Bucket-List für ausgewachsene Traveller

20 Orte, die Sie bis 50 unbedingt gesehen haben sollten

Reisen Ü50
Kyoto, Isle of Skye, Kappadokien, Petra – einige Orte eignen sich besonders für anspruchsvolle Reisende unter 50
Foto: Getty Images

In den Vierzigern verändert sich das Reisen. Oft ist genügend Geld da, dass nicht mehr nur Low-Budget auf der Reiseliste steht, sondern auch teurere Reisen unternommen werden können. Mit dem gestiegenen Gehalt geht bei vielen 40- bis 50-Jährigen auch ein steigender Wunsch nach Komfort einher. Schließlich würde das eine oder andere Körperteil schon mal zwicken, würde es auf unbequemen Matratzen gebettet werden. Lange Wanderungen und ausgiebige Städtetouren sind aber lange noch drin. Kurzum: zwischen 40 und 50 ist Zeit für all die Ziele, die nicht ganz günstig, noch immer aufregend und gleichzeitig erholsam sind.

Bis 30 schauen wir auf’s Geld, bis 40 auf den Nachwuchs. In den Vierzigern sind die mickrigen Einstiegsgehälter oft ausgewachsenen Gehaltserhöhungen gewichen und die Position im Job ist klar. Die Kinder sind alt genug, um sich bei Freunden einzuquartieren oder haben sogar Spaß daran, quengelfrei durch die Natur zu spazieren, enge Gassen und hübsche Altstadtbauten zu erkunden oder sich moderne und unmoderne Kunst in Museen anzuschauen.

Island

Blue Lagoon Iceland

Bláa Lónið, auch bekannt als blaue Lagune, ist ein Naturheilbad auf Island und einer der beliebtesten Sightseeing-Hotspots auf der Insel
Foto: Getty Images

Island ist einer dieser Naturwunder-Orte, die man unbedingt gesehen haben sollte. Da aber gefühlt alles auf der Insel teuer ist – selbst ein stinknormales Hostelbett im Dorm kostet hier um die 25 Euro und aufwärts – kann man sich ruhig ein bisschen Zeit damit lassen. Wenn dann endlich Island, dann auch mit Walen, blauer Lagune und allen Geysiren, die dazu gehören.

Auch interessant: Die besten Tipps und Tricks für einen günstigen Island-Urlaub 

Philippinen

Philippinen

Weiße Strände, kristallklares Meer und Palmen – die Philippinen sind ein beliebtes Ziel in Südostasien
Foto: Getty Images

Endlich, endlich ist genug Geld da, um sich die oft super teuren Flüge auf die Philippinen ohne schlechtes Gewissen für nur wenige Wochen zu leisten. Von dieser Reise träumen viele schon weit vor den Fünfzigern. Schließlich sind die über 7.000 Inseln in Gänze eines dieser viel zu schönen Traumziele, angereichert mit Palmen, weißen Sandstränden, unzähligen Sonnenstunden und klarem türkisfarbenen Meer.

Auch interessant: Wie gefährlich sind die Philippinen für Urlauber? 

Oman

Oman Wüste

Der Oman hat Wüste und Meer und ist eines der attraktivsten Reiseziele im Nahen Osten
Foto: Getty Images

Der Oman liegt auf der Arabischen Halbinsel und ist ein Ziel, das selbst alte Reisehasen noch zu überraschen weiß. Weite Wüstenlandschaften mit Klischee-Kamelen sind hier ebenso zu sehen wie prunkvolle Bauten und palmengesäumte Strandabschnitte vor kristallklarem Meerwasser.

Auch interessant: Die besten Tipps für Ihre erste Reise in den Oman 

Südafrika

Südafrika

Der Tafelberg in Kapstadt im Südwesten Südafrikas ist der Touristen-Magnet des Landes
Foto: Getty Images

Geschichte, Wildleben, Steppen, Klippen und Strände – Südafrika hat so viel zu bieten, dass sich Reisende unbedingt ein paar Wochen Zeit für den Staat im Süden Afrikas nehmen sollten. Hier steht der weltberühmte Tafelberg. Hier können Löwen, Elefanten und Co. in Freiheit beobachtet werden. Hier kämpfte Nelson Mandela gegen die Apartheid und fristete sein Gefängnisleben auf Robben Island. Südafrika ist das optimale Startland, wenn Sie sich langsam an Afrika herantasten möchten – quasi das Thailand Afrikas.

Auch interessant: Der Safari-Geheimtipp in Südafrika 

Florenz, Italien

Florenz

Florenz ist die Hauptstadt der Toskana und ein Must-See für für alle Renaissance-Fans
Foto: Getty Images

Das künstlerische Juwel der Toskana kann wunderbar in den mittleren Jahren besucht werden. Schließlich kann ein bisschen Lebens- und Reiseerfahrung nicht schaden, um die wahre Schönheit Florenz‘ mit all seinen architektonischen Prachtstücken aus Renaissance-Zeiten wirklich zu erfahren.

Auch interessant: Die besten Reisetipps für Florenz 

Tallinn, Estland

Tallinn

Die hübsche Altstadt Tallinns gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe
Foto: Getty Images

Tallinn ist eines der Top-Reiseziele im Baltikum. Die hübsche Hauptstadt Estlands trumpft mit einer prachtvollen, mittelalterlichen Altstadt auf, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Besonders die Alexander-Newski-Kathedrale, der Verteidigungsturm „Kiek in de Kök“ und das Schloss Katharinental gehören auf die Liste der abzuklappernden Sehenswürdigkeiten während Ihres Tallinn-Besuchs.

Auch interessant: 8 unterschätzte Städte in Europa, die Sie besuchen sollten 

Sankt Petersburg, Russland

Eremitage St Petersburg

Die Eremitage in Sankt Petersburg gehört zu den größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt
Foto: Getty Images

Kunstverliebte fahren in diesem Jahrzehnt endlich nach Sankt Petersburg. Erstes Ziel: die Eremitage. Gemälde neben Gemälde, archäologisches Fundstück neben archäologischem Fundstück – Stunden über Stunden können Sie durch das riesige Kunstmuseum spazieren und versuchen, sich an all den großen und kleinen Kunstwerken sattzusehen. Sankt Petersburg selbst erscheint wie ein ganzes glanzvolles Museum und versetzt Sie mit all seinen übertriebenen Palastbauten und prachtvollen Parkanlagen selbst nach zahlreichen Reisejahren  noch in Erstaunen. Es sei denn, Sie waren schon mal hier.

Laos

Laos

Laos ist ein südostasiatisches Land, das an Thailand, Kambodscha, Vietnam, China und Myanmar grenzt
Foto: Getty Images

In Ihren Vierzigern haben Sie als Reisender vermutlich bereits viele südostasiatische Länder bereist. Aber waren Sie auch schon in Laos? Das kleine Land, das an Thailand, Vietnam, Kambodscha, China und Myanmar grenzt, wird von vielen Meerliebhabern häufig ausgelassen. Das was Laos jedoch an Meer fehlt, macht es mit Wasserfällen, Tempeln und wie gemalt erscheinenden Landschaften lange wett.

Auch interessant: Laos – kein Meer, aber 4000 Inseln! 

Malediven

Malediven

Die Malediven mit ihren über 1000 Koralleninseln gehören zu den Top-Reisezielen für Verliebte
Foto: Getty Images

Das Postkartenmotiv ist natürlich nicht grundlos eins der Top-Reiseziele verliebter Honeymooner. Schnappen Sie sich Ihren Lebens(abschnitts)gefährten und zelebrieren Sie Ihre neue oder schon in die Jahre gekommene Liebe doch einmal an diesem hübschen Ort mit seinen kitschigen Palmen, zuckerweißen Stränden und dem kristallklarem Wasser, das in sanften Wellen an Land fließt. Kostet natürlich, aber jetzt können Sie sich das endlich leisten.

Auch interessant: Malediven bauen erstes Unterwasserresort der Inselgruppe 

Isle of Skye, Schottland

Isle of Skye Schottlands

Die zerklüfteten Landschaften der Isle of Skye Schottlands sind so einsam wie beeindruckend
Foto: Getty Images

Schottland zeigt sich auf seiner Isle of Skye von seiner ganz dramatischen Seite. Einsam und irgendwie weltfremd breitet sich die grüne Weite vor der Westküste des Landes aus, mit dem es über eine Brücke verbunden ist. Wer schroffe, menschenleere Landschaften mag, ist hier ganz genau richtig.

Auch interessant: Diese 7 Orte in Schottland sollten Sie gesehen haben! 

Kyoto, Japan

Kyoto Japan

Eine Reise nach Kyoto bedeutet eine Reise ins alte Japan
Foto: Getty Images

Erleben Sie Japans Geschichte in seiner bezaubernden Ex-Hauptstadt. Kyoto ist voll mit beeindruckenden Tempeln, prachtvollen Gärten, traditionellen Holzhäusern und Heimat hübscher Kaiserpaläste. Für viele Japan-Reisende ist die Stadt das Highlight der Reise, können sie hier bis heute viel altes Japan erleben.

Auch interessant: Übernachtungssteuer in Kyoto 

Wien, Österreich

Hofburg Wien

Die Hofburg in Wien ist bis heute ein imposantes Zeugnis des einstigen Kaiserreichs Österreich
Foto: Getty Images

Was in den Zwanzigern vielleicht noch langweilig war, ist in den Vierzigern oft umso spannender. Spazieren Sie auf den Spuren Sisis und Franz Josephs I. oder wandeln Sie auf den Pfaden Mozarts und Beethovens und tauchen Sie ein in die wunderschöne Hauptstadt Österreichs. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Umso besser für Geschichtsfreunde, deren Herzen für die aufrührenden Jahre der kaiserlichen Endzeit schlagen.

Auch interessant: Warum sich die Menschen in Wien so wohl fühlen 

Irland

Irland

Kaum ein Ort auf der Welt ist so satt grün wie Irland
Foto: Getty Images

Das satte Grün der irischen Insel muss man irgendwann im Leben einmal und am besten gleich mehrmals sehen. Irland lohnt sich allein für seine malerischen Berge, seine dramatischen Klippen, charmanten Ortschaften und fast unecht intensiv erscheinenden Farben. Wer sich außerdem für die bewegte irische Geschichte interessiert, kann zum Beispiel bei einer Fahrt im Black Taxi in Belfast viel lernen.

Auch interessant: Der perfekte Küsten-Roadtrip durch Irlands Westen 

Venedig, Italien

Venedig

Einmal über den Canal Grande – ein Lebenstraum, der noch mehr Spaß macht, wenn man ein bisschen mehr Geld besitzt
Foto: Getty Images

Die Stadt der Liebe ist auch unverliebt sehr schön. Besonders Kunst-, Boot- und Brückenfreunde finden in Venedig ihr ultimatives Städtereise-Ziel. Die berühmten Touristen-Highlights sind natürlich die Gondelfahrt über den Canal Grande und der Markusplatz mitsamt Dom.

Auch interessant: 7 Dinge, die man in Venedig vermeiden sollte 

Neuseeland

Neuseeland

Fjorde wie Milford Sound sowie Alpen, Schnee und Palmen – Neuseeland strotzt nur so vor wunderschöner Natur
Foto: Getty Images

Weit weg, wunderschön und ein Traum von einem zukünftigen Alterswohnsitz. Neuseeland hat auf seinen zwei Inseln beeindruckende Naturschauspiele und eine so außergewöhnliche Vegetationsvielfalt zu bieten, dass Sie ganz sicher gleich hier bleiben möchten. Dank der Kiwi-typischen Van- und Wohnwagen-Kultur können Sie fast überall im Land gleich in Ihrem Fahrzeug nächtigen und so morgendliche Aussichten genießen, die kein Fünf-Sterne-Hotel zu bieten hat.

Auch interessant: DAS ist der perfekte Roadtrip durch Neuseeland 

Kanada

Kanada

Neben spannenden Städten wie Toronto, Vancouver und Ottawa zieht vor allem die kanadische Landschaft jährlich viele Reisende an
Foto: Getty Images

Kanada ist der hübsche, freundliche Nachbar der USA und kann eigentlich immer und in jedem Alter besucht werden. Kanada ist jedoch nicht ganz günstig. Deshalb macht auch das Land mit seiner farbenprächtigen Landschaft aus Bergen und Seen vielleicht ein bisschen mehr Spaß, wenn man sich nach langen Wanderungen ein richtiges Hotelbett leisten kann.

Auch interessant: Die 10 besten Skigebiete in Kanada 

Norwegen

Nordlichter Norwegen

Die Nordlichter in Norwegen sind eines dieser unvergesslichen Naturschauspiele, die meist nur auf Reisen erlebt werden können
Foto: Getty Images

Die Nordlichter stehen seit Jahren auf Ihrer Bucket-List? Die Vierziger sind die Zeit, sich diesen Traum endlich zu erfüllen. Staunen Sie über die nächtlichen Lichtfestspiele und nehmen Sie sich Zeit, die gewaltigen Landschaften zu Fuß zu durchqueren. Bis heute können Sie an vielen Orten im Land campen – aber wie lange wollen Sie das wirklich noch tun?

Auch interessant: Norwegen ohne Auto – mit der Bahn zu den Fjorden 

Krakau, Polen

Krakau

Die historische Altstadt Krakaus gehört seit 1978 zum UNESCO-Weltkulturerbe
Foto: Getty Images

Krakau wird neben den polnischen Star-Städten Danzig und Warschau bei Kurzreisen nach Polen oft vernachlässigt. Dabei gibt es in der südpolnischen Stadt viel Schönes und Spannendes zu sehen. Das mittelalterliche Stadtzentrum zum Beispiel sowie das jüdische Viertel. Außerdem können Besucher und Bewohner im hippen Krakau zahlreiche hübsche Kirchen bewundern.

Auch interessant: Die besten Reisetipps für Polen 

Kappadokien, Türkei

Kappadokien Türkei

Die UNESCO hat den Nationalpark Göreme und die Felsbauten von Kappadokien zum Welterbe erklärt
Foto: Getty Images

Märchenfreunde sollten unbedingt ins türkische Kappadokien fahren. Romantische Feenkamine prägen hier die Landschaft, ebenso wie einzigartige Höhlenarchitektur. Das Zentrum der besonderen zentraltürkischen Region ist die Gemeinde Göreme. Deren Umgebung mit ihren einzigartigen Tuffsteinfelsbauten wurde von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Auch interessant: Die besten Reisetipps für die Türkei 

Jordanien

Petra Jordanien

Die wiederentdeckte Felsenstadt Petra ist einer der Höhepunkte auf jeder Jordanien-Reise
Foto: Getty Images

Weite Wüstenlandschaften, antike Felsenstädte, Baden im Toten Meer – es gibt so viele Gründe für eine Reise nach Jordanien. Die sollte im Bestfall mehrere Wochen dauern, gibt es vor allem in puncto Geschichte so viel zu entdecken. Auch Taucher kommen in dem arabischen Land auf ihre Kosten, gehören die Korallenriffe im Roten Meer zu den schönsten weltweit.

Auch interessant: 28 Reiseziele, die man vor dem 30. besucht haben muss 

Alle 20 Reiseziele auf einen Blick