Der Klassiker unter den italienischen Reisgerichten

Risotto alla Milanese selbst gemacht – mit diesem Rezept klappt's

Risotto Milanese Rezeot
Die typische gelbe Farbe erhält das Risotto durch Safran-Fäden
Foto: Getty Images

In unserer Rubrik „Weltspeisen“ berichten wir regelmäßig über Streetfood-Märkte und Restaurants, die derzeit angesagt sind, und stellen Gerichte aus aller Welt vor. Dieses Mal verrät uns der Schweizer Foodblogger Alexandre Bidault sein Rezept für leckeres Risotto alla Milanese.

Der Schweizer Foodblogger Alexandre Bidault lässt sich bei seinen Rezepten von Reisen durch die ganze Welt inspirieren und veröffentlicht diese auf seinem Blog „The Frenchie Kitchen Club“. Dieses Mal verrät er in TRAVELBOOK sein Lieblingsrezept für einen italienischen Klassiker: Risotto alla Milanese.

Rezept für selbst gemachtes Risotto alla milanese

Zutaten für zwei Personen:

  • Risotto-Reis (z.B. Carnaroli oder Arborio), pro Person zwei Handvoll
  • 1 Flocke Butter
  • 1 Zwiebel (sehr fein gehackt)
  • 1 Knoblauch (sehr fein gehackt)
  • 125 ml Weisswein
  • 1 Liter Geflügelfond (heiß)
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 1 bis 1½ g Safran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Flocken kalte Butter

 

Darum essen Italiener niemals Spaghetti Bolognese

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch in Butter zwei Minuten andünsten. Risotto-Reis dazugeben und glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und komplett einkochen lassen.

Unter ständigem Rühren peu à peu den Geflügelfond mit einer Suppenkelle zufügen. Einkochen lassen. Anschließend die Safranfäden untermischen. Das Risotto zwischendurch probieren. Bis zum Garpunkt muss man mit ca. 15 – 16 Minuten rechnen, je nach Reissorte.

Kurz vor dem „al dente“-Punkt vom Herd nehmen. Die Butter und den Parmesan hineingeben. Deckel drauf und 3 Minuten ziehen lassen. Anschließend das Risotto mit Salz und Pfeffer würzen. Umrühren, damit sich alle Zutaten vermengen. Anrichten, mit Parmesanhobeln bestreuen und sofort servieren.

 

Themen