Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Polnische Ostsee erleben

Das sind die Highlights von Swinemünde

Ostsee Reisetipps Swinemünde: Strandkörbe am Ostseestrand
Über insgesamt 44 Inseln erstreckt sich die Stadt SwinemündeFoto: Getty Images / Helmut Hess

„Komm, wir fahren an die Ostsee!“ – doch wohin nur? Vielleicht mal nicht nach Binz auf Rügen oder Heringsdorf auf Usedom, sondern nach Swinemünde in Polen. Der Ort, der auf Polnisch Świnoujście heißt, liegt zum Teil zwar auch auf der beliebten deutschen Ostsee-Insel Usedom, doch hier können Urlauber die Küste von einer ganz anderen Seite erleben.

Das Ostseebad Swinemünde ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, hat gegenüber seiner deutschen Pendants wie Heringsdorf oder Ahlbeck auf Usedom allerdings noch immer das Nachsehen. Doch wer die richtigen Reisetipps im Gepäck hat, kann hier ganz neue Seiten der Ostsee-Küste entdecken. Immerhin ist Swinemünde die einzige polnische Stadt, die auf mehreren Inseln liegt.

Doch nur drei von 44 sind bewohnt, nämlich Usedom, wo das altstädtische Zentrum der Stadt liegt, Wollin und Kaseburg. Nicht nur, die im Vergleich zu Deutschland günstigen Preise für Unterkünfte und Strandkörbe locken Touristen an. Von der malerischen Mühlenbake, die das perfekte Instagram-Motiv darstellt, einer grenzüberschreitenden Radtour bis hin zum Muschelessen an der Strandpromenade, hat das geschichtsträchtige Ostseebad eine Menge auf Lager!

Sie wollen die Ostsee Reisetipps für Swinemünde lieber hören, statt lesen? Dann empfehlen wir Ihnen die passende Folge zum Artikel von „In 5 Minuten um die Welt – der tägliche Reisepodcast von TRAVELBOOK“.

Auch interessant: Die besten Tipps für die schöne Halbinsel Hel an Polens Ostseeküste

Ostsee-Reisetipps für Swinemünde: Die wichtigsten Fakten im Überblick

  • Auto oder Rad?  Definitiv das Rad! Allein der Küstenradweg vom Hafen in Swinemünde bis ins deutsche Ahlbeck ist so hervorragend ausgebaut. 
  • Pärchen- oder Familienurlaub?  Swinemünde eignet sich perfekt als Ziel für den nächsten Familienurlaub. Baden im Meer und viel Natur sorgen für entspannten Spaß bei Klein und Groß. 
  • Entspannung oder Abenteuer? Wer die Füße hochlegen will, ist hier richtig. Im Sommer kann man bei durchschnittlich 23 Grad im Strandkorb mit der Sonne um die Wette grinsen.  
  • Kultur oder Party? Eher Party. Nachts verwandelt sich die Strandpromenade von Swinemünde in eine polnische Kirmes mit viel Musik und Rambazamba.  
  • Teuer oder günstig?  Da Swinemünde auf der polnischen Seite von Usedom liegt, können Urlauber hier auf Schnäppchenjagd gehen. Ein Euro entspricht etwa 4.50 Złoty. 
Swinemünde Stadtpanorama von der Ostseemündung der Swine
In Świnoujście, wie Swinemünde auf Polnisch heißt, trifft der Ostseebad-Charme auf Sowjetbauten Foto: Wikimedia Commons / Junx – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0


 

ANZEIGE
Ab Usedom: Ganztagesausflug zur polnischen Küste
Genießen Sie einen ganztägigen Ausflug von Usedom an die malerische Küste Polens und entdecken Sie Swinemünde, Międzyzdroje, Stawa Młyny und Wolin
Noch keine Bewertung
ZUM ANGEBOT

Wo gibt es in Swinemünde die besten Restaurants?

Zum Glück mangelt es Swinemünde nicht an guten Restaurants. Die gibt es hier wie Sand am Meer: Entlang der Promenade warten zahlreiche Restaurants, die neben Klassiker der polnischen Küche, wie Fisch und Pierogi, auch Pizza und Thai-Essen anbieten.

Ohne Meerblick, aber authentisch polnisch ist das Restaurant Kurna Chata in der Nähe des Kurparks. In der historischen Altstadt finden sich sehr gute Cafés wie etwa das El Papa – Café Hemingway.  

Reisetipp für Swinemünde: Das sollten Sie unbedingt tun

Diesen Reisetipp für ihren nächsten Urlaub an der Ostsee sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen: eine Radtour entlang der Usedomer Kaiserbäder! Der für jeden Laien machbare Weg ist rund elf Kilometer lang.

Er führt von Swinemünde über die polnisch-deutsche-Grenze nach Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Ganz gemütlich kann man in jedem Ort eine Pause machen, vielleicht eine Runde baden oder etwas essen und dann weiterziehen. Dabei kann man die Natur und Ruhe genießen. Fahrräder gibt es überall zu leihen.  

Auch interessant: Darauf sollten Sie bei Zugreisen mit Fahrrad achten

Ostsee-Feeling pur: Das ist der beste Spot, um den Sonnenuntergang zu beobachten

Die Mühlenbake an der Westmole Swinemündes beherbergt nicht nur das Wahrzeichen der Stadt. Es ist ein Leuchtturm, der aussieht wie eine Mühle. Er wurde im Jahr 1874 erbaut. Die Flügel drehten sich früher noch und erzeugten damit das blinkende Leuchtfeuer.

Mit ein wenig Glück können Sie hier aber auch den perfekten Sonnenuntergang mit Meerblick erleben. Manchmal wird das Meer in ein rauschendes orange-pink getaucht, wie Sie es wohl noch nie gesehen haben.

Mühlenbake auf der Westmole Swinemünde, Ostsee
Die Mühlenbake ist das Wahrzeichen des OstseebadesFoto: Getty Images/ fhm

Welche Gegend sollte man am besten in Swinemünde meiden?

Der Hafen von Swinemünde ist kein Ort, an dem man lange verweilen möchte. Auch wenn er einer der bedeutendsten Umschlagplätze Polens ist, staunen hier höchstens Fans von Schiffen. Über riesige Öltanker und Kreuzfahrtschiffe bis hin zu beeindruckend großen Skandinavien-Fähren legt hier so ziemlich alles an und ab.

Auch ein Militärhafen ist dort zu finden. Aber: Es ist immer ziemlich laut und wie in vielen Hafen-Gegenden, wird es gegen Abend eher etwas unheimlich. Daher keiner der empfehlenswerten Reisetipps für Swinemünde an der Ostsee.

Auch interessant: Die besten Tipps für die schöne Halbinsel Hel an Polens Ostseeküste

Weltspeisen: Das sollten Sie in Swinemünde unbedingt probieren

Bei Ostsee denkt jeder an Fischbrötchen, bei Polen an Pierogi, die gefüllten Teigtaschen. Aber haben Sie schon mal ein Zapiekanka probiert? Nein? Das sollten Sie schleunigst ändern – jeder Pole liebt den Snack.

Er ist vergleichbar mit dem französischen Sandwich Croque. Er entstand in den Siebzigerjahren als Fastfood-Angebot für Arbeiter. Ein Zapiekanka können Sie aber auch ganz leicht selbst machen: Ein Baguettebrot wird halbiert, mit Champignons, kleingehackten Zwiebelstückchen und mit Kräutern belegt und mit würzigem Käse überbacken. Bevor es serviert wird, kommt noch ein Klecks Ketchup auf das Baguette. Der ideale Strand-Imbiss! 

Ostsee Reisetipps Swinemünde: Dos und Don’ts

  • Dos: Wenn Sie Ihren Ostseeurlaub in Swinemünde verbringen, sollten Sie zwei Dinge unbedingt in die Tat umsetzen: Erstens einen Strandkorb mieten. Am besten für die gesamte Zeit, die Sie dort sind. Es gibt nichts Besseres, als den Badetag an der Ostsee in einem Strandkorb zu verbringen. Zweitens: Unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang durch das alte Kurviertel. Imposante Stadtvillen zeugen vom Glanz und Gloria zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Damals war Swinemünde noch Teil des deutschen Kaiserreiches und so kommt es, dass typisch deutsche Architektur neben sowjetischen Plattenbauten existiert. 
  • Don’ts: Auch wenn es noch zu verlockend ist – bezahlen Sie niemals in Euro. Sie machen fast immer ein schlechteres Geschäft und bezahlen mehr als Sie wollen. Heben Sie lieber ein paar Złoty in bar ab oder zahlen Sie, wo es möglich ist, mit der Kreditkarte oder anderen mobilen Zahlungsmöglichkeiten.  

Fazit: Das macht Swinemünde so besonders

Für mich als absoluten Ostseefan, egal ob im Sommer oder Winter, ist Swinemünde das perfekte Ziel, um am Strand zu entspannen. Ich persönlich finde die Strandabschnitte hier sogar schöner als in Heringsdorf.

Hinzu kommt, dass sich die Ostsee hier schon ein wenig anders anfühlt als beispielsweise auf Rügen. Hier ist alles etwas behutsamer, vielleicht etwas bodenständiger als entlang der spektakulären Kreidefelsen Rügens. Wer einmal in Swinemünde war, wird es nicht so schnell vergessen.

  

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für