Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

„Sovrano“

Rekordjacht mit zwei Hubschrauberlandeplätzen geplant

418 Millionen Pfund soll sie kosten, die mit fast 33 Metern zukünftig breiteste Jacht der Welt. Ihr Name: „Sovrano“. Was die Jacht ausmachen soll: TRAVELBOOK kennt die Details.

Die italienische Design-Firma Lazzarini will mit ihrem neuen Konzept hoch hinaus. Besser gesagt: massiv in die Breite gehen. Stolze 33 Meter soll die Jacht „Sovrano“ (zu Deutsch „Souverän“), messen. Damit wäre sie die breiteste Jacht der Welt. Die weltweit bisher größte Jacht „Azzam“ ist im Vergleich dazu bei einer Länge von 180 Metern gerade einmal 21 Meter breit. Auch die weiteren Pläne für die „Sovrano“, die bisher nur virtuell in See sticht, sind dekadent.

Sie soll etwa eine Länge von 169 Metern haben. Zum Vergleich: Das sind 30 Meter mehr als die „MS Berlin“ hat, die von 1986 bis 1999 das schwimmende Zuhause der beliebten ZDF-Fernsehserie „Das Traumschiff“ war. Das ehemalige Traumschiff bietet übrigens Platz für mehr als 400 Passagiere und 180 Crew-Mitglieder, wohingegen auf der „Sovrano“ lediglich 60 Besatzungsmitglieder für maximal 50 Gäste in 20 Privatsuiten vorgesehen sind. TRAVELBOOK hat mit dem Lazzarini Design Studio gesprochen und weiß, womit die Gäste außerdem rechnen können.

Auch interessant: Freizeitpark sucht Freiwillige, die 24 Stunden Achterbahn fahren!

Dreistöckiges Atrium, Hubschrauberlandeplätze und Luxusgarage

Die „Sovrano“ wird aus Stahl und leichten Kohlefaserverbundwerkstoffen gefertigt und soll sich über insgesamt fünf Ebenen erstrecken. Das dreistöckige Atrium mit einziehbaren Dach am Bug des Schiffes mit seinem großen Pool- und Gartenbereich ist das Herzstück der Superjacht. Dazu heißt es aus dem Hause Lazzarini: „Wir können das Interieur der ,Sovrano‘ vollumfänglich an die Wünsche der Kunden anpassen. Insgesamt rechnen wir mit einer Bauzeit von vier Jahren und mit Kosten von etwa 500.000 Millionen Euro.“

Sovrano Superjacht
Noch mehr Freiraum auf hoher See: das Dach des Atriums kann eingezogen werdenFoto: Lazzarini design studio

Zwei massive Erweiterungen an den Seiten des Hauptdecks sorgen für die Rekordbreite. Die Verlängerungen, die jeweils 5,50 Meter messen, erweitern die Breite der Jacht von 22 auf 33 Meter. Diese Erweiterungen können Interessenten optional als Hubschrauberlandeplätze, zusätzliche Schwimmbäder oder Loungebereiche nutzen. In jedem Fall aber können die darunter und im Inneren liegenden Plattformen durch elektrische Seilwinde auf die Wasserlinie abgesenkt werden.

Auch interessant: Wie die größte Jacht der Welt von innen aussehen wird

Die auf der „Sovrano“ geplanten Fitnesseinrichtungen und mehreren Swimmingpools waren zu erwarten, nicht aber unbedingt die Luxusgarage. Mit zwei Kränen können die Tender (Beiboote zum Übersetzen der Passagiere) direkt zu Wasser gelassen oder die Lieblings-Fahrzeuge an Bord befördert werden. Die Garage bietet Platz für zwei 49-Fuß-Tender und sechs (Luxus-)Autos.

Sovrano Superjacht
Sportwagen oder auch Unterwasserboote werden via Hebebühne und zwei Kräne an Bord befördertFoto: Lazzarini design studio

Die zukünftig breiteste Jacht der Welt „Sovrano“ soll von Elektromotoren oder hybrid angetrieben werden. Sie wird mit einer Höchstgeschwindigkeit von 18 bis 31 Knoten durch die Weltmeere reisen – zumindest für das elitäre Publikum, das sich einen Platz auf dem Luxusschiff leisten kann und leisten möchte.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für