Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteNews

In diesen Ländern gibt es die meisten tödlichen Flugzeugunfällen

Laut Aviation Safety Network

In diesen Ländern passieren die meisten tödlichen Flugzeugunfälle

länder mit den meisten tödlichen flugzeugunfällen
Sicherer als mit dem Flugzeug kann man nicht reisen. Doch bei einem Absturz gibt es kaum Überlebenschancen.Foto: Getty Images

Auch wenn viele Menschen unter Flugangst leiden, so ist diese, gemessen an der Anzahl von Unglücken, unbegründet. Statistisch gesehen, ist das Flugzeug das mit Abstand sicherste Verkehrsmittel. Trotzdem gibt es vereinzelt tragische und tödliche Flugzeugunglücke. Eine Liste zeigt die Länder und Regionen mit den meisten Flugzeugunfällen mit Todesfolge seit 1945.

Obwohl die Gefahr eines Flugzeugabsturzes verschwindend gering ist, gibt es kaum Überlebenschancen, sollte der statistisch gesehen unwahrscheinliche Fall doch eintreffen. Allerdings kommt es nicht nur bei seltenen Abstürzen zu Flugzeugunfällen mit Todesfolge. Vereinzelt führen auch Landungen mit Heckaufprall, Kollisionen am Boden oder Landebahnabweichungen zu tödlichen Unfällen. Zudem gibt es Todesopfer in Folge von Flugzeugunfällen, die gar nicht an Bord waren. Der wohl bekannteste und verheerendste Fall ist der tragische Terrorangriff in New York am 9. September 2001. Auch Menschen, die sich auf der Start- oder Landebahn befinden oder von Flugzeugteilen getroffen werden, können tödlich verletzt werden. Daher zählen auch „Boden-Todesopfer“, statistisch gesehen, zu den Flugzeugunfällen mit Todesfolge.

In welchen Ländern und Regionen sich seit 1945 die meisten tödlichen Flugzeugunfälle ereignet haben, verdeutlicht ein Ranking der renommierten Flugsicherheits-Organisation „Aviation Safety Network“ (ASN). TRAVELBOOK zeigt die Auswertung und ordnet die Zahlen ein.

Ranking der weltweit tödlichen Flugzeugunfälle von ASN

Der Erhebungszeitraum der Auswertung zu den Ländern und Regionen mit den meisten tödlichen Flugzeugunfällen erstreckt sich von 1945 bis heute (Stand: 17. Januar 2023). Berücksichtigt werden Unfälle mit Todesfolgen in der zivilen Luftfahrt mit Flugzeugen mit einer Kapazität von mindestens 14 Passagieren. Nicht im Ranking berücksichtigt werden durch Entführungen oder andere kriminelle Umstände bedingte Unglücke sowie Flugzeugunfälle durch militärische Flugzeuge und Firmenflugzeuge – also alle Ereignisse, die absichtlich verursacht wurden und daher nicht als Unfall zählen, wie etwa die 9/11-Terroranschläge. Die in der Auswertung aufgeführten „Boden-Todesopfer“ beziffern die Anzahl der infolge von Flugzeugabstürzen tödlich verunglückten Menschen, die sich nicht an Bord der verunfallten Flugzeuge befunden haben.

länder mit den meisten tödlichen flugzeugunfällen

Auch interessant: Wie Sie sich bei Turbulenzen im Flugzeug richtig verhalten

Das Land mit den meisten tödlichen Flugzeugunfällen

Geht es um die Länder mit den meisten tödlichen Flugzeugunfällen, so landen die USA unangefochten auf dem unrühmlichen ersten Platz. Im Zeitraum von 1945 bis zum 17. Januar gab es 870 Unfälle mit Todesfolgen, bei denen 10.846 Menschen gestorben sind. 133 Menschen sind in den USA infolge von Flugzeugunfällen tödlich verunglückt, obwohl sie sich nicht an Bord der Unglücksmaschinen waren. Die 9/11-Terroranschläge ausgenommen, die nicht in die Liste der Unfälle zählen, ereignete sich am 25. Mai 1979 die Flugzeug-Katastrophe mit den meisten Todesopfern auf US-amerikanischen Boden. Kurz nach dem Start in Chicago in Richtung Los Angeles stützte ein American-Airlines-Flugzeug auf dem Flug 191 ab. Dabei starben laut „CNN“ 271 Menschen an Bord und das Unglück forderte zwei Todesopfer am Boden. Grund für den Absturz war ein Triebwerk, das sich wahrscheinlich aufgrund eines Wartungsfehlers von der Tragfläche löste. 

Die im Verhältnis zu anderen Ländern und Regionen sehr hohe Zahl von Flugzeugunfällen mit Todesopfern in den USA ist eine Folge des hohen Luftverkehrsaufkommens im flächenmäßig drittgrößtem und nach China und Indien drittbevölkerungsreichstem Land der Welt. Die USA sind daher zwar das Land mit den meisten tödlichen Flugzeugunfällen – verhältnismäßig ist Fliegen hier jedoch nicht gefährlicher als anderswo.

Das bestätigt auch Perry Flint, Leiter der Unternehmenskommunikation der IATA (International Air Transport Association) in den USA, auf TRAVELBOOK-Nachfrage. „Der Flugverkehr in den USA ist außerordentlich sicher“, erklärt Flint. „Nach Angaben des NTSB (Anm. d. Red: das National Transportation Safety Board ist eine US-amerikanische Verkehrsbehörde) ereignete sich der letzte größere Unfall für US-Luftfahrtunternehmen im Jahr 2009. Seitdem gab es zwei tödliche Unfälle mit Passagieren im kommerziellen Flugbetrieb (jeweils einer in den Jahren 2018 und 2019).“

Auch interessant: Die 12 gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die Plätze 2 bis 3 und Deutschlands Platzierung

Russland verzeichnet weltweit die zweithöchste Zahl von tödlichen Flugzeugunfällen seit 1945. 548 Unfälle kosteten 8537 Menschen das Leben, darunter 23 Boden-Todesopfer. Laut dem Portal „aero Telegraph“ sind die Unfälle verhältnismäßig oft auf alte Maschinen aus Sowjetzeiten und auf kleinere, in der Regionalluftfahrt operierende, Airlines zurückzuführen. Tatsächlich gelten auch aktuell viele russische Airlines als extrem unsicher – die EU hat im vergangenen Jahr wegen Sicherheitsbedenken 21 in Russland zugelassene Fluggesellschaften auf die Blacklist gesetzt. In einem Ranking der sichersten Airlines weltweit von airlineratings.com erhielten 6 russische Fluggesellschaften sogar null Sterne. Hinzu kommt, dass sich seit 1945 viele Unglücke in Sibirien – etwa in Irkutsk – ereignet haben, das hinsichtlich der Infrastruktur nicht mit dem europäischen Teil Russlands mithalten kann und zudem mit Eisregen und schlechter Sicht wettertechnisch eine Herausforderung ist.

Kanada landet bei den Ländern mit den meisten tödlichen Flugzeugunfällen seit 1945 auf dem dritten Platz. Bei insgesamt 193 tödlichen Unfällen sind 2740 Menschen ums Leben gekommen. Auch in Kanada gibt es viele Regionen, die sich in den Wintermonaten durch klirrende Kälte, Schneefälle und Eisregen auszeichnen. Daher verwundert es nicht, dass meteorologische Faktoren einige der Unfälle bedingten.

In Deutschland verunglückten seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges insgesamt 62 Flugzeuge, was im Ranking Platz 17 bedeutet. Der verheerendste Flugzeugabsturz nach 1945 auf deutschem Gebiet fand vor mehr als 50 Jahren in der damaligen DDR statt. Alle 156 Passagiere sterben, als im August 1972 nahe Königs Wusterhausen in Brandenburg ein Flugzeug der DDR-Fluggesellschaft Interflug abstürzte, wie etwa das „ZDF“ berichtete.

Auch interessant: Die 4 mysteriösesten Flugzeugabstürze aller Zeiten

Der weltweit schlimmste Flugzeugunfall

Blickt man auf die Liste von ASN, fällt auf, dass es in Spanien auffällig viele Todesopfer bei verhältnismäßig wenigen Flugzeugunfällen gegeben hat. Am 27. März 1977 kam es laut WELT auf spanischem Boden zum schlimmsten Zusammenstoß zweier Flugzeuge in der Geschichte der Luftfahrt: Auf der Piste des Flughafens von Teneriffa kollidierten zwei Jumbojets und 583 Menschen kamen ums Leben.

länder mit den meisten tödlichen flugzeugunfällen
Das Trümmerfeld auf dem Flughafen Los Rodeos nach der Flugzeugkatastrophe im Jahr 1977Foto: picture-alliance/ dpa | epa anp

Fliegen war noch nie sicherer

Ob in Deutschland, in Europa oder weltweit: Die Zahl der tödlich Verunglückten in der zivilen Luftfahrt geht nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) immer weiter zurück, obwohl die Zahl der Passagiere stetig steigt. „Die statistische Wahrscheinlichkeit, durch einen Flugzeugabsturz ums Leben zu kommen, lag in den 1970er-Jahren im Durchschnitt bei 1 zu rund 264.000, im vergangenen Jahr lag diese bei 1 zu 15.609.756. Fliegen war 2022 also 59 Mal sicherer als in den 1970ern“, heißt es in dem Bericht zur Sicherheit im Luftverkehr im Jahr 2022.

Das Flugzeug ist das mit Abstand sicherste Verkehrsmittel, fatale Unfälle sind in der heutigen Zeit extrem selten. Die Wahrscheinlichkeit, dass man mit einem Flugzeug abstürzt, liegt laut „Planet Wissen“ bei 0,0000004 Prozent. Das geringe Risiko ist vor allem durch technische Verbesserungen und Modernisierungen in der Luftraumüberwachung begründet. Ausgehend von IATA-Sicherheitsdaten aus dem Jahr 2021 betont auch Perry Flint: „Eine Person müsste 10.078 Jahre lang jeden Tag fliegen, um in einen Unfall mit mindestens einem Todesopfer verwickelt zu werden.“ Also: keine Angst!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für