Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Weltspeise

Rezept für knusprigen Börek aus der Türkei

Börek Rezept
Wir kochen heute Börek mit Spinat-Feta Füllung. Aber auch die Hackfleisch-Füllung ist beliebt. Das Rezept gibt es auch im Video!Foto: Getty Images

Um türkischen Börek herzustellen, braucht man nur wenige Zutaten. Mit diesem Rezept gelingt die Spezialität aus der Türkei auch zu Hause.

Nicht nur in der Türkei wird Börek gerne gegessen, die Spezialität ist auch in Griechenland und Osteuropa beliebt. Eigentlich kommt Börek nämlich aus einer Region, die heute in Serbien liegt. Erfunden wurde das Gericht aber schon zu Zeiten des Osmanischen Reichs. Achtung: In Osteuropa wird der Leckerbissen Burek genannt. Aus Serbien ist Burek inzwischen nicht mehr wegzudenken, so soll jede Bäckerei ihr eigenes Spezialrezept haben. Wir zeigen Ihnen mit unserem Börek-Rezept heute eine besonders leichte Version.

Auch interessant: Burj Al Babas in der Türkei – die wohl luxuriöseste Geisterstadt der Welt

Börek machen wie die Profis

Eigentlich ist Börek nur was für richtige Profis: Denn die Schichten des Yufka-Teigs, der den Inhalt ummantelt, sollen so dünn sein, dass bis zu vier Teigblätter übereinander geschichtet werden können. Wer es richtig ernst mit seinem Börek meint, lässt die Teigfladen vor dem Füllen noch 24 Stunden ruhen. Weil wir etwas Zeit sparen wollen, haben wir uns in unserem Rezept mit einer Stunde begnügt.

Meistens wird Börek mit Schafskäse, Spinat, Hackfleisch oder Kartoffeln gefüllt – wer will, kann hier aber kreativ werden. Der Yufka-Teig, der für Börek genutzt wird, besteht aus nur fünf Zutaten, die Sie bestimmt zu Hause haben: Mehl, Speisestärke, Salz, Wasser und Öl. Zu Börek wird in der Türkei übrigens gerne Joghurt gereicht.

Auch interessant: Mit Rezept! Türkische Mücver ganz leicht selbst gemacht

Türkischer Börek – das Rezept

Zutaten (für fünf Börek-Stangen)

  • 300 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 100 g Spinat
  • 200 g Feta
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Mehl und Speisestärke vermischen und salzen.
  2. Vertiefung in die Mitte drücken und darin das Öl sowie 100 ml Wasser eingießen.
  3. Kneten und nach und nach Wasser so lange dazugeben, bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde im Kühlschrank lagern.
  4. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und den Teig darauf sehr dünn ausrollen. Dreiecke aus dem Teig schneiden.
  5. Feta und Spinat auf dem Teigstück verteilen. Beide Ecken einklappen und dann von der langen Seite her einrollen.
  6. Bei 200 Grad 20 Minuten backen und schmecken lassen.

Themen