Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Imposanter Fünfmaster

Kennen Sie schon die „Royal Clipper“, das größte Segelschiff der Welt?

Die Royal Clipper von Star Clippers
Zurzeit der größte Rahsegler der Welt und einziger 5-Master, der die Ozeane befährtFoto: Star Clippers

Sogenannte „Großseegler“ waren über Jahrhunderte hinweg die Könige der Meere, bis Mitte des 19. Jahrhunderts Dampfschiffe den Thron übernommen haben. Doch das größte Segelschiff der Welt, die „Royal Clipper“, lässt die Segelromantik einer längst vergangenen Zeit wieder aufleben. Details zum Schiff, aktuelle Routen und Informationen zu einer Kreuzfahrt in Corona-Zeiten – TRAVELBOOK gibt den Überblick.

Die „Royal Clipper“ der Reederei „Star Clippers“ macht ihrem Namen alle Ehre: Geradezu majestätisch erobert sie die Meere. Der Fünfmaster steht bereits seit 2001 im Guinness Buch der Rekorde – als das offiziell größte Segelschiff der Welt. TRAVELBOOK weiß, was das Schiff ausmacht und verrät außerdem, welche Konkurrenz es gibt.

Die „Royal Clipper“: Was das größte Segelschiff der Welt ausmacht

Das Rekordschiff „Royal Clipper“ ist 134 Meter lang, 16 Meter breit, hat 42 Segel und eine Masthöhe von mehr als 50 Meter. Getreu seinem royalen Namen wurde der Windjammer von Königin Silvia von Schweden getauft. Der Fünfmaster bietet auf 1760 Quadratmetern Platz für 227 Passagiere und 106 Besatzungsmitglieder. Auf dem Sonnendeck befinden sich drei Swimmingpools, außerdem gibt es eine „Captain Nemo Lounge“ mit Spa, Fitnessbereich und Blick auf die Unterwasserwelt rund um das Segelschiff.

Auch interessant: Erste Testfahrt des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt

Aktuelle Routen der „Royal Clipper“

Die Reviere der „Royal Clipper“ sind im Sommer das westliche Mittelmeer mit Starthäfen in Cannes, Venedig oder Rom. Im Winter kreuzt das größte Segelschiff der Welt durch die Karibik und segelt von Barbados aus durch die kleinen Antillen.

Ab Frühling 2022 sticht die „Royal Clipper“ wieder im westlichen Mittelmeer in See, um dann im Winter mit Routen in der Karibik wieder der Sonne hinterherzufahren. Ein Segeltörn der besonderen Art und beliebtes Hochsee-Erlebnis: die im Herbst 2021 und Frühling wie Winter 2022 stattfindenden Transatlantikfahrten respektive Ozean­überquerungen.

Teaser-grafik-blutgräfin podcast

Einwöchige Kreuzfahrten mit der „Royal Clipper“ kosten um die 2500 Euro. Auch die mehr als zweiwöchigen Ozeanüberquerungen, bei denen man sich fast ausschließlich auf hoher See befindet, rangieren in diesem Bereich.

Kreuzfahrten mit der „Royal Clipper“: Aktuelle Maßnahmen

„Star Clippers“-Passagiere müssen gegen Corona geimpft sein – für Reisende unter 18 Jahren ist das eine Empfehlung, aber keine Pflicht. Alle Reisenden müssen bei der Einschiffung einen RT-PCR-Abstrichtest vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zusätzlich zum negativen Ergebnis des Tests muss vor dem Einschiffen ein ausgefüllter Gesundheitsfragebogen vorgelegt werden. Urlauber erhalten diesen mit der Buchung der Kreuzfahrt. Jeder Passagier ist verpflichtet, für die Dauer des Segeltörns eine Reiseversicherung abzuschließen, die auch Kosten im Zusammenhang mit Covid-19-Krankheiten abdeckt.

Die aktuell verschiedenen (hafen-)behördlichen Auflagen ändern sich regelmäßig, daher werden auch die Maßnahmen an Bord und die Richtlinien für Landausflüge stetig angepasst.

Auch interessant: TUI Cruises fährt nur noch für Geimpfte – mit einer Ausnahme

Noch größer als die „Royal Clipper“: Die größte Segeljacht der Welt

Die „SY A“ – die „Sailing Yacht A“ – des russischen Milliardärs und Unternehmers Andrej Melnitschenko führt mit 142,81 Metern Länge die Liste der größten Segeljachten der Welt an. Der französische Star-Designer Philippe Starck hat den Dreimast-Giganten gestaltet, gebaut wurde die Rekord-Yacht in Kiel. Unterwasser-Lounge, knapp 100 Meter hohe Masten, 4500 Quadratmeter Segel, Mahagoni, Baccarat-Kristall, Rochen- oder Alligatorenhaut sowie ein Mini-U-Boot– auf der „SY A“ wird exzessiv großgeschrieben.

In Kiel: Segelyacht A – die größte Segelyacht der Welt –
Umstritten: Die größte Segelyacht der Welt ist GeschmacksacheFoto: dpa picture alliance

Obwohl die „SY A“ größer als die „Royal Clipper“ ist, darf sich letztere mit dem Titel „Größtes Segelschiff der Welt“ schmücken. Die Jacht ist zwar auch ein Großseegler, allerdings werden „Schiffe“ gewerblich genutzt, „Jachten“ hingegen gehören Privatpersonen.

Quellen: