Nachgehakt beim Experten

Warum sind Hotelzimmer für Alleinreisende oft teurer?

Alleinreisende Frau an einer Hotelrezeption
Alleine verreisen kann toll sein – und oft (scheinbar) unverhältnismäßig teuer. FITBOOK erklärt, warum Singles oft zahlen müssen wie Paare.
Foto: Getty Images

Wer ohne Begleitung in einem Hotel unterkommt, zahlt oft genauso viel wie zwei andere Gäste zusammen. Dabei sollte ein Einzelzimmer doch günstiger sein als eins für mehrere Personen. Wie kann das sein? TRAVELBOOK hat beim Experten nachgefragt.

Es kommt natürlich darauf an, ob man beruflich oder aus privaten Gründen unterwegs ist, sich etwas gönnen oder nur schlicht Verpflichtungen nach- und dafür unterkommen will. Oft jedenfalls würden sich Gäste mit einem kleinen, funktionalen Zimmer zufriedengeben. Der Vorteil: Kleiner ist gleich günstiger – sollte man zumindest meinen. In den meisten Fällen geht diese Rechnung allerdings nicht auf.

Geschäftsmann beim Check-in an der Hotelrezeption

Für eine geschäftliche Übernachtung (allein) muss es natürlich kein geräumiges Doppelzimmer sein. Rein preislich gesehen könnte es das aber oftmals…
Foto: Getty Images

Einzelzimmer und Doppelzimmer kosten oft gleich

Weniger Platz, kleineres Bad und Bett – und dennoch unterscheidet sich der Preis für das Einzel- oft nur marginal von dem für das Doppelzimmer. „Das liegt daran, dass der Service-Aufwand für das Hotel in etwa gleich groß ist“, erklärt Adi Schwarz, Ertragsmanager in der Hotelgruppe Goldenberg Hotels, im Gespräch mit TRAVELBOOK.

Preis richtet sich u.a. nach Service-Aufwand

Logisch, eigentlich. Im Doppelzimmer sind es im Zweifelsfall nur wenige Quadratmeter Fußboden (z.B. zum Staubsaugen), ein Handtuch (zum Auswechseln, Waschen) und ein Set Bettwäsche (Aufschütteln, reinigen) mehr – und manchmal nicht einmal das. In jedem Fall fällt der Extra-Aufwand in puncto Service, Miete etc. für einen weiteren Gast für das Hotel kaum ins Gewicht. Aus dem Grund entstehen in neueren Hotels oder bei Renovierungen immer seltener klassische Einzelzimmer, erklärt uns Schwarz. Stattdessen: Doppelzimmer, die je nach Notwendigkeit auch mit nur einer Person belegt werden.

Die 11 besten Hotels für den Berlin-Kurztrip

Die Lösung?

In Hotels, in denen die Qualitäts- bzw. Größenunterschiede der einzelnen Zimmerkategorien noch eklatant sind, können auch die Preise sehr unterschiedlich ausfallen. Allerdings ist in dem Fall die Anzahl günstiger Einzelzimmer oft sehr überschaubar. Das kann für eine pragmatische Übernachtung mit nur kurzem Aufenthalt im Zimmer total in Ordnung sein. Wer mehr Platz UND dabei Geld sparen möchte, der ist mit einem Airbnb oder vergleichbaren Unterkunftsmodell womöglich besser beraten.