellschaft KLM daraufhin angekündigt, den Ticketverkauf im Herbst einzuschränken.

13. Juli

+++ London Heathrow begrenzt Passagierzahl

Der verkehrsreichste Flughafen Europas ist am Limit. Wegen Personalknappheit will der Airport London Heathrow jetzt die Zahl der Passagiere auf 100.000 pro Tag begrenzen. Flughafen-Chef John Holland-Kaye rief die Airlines dazu auf, ihre Kapazitäten weiter zu kürzen. Mehr dazu lesen Sie hier.

11. Juli

+++ Urlauber, die sich in Griechenland mit Corona infizieren, dürfen weiterreisen

Obwohl die Infektionszahlen in Griechenland mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 1000 enorm hoch sind, hat das Land weitere Lockerung beschlossen. Urlauber, die während des Aufenthalts positiv auf das Corona-Virus getestet werden, müssen sich ab sofort nicht mehr in Quarantäne begeben. Reisende dürfen sich trotz eines positiven Tests weiter im Land frei bewegen und mit dem Flugzeug fliegen, der Bahn fahren oder die Fähre nehmen. Pflicht ist es jedoch eine FFP2 oder KN95 Maske zu tragen. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.

2. Juli

+++ Portugal streicht Test- und Impfnachweise für Flugreisende

In Portugal sind die Corona-Fallzahlen in den letzten Wochen stetig gesunken. In dem beliebten Urlaubs-Land gelten im Sommer 2022 kaum noch Beschränkungen. Nun wurden auch die Einreise-Regeln erheblich gelockert. Seit dem 1. Juli benötigen auch Flugreisende keinen Impf- , Test- oder Genesenennachweis mehr für die Einreise. Wie die aktuelle Corona-Lage im Land ist und was Urlauber in Portugal und auf Madeira beachten müssen, lesen Sie in diesem Artikel.

29. Juni

+++ Swiss streicht hunderte Flüge im Sommer und Herbst

Mitten im Sommer- und Herbst-Urlaub 2022: Die Lufthansa-Tochter Swiss verringert ihr Angebot von August bis Oktober um 676 Flüge. Das entspricht rund zwei Prozent des geplanten Flugprogramms, wie die Schweizer Airline am Dienstag mitteilte. Bereits im April und Anfang Juni hatte das an Personalmangel leidende Unternehmen Flugverbindungen für den Sommer und Herbst reduziert. Als Gründe für die weiteren Streichungen gab Swiss diesmal steigende Covid-Infektionszahlen an, sowie Kapazitätsengpässe und Streiks bei einzelnen europäischen Flughäfen und Flugsicherungen.

24. Juni

+++ Eurowings hebt für die Crew die Durchsetzung der Maskenpflicht auf

Einige europäische Fluggesellschaften haben die Maskenpflicht an Bord bereits gekippt. Doch in Deutschland muss in öffentlichen Verkehrsmitteln und in Flugzeugen nach wie vor Maske getragen werden. Dennoch hebt Eurowings nun aus Sicherheitsgründen die Durchsetzungspflicht für die Crew auf, um Eskalationen zu vermeiden. Mehr Informationen finden Sie hier.

Mit Material von dpa und Reuters

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für