Sie haben abgestimmt!

Das ist der schönste Weihnachtsmarkt Deutschlands

gemütliche Weihnachtsmärkte
Wenn man es gemütlich mag: Der Dresdner Striezelmarkt
Foto: Getty Images

Es dauert gar nicht mehr lange: Bald ist Weihnachten! Die Adventszeit ist geprägt von Spekulatius, Lebkuchen, Christstollen – und natürlich Glühwein. Wir wollten von Ihnen wissen, welcher Weihnachtsmarkt der schönste im Lande ist. Sie haben fleißig abgestimmt, und nun steht der Sieger fest!

Damit Sie dieses Jahr auf den schönsten aller Weihnachtsmärkte gehen können haben wir Sie in den sozialen Netzwerken gefragt: Welche Märkte sind besonders schön? Aus allen Einsendungen hat TRAVELBOOK 15 ausgewählt und Sie, unsere Leser, konnten bis zum 27. November ihren Favoriten wählen. Mehr als 90.000 Mal wurde abgestimmt und nun steht der Gewinner fest: Der Dresdner Striezelmarkt!

Platz 1: Der Striezelmarkt in Dresden

Der Striezelmarkt ist Deutschlands ältester beurkundeter Weihnachtsmarkt. Er wird bereits seit mehr als 500 Jahren in der Adventszeit veranstaltet, genauer gesagt seit 1434. Als einer der weltweit bekanntesten Weihnachtsmärkte überhaupt zieht er jährlich circa 2,5 Millionen Besucher an.

Seinen Namen leitet der Striezelmarkt vom hochdeutschen Wort für Stollen ab, dem sogenannten „Strutzel“ oder eben auch „Striezel“. Dem Traditionsgebäck ist auch der Höhepunkt des Marktes gewidmet: Beim Stollenfest, das seit 1994 immer am Samstag vor dem 2. Advent stattfindet, wird nämlich ein Riesenstollen gebacken.

Mehr Programminformationen des 585. Dresdner Striezelmarktes finden Sie HIER.

Der Striezelmarkt hat noch bis Heiligabend (24.12.) um 14 Uhr geöffnet.

Platz 2: Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht

Auf Platz 2 landet ein Markt der ganz anderen Art. Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht ist zwar nur einen Bruchteil so groß wie der Konkurrent auf Platz 1, dafür aber mindestens genauso schön. Unter dem malerischen Bogen des Aquädukts im Südschwarzwald bauen an jedem Adventswochenende 40 Händler ihre Buden auf.  Er ist jeweils an den Adventswochenenden geöffnet, beginnend am Freitag dem 29. November. Der Eintritt kostet freitags 3,50 Euro, samstags und sonntags 4,50 Euro, Kinder bis 16 Jahre zahlen nichts. Wie man am besten hinkommt, lässt sich auf der Website des Weihnachtsmarkt nachlesen.

„Als Veranstalter erfüllt es uns mit großem Stolz, dass der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht bereits im zehnten Jahr seines Bestehens einen festen Platz unter den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands gefunden hat. Dass er in der Gunst der Besucher vor so traditionsreichen Märkten wie etwa dem Nürnberger Christkindlesmarkt rangiert, zeigt, dass unser Konzept, auf Regionalität, Authentizität und Erlebnis zu setzen, bei den Menschen gut ankommt. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei allen, die für den Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht abgestimmt haben“, sagte Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH, zu TRAVELBOOK.

Der Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht hat bis zum 4. Advent (22.12.), 20 Uhr geöffnet.

Spannende Videos rund ums Thema Reisen gibt’s übrigens auf unserem YouTube-Kanal – hier abonnieren!!

Platz 3: Der Traditionelle Weihnachtsmarkt in Lübeck

Der dritte Platz auf dem Siegertreppchen geht an den Traditionellen Weihnachtsmarkt in Lübeck. Auch er ist deutlich über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und lockt mit mehr als 200 Verkaufsständen jährlich hunderttausende Besucher in die historische Hansestadt. Auch der Lübecker Weihnachtsmarkt kann auf eine lange Tradition zurückblicken, schon 1648 wurde er das erste Mal urkundlich erwähnt. Schön für alle, die in der Adventszeit schon viele Termine haben: Der Weihnachtsmarkt ist auch nach Weihnachten noch geöffnet.

„In vielen kleinen Schritten feilen wir stets an der Qualität unserer „Weihnachtsstadt des Nordens“, um sie jedes Jahr noch schöner zu machen,“ sagt Christian Martin Lukas, Geschäftsführer der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH. „Dass wir nun zu den drei schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands gehören, freut uns riesig und motiviert uns, mit viel Liebe zum Detail, kreativen Ideen und viel Herzblut weiterzumachen und uns Jahr für Jahr weiterzuentwickeln, um unsere Gäste glücklich zu machen.“

Der Traditionelle Weihnachtsmarkt in Lübeck ist bis zum 30.12. um 18 Uhr geöffnet – am ersten Weihnachtstag, 25.12., ist er geschlossen.

Hinweis zur Auswahl der Top 15: Wurde nur die Stadt genannt, hat die Redaktion den jeweils größten Markt der Stadt ausgewählt.

Hinweis zur Methodik: An dem Voting konnte pro Endgerät (Computer, Smartphone, etc.) für jeden Weihnachtsmarkt einmal abgestimmt werden. So war es z.B. möglich, sowohl Köln als auch Nürnberg hoch zu werten, jedoch nicht, mehrere Male für einen Weihnachtsmarkt abzustimmen. Das Voting ist nicht repräsentativ.

Hier sehen Sie die weiteren Platzierungen:

Und wer am liebsten alle Weihnachtsmärkte im Land testen würde, findet hier noch eine Karte mit nahezu allen Weihnachtsmärkten in allen Bundesländern (Quelle: Tourismus-Marketing der Bundesländer):

 

Themen