Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Sie liegen in nur drei Ländern

Europas sicherste Strände für den Sommerurlaub 2021

Sicherste Strände Sommerurlaub Europa
Sicherer Strandurlaub im Coronasommer 2021? TRAVELBOOK zeigt die zehn sichersten Strände. Im Bild: Das erstplatzierte MaltaFoto: Getty Images

Die Temperaturen steigen und die Vorfreude auf Strand und Meer wächst. Vielleicht nie zuvor hat sich ein Sommerurlaub so verdient und so überfällig angefühlt wie in diesem zweiten Pandemie-Jahr. Damit der Strandurlaub kein infektiöses oder anderweitig schlechtes Ende nimmt, hat die Organisation „European Best Destinations“ die sichersten Strände in Europa ermittelt. Die Ergebnisse.

Reisen, aber Corona-sicher? Die Reise-Webseite „European Best Destinations“ hat die sichersten Strände in Europa für den diesjährigen Sommerurlaub gekürt. Die Auswahl basiert auf mehrerer Kriterien.

Laut der Reiseseite gehörte dazu in erster Linie die Coronasituation vor Ort, also die Infektionszahlen – aktuelle wie insgesamt über den Zeitraum der bisherigen Pandemie – sowie die Maßnahmen seitens der Regierungen. Außerdem wurde bei der Auswahl beachtet, wie groß das Angebot an privaten Unterkünften sowie kleinen bis mittelgroßen Hotels und deren Hygienekonzept ist. Auch die Einreisebedingungen wurden berücksichtigt. So wurden bloß Destinationen aufgezählt, die getestete und geimpfte Urlauber nach der Anreise nicht in Quarantäne schicken und Impfpässe anerkennen. Die aufgeführten Strände werden außerdem alle beaufsichtigt, um Schwimmunfälle zu vermeiden.

Entstanden ist die Top 10 der sichersten Strände für den Sommerurlaub in Europa. Und die liegen alle zehn in nur vier Ländern: Malta, Portugal, Spanien und Griechenland.

Die Top 10 der sichersten Strände in Europa für den Sommerurlaub 2021:

1. Ghadira Bay in Mellieħa, Malta

Ghadira Bay, Malta
Die Ghadira Bay in Mellieha, Malta, wurde zum sichersten Strand Europas für den Sommerurlaub 2021 gekürtFoto: Getty Images

Nummer 1 in der Liste der sichersten Strände in Europa für den diesjährigen Sommerurlaub ist die Ghadira/ Mellieħa Bay in Mellieħa, Malta. Laut „European Best Destinations“ ist auf dem riesigen Sandstrand in jedem Fall genug Platz zum Abstand halten. Der Strand ist der größte von 13 Stränden in den umliegenden Buchten. Eine Maske zu tragen wird empfohlen, ist am Strand selbst aber nicht verpflichtend. Seit Juni sind Restaurants und Bistros wieder bis Mitternacht geöffnet. Die Einreise ist quarantänefrei, solange ein negativer Coronatest oder ein Impfnachweis vorgelegt werden kann.

Ende Mai hatte Malta laut der Website die höchste Corona-Impfrate in ganz Europa, mit 107,46 Dosen pro 100 Einwohner. Bevorzugt seien dabei touristische Veranstalter geimpft worden (mehr Infos zur Coronalage finden Sie hier). Hinzu kommt, dass Malta gerade kräftig um Urlauber wirbt und Touristen sogar Geld bietet, wenn sie auf die Insel kommen.

2. Porto Santo Beach auf Madeira, Portugal

Traumstrand auf der portugiesischen Insel Porto Santo, Madeira Foto: Getty Images

Porto Santo ist eine kleine, gerade mal elf Kilometer lange und sechs Kilometer breite Insel, die zur Inselgruppe Madeira gehört. Und nach Ansicht von „European Best Destinations“ ist diese kleine Insel ein Corona-sicherer Urlaubsort. Die Strände hier sind laut der Website weltberühmt und unter anderem dafür bekannt, dass sie für „Psammotherapie“, der Behandlung mit heißem Sand, genutzt werden.

Anmerkung der Redaktion: Es gibt einen Nachteil bei Porto Santo beziehungsweise Madeira für Deutsche: Während das portugiesische Festland nicht mehr zu den Risikogebieten zählt, liegen die Coronazahlen auf den portugiesischen Inseln noch immer über 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner (mehr Infos zur Coronalage in Portugal finden Sie hier). Damit wird vor Reisen gewarnt und Rückkehrer müssen mit Quarantäne rechnen (je nach Impf- und Teststatus).

Bei Einreise muss ein negativer Coronatest oder ein Impfnachweis vorgelegt werden, dann gilt Quarantänefreiheit. Nachts gilt auf Madeira weiter eine Ausgangssperre, Restaurantbesuche sind auf fünf Personen begrenzt.

3. Ramla Bay auf Gozo, Malta

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Malta ist laut den Experten nicht nur die „schönste Insel des Mittelmeers“, sie scheint in diesem Sommer auch das Top-Ziel für den Urlaub zu sein. So hat es noch ein zweiter Strand der Inselgruppe in die Top 3 der sichersten Strände Europas geschafft. Dieses Mal auf Gozo, wo mit der rot-besandeten Ramla Bay der schönste Strand ganz Maltas liegen soll. Außerdem ruhiger, ländlicher und grüner, soll Maltas Schwesterninsel neben einer spektakulären Küstenlinie auch zu den besten Tauchspots Europas gehören.

4. Praia Nova in Porches, Portugal

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der viertsicherste Strand liegt ebenfalls in Portugal, dieses Mal auf dem Festland. Genauer: In der Kleinstadt Porches an der Algarve. Umgeben von den Algarve-typischen zerklüfteten Klippen finden Sie hier einen kleinen Strand in einer der Corona-armen Regionen des ohnehin aktuell gut dastehenden Portugals. Nachdem das Land im vergangenen Winter ein dramatisches Corona-Hoch erlebte, ist man hier inzwischen wieder recht sicher unterwegs.

„Mit einer der niedrigsten Bevölkerungszahlen per Quadratkilometer in Europa ist die Algarve, wie das benachbarte Alentejo, weniger von Covid-19 betroffen als die Hauptreiseziele Europas“, heißt es auf der Reiseseite. Und weiter: „Weniger Menschen pro Quadratkilometer, saubere Luft, wunderschöne Wanderwege entlang der Küste, unberührte Natur – das ist es, was Sie in dem weniger touristischen Teil der Algarve erleben werden.“

Portugal-Reisende müssen einen negativen Test mitbringen, egal ob geimpft oder genesen.

5. Egremni Beach auf Lefkada, Griechenland

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Strand Nummer fünf ist ausnahmsweise nicht auf Malta oder in Portugal. Der Egremni Beach liegt auf der griechischen Insel Lefkada und ist laut „European Best Destinations“ dank seines türkisfarbenen Wassers, feinen Sandstrands und den ins Meer gleitenden Klippen einer der schönsten Strände des ganzen Landes. Laut der Reiseseite ist der Strand ziemlich naturbelassen, es gibt keine Restaurants, Bistros oder ähnliches.

Griechenland machte sich schon früh für einen Impfausweis stark – und ist eins der ersten Länder, die ihn auch anerkennen. Wer geimpft ist, braucht keinen Test mehr und muss auch nicht in Quarantäne. Ungeimpfte benötigen einen Test.

Anmerkung der Redaktion: Griechenland wird seitens der Bundesregierung wegen hoher Fallzahlen weiterhin als Risikogebiet eingestuft. Mehr zur Corona-Situation in Griechenland lesen Sie hier.

Auch interessant: Die 10 schönsten Strände und Buchten in Griechenland

6. Riviera Beach oder Ghajn Tuffieha in Mellieħa, Malta

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und noch ein drittes Mal fahren wir für einen sicheren Strand-Sommerurlaub nach Malta. Auch dieser liegt bei Mellieħa und ist anscheinend einer der Lieblingsstrände von Instagram-Usern und Vogelbeobachtern. Der rote Sandstrand liegt inmitten einer wilden Bucht und ist ausgestattet mit Sonnenliegen und -schirmen sowie Möglichkeiten, Getränke und Snacks zu kaufen.

7. Las Teresitas in Santa Cruz de Tenerife auf Teneriffa, Spanien

Las Teresitas, Teneriffa
Der Strand Las Teresitas auf der kanarischen Insel Teneriffa ist der siebtsicherste Strand in diesem SommerFoto: Getty Images

Nummer sieben in der Liste der sichersten europäischen Strände für den Sommerurlaub 2021 liegt in Spanien, genauer auf der Kanarischen Insel Teneriffa. Las Teresitas sei „wahrlich magisch“ schwärmen die Autoren von „European Best Destinations“ und begründen das zugleich mit goldenem Sahara-Sand, Palmen und dem Dorf San André und den umgebenden Hügeln im Hintergrund.

Deutsche dürfen quarantänefrei auf die Kanarischen Inseln reisen, solange sie einen negativen Test vorlegen können. Die Testpflicht entfällt für Geimpfte und Genesene, wenn sie aus einem anderen Teil Spaniens einreisen.

8. Praia Grande in Ferragudo, Portugal

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wir fahren noch einmal zurück an die Algarve, in die Nähe des Praia Nova zum Praia Grande im einstigen Fischerdorf Ferragudo. Der kilometerlange Strand ist groß genug, um einfach Abstand halten zu können, dabei aber ausgestattet mit allen möglichen Strand-Annehmlichkeiten. Darüber hinaus ist er zugänglich für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Familien mit Kinderwagen. Für Kinder ist er ebenfalls geeignet, denn es gibt eine Spielecke sowie wenig Strömung und kaum Wellen.

9. Ribeira Grande Beach auf São Miguel, Azoren, Portugal

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wir bleiben gleich in Portugal, fliegen für die Nummer neun aber auf die Azoren. Dort liegt auf der Insel São Miguel der Ribeira Grande Beach. Der Sandstrand wird auch Praia do Areal de Santa Barbara genannt und ist einer der größten Strände auf São Miguel. Der Surfstrand gilt als einer der sichersten Strände Europas, auch weil er von Lifeguards überwacht wird.

Anmerkung der Redaktion: Wie Madeira wird auch die Inselgruppe der Azoren als Risikogebiet gewertet. Reisende müssen unabhängig von ihrem Impfstatus einen negativen Coronatest vorlegen. Wer länger als sieben Tage bleibt, muss sich am sechsten und zwölften Tag nach dem ersten Test erneut testen lassen.

Auch interessant: Die 20 schönsten Strände in Portugal

10. Preveza, Portugal

Monolithi Beach, Griechenland
Der riesige Monolithi Beach in Preveza im Nordwesten Griechenlands ist der zehntsicherste Strand EuropasFoto: Getty Images

Der letzte Strand in der Liste der sichersten Strände Europas für den diesjährigen Sommerurlaub liegt noch einmal in Griechenland. In Preveza finden Sie den 22 Kilometer langen und 80 Meter breiten Monolithi Beach – übrigens der längste Strand Europas. Da sollte sich auf jeden Fall ein Handtuchplatz mit Abstand zu anderen finden lassen. Ohnehin gilt in Griechenland eine Abstandspflicht zwischen den Sonnenschirmen von vier Metern. An dem Risikostatus Griechenlands ändert das leider nichts.

Wer auf Nummer sicher-sicher gehen möchte, fliegt nach Malta oder aufs portugiesische Festland.