Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Nachgefragt

Dürfen sich Frauen auf Kreuzfahrtschiffen „oben ohne“ sonnen?

Kreuzfahrt oben ohne
Darf man sich auf einer Kreuzfahrt „oben ohne“ sonnen? Dieser Frage ist TRAVELBOOK nachgegangen und hat mit verschiedenen Reedereien gesprochen.Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Philipp Laage

Je nach Urlaubsland ist es Frauen am Strand oft auch außerhalb offizieller FKK-Bereiche erlaubt, sich „oben ohne“ zu sonnen. Aber wie sind eigentlich diesbezüglich die Regeln auf Kreuzfahrtschiffen? TRAVELBOOK hat bei verschiedenen Reedereien nachgefragt.

Das Erlangen einer möglichst nahtlosen Bräune gehört für viele zu einem perfekten Urlaub dazu. Allerdings ist es längst nicht überall erlaubt, die Hüllen komplett oder auch nur teilweise fallen zu lassen. Das gilt auch für viele Kreuzfahrtschiffe, wie eine Recherche von TRAVELBOOK ergeben hat. Ob das „Oben-ohne-Sonnenbaden“ erlaubt ist, hängt dabei oft von der Reederei ab oder genauer: unter der Flagge welches Landes deren Kreuzfahrtschiffe fahren.

So ist es den weiblichen Passagieren bei den meisten US-Reedereien verboten, sich an Bord mit entblößten Brüsten zu sonnen. Das liegt daran, dass die USA in dieser Hinsicht ohnehin etwas – im wahrsten Sinne des Wortes – „zugeknöpfter“ sind. Bei einigen europäischen Kreuzfahrt-Reedereien ist es Frauen dagegen erlaubt, sich „oben ohne“ zu sonnen. In der folgenden Übersicht sehen Sie, welche Regeln bei welcher Reederei gelten.

Royal Caribbean

Mit einer Passagierkapazität von knapp 98.000 auf insgesamt 26 Schiffen ist Royal Caribbean die größte Kreuzfahrtreederei der Welt. Allerdings herrscht auf allen Kreuzfahrten ein striktes „oben ohne“-Verbot, wie eine Sprecherin der Reederei auf TRAVELBOOK-Nachfrage mitteilt. „Wir sind eine Familienmarke und bitten alle unsere Gäste, auf ihre Mitreisenden Rücksicht zu nehmen. Daher ist das Sonnenbaden ‚oben ohne‘ an Bord unserer Schiffe nicht gestattet.“ Wenn ein weiblicher Gast dennoch ohne Oberteil angetroffen werde, fordere ein Besatzungsmitglied diesen höflich auf, sich an die bestehende Regel zu halten.

Carnival Cruises

Auch bei der zweitgrößten Reederei der Welt gibt es auf dem Sonnendeck eine strikte Kleiderordnung für weibliche Gäste. Kein Wunder, schließlich ist auch Carnival Cruises ein US-Unternehmen und befördert hauptsächlich Passagiere aus den USA. „Dies zeigt sich natürlich auch an Bord“, wie ein Sprecher der Reederei zu TRAVELBOOK sagt. „Oben ohne“ sei in weiten Teilen der US-Bevölkerung verpönt, weshalb man es auch nicht auf den Carnival-Schiffen praktiziere. „Ein explizites Verbot ist allerdings an keiner Stelle festgehalten und wird an Bord auch nicht offiziell kommuniziert“, so der Sprecher. Und weiter: „Sie können aber davon auszugehen, dass Gäste im Falle eines Falles seitens der Crew höflich darauf hingewiesen werden, ‚komplette‘ Badebekleidung zu tragen.“

Auch interessant: Die besten Länder der Welt zum Nacktbaden

Aida Cruises

Zwar ist Aida Cruises eine Tochtergesellschaft des britisch-amerikanischen Kreuzfahrtunternehmens Carnival Corp. & plc, allerdings fahren die Aida-Schiffe unter deutscher Flagge. Praktischerweise können Fans der Freien Körperkultur an Bord gleich ganz die Hüllen fallen lassen – allerdings nicht überall. „Auf den Aida-Schiffen steht unseren Gästen ein separater FKK-Bereich zur Verfügung“, teilt eine Sprecherin mit.

Kreuzfahrt oben ohne
Der Zugang zum FKK-Bereich auf dem Kreuzfahrtschiff Aida Nova Foto: picture alliance / dpa Themendienst | Andrea Warnecke

Celestyal Cruises

Die unter zypriotischer Flagge agierende Reederei bietet mit zwei Schiffen hauptsächlich Mittelmeer-Kreuzfahrten in Griechenland und der Türkei an. Eine Sprecherin teilt zur Kleiderordnung auf TRAVELBOOK-Nachfrage folgendes mit: „Celestyal Cruises hat grundsätzlich kein Problem damit, dass Damen sich ‘oben ohne‘ sonnen, allerdings wird dies nur in ausgewiesenen Bereichen akzeptiert. Diese befinden sich auf der Olympia im vorderen Bereich von Deck 8 und auf der Crystal im vorderen Bereich von Deck 10.“

Costa Crociere

Die italienische Reederei Costa Crociere liefert auf Nachfrage keine explizite Antwort, ob Frauen sich auf den Kreuzfahrten „oben ohne“ sonnen dürfen oder nicht. Es gebe an Bord der Schiffe allerdings auch keine speziellen Hinweise, die dies verbieten würden. Der Sprecher: „Der Passagier ist stets verpflichtet, sich so zu verhalten, dass die Ruhe und der Genuss der Kreuzfahrt aller anderen nicht gefährdet werden.“ Hinzu kämen etwaige Verordnungen und Verwaltungs- oder Gesetzesvorschriften der Länder, die auf der Reise besucht werden. „Bei besonderen Anfragen kann die Schiffsleitung die Reservierung eines speziellen Bereichs des Schiffes in Erwägung ziehen, wenn dadurch die Nutzbarkeit der öffentlichen Räume an Bord nicht beeinträchtigt wird“, heißt es vonseiten der Reederei etwas kryptisch.

Auch interessant: Kleidung, die auf Karibik-Kreuzfahrten richtig Ärger bringt

Tui Cruises

Von Tui Cruises steht die Antwort auf die Anfrage von TRAVELBOOK noch aus. Beim Branchenportal kreuzfahrt.de heißt es zum Dresscode bei der deutschen Reederei, dass sowohl Männer als auch Frauen mit „klassischer Badekleidung“ am Pool nichts falsch machen könnten. Einen FKK-Bereich gibt es laut den Deckplänen auf der Tui-Cruises-Webseite auf keinem der aktuellen „Mein Schiff“-Flotte.

Virgin Voyages

Wie das Reiseportal „The Points Guy“ schreibt, gibt es auf den Schiffen der noch recht jungen Reederei Virgin Voyages einen Extra-Bereich („The Perch“) auf Deck 17, wo es erlaubt ist, sich „oben ohne“ zu sonnen.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für