Abseits vom ganz großen Rummel

Die 18 gemütlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

gemütliche Weihnachtsmärkte
Wenn man es etwas gemütlicher mag: Der Dresdner Striezelmarkt
Foto: Getty Images

Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und manchmal sogar auch kälter. Ende November ist es endlich wieder so weit: Die Weihnachtsmärkte öffnen. Langsam aber sicher beginnt die Weihnachtszeit, am 3. Dezember ist der 1. Advent. TRAVELBOOK stellt 18 Weihnachtsmärkte vor, die besonders gemütlich sind.

: Glühwein in der Hand, das Funkeln der Beleuchtung und die vorweihnachtliche Stimmung glitzern in den Augen – einfach romantisch! Oft gilt dabei: Je kleiner der Weihnachtsmarkt, desto schöner und gemütlicher das Ambiente. Eine Auswahl gefällig? Hier gibt’s 18 der gemütlichsten Märkte des Landes:

Christkindlmarkt, Rheda-Wiedenbrück

Der Markt im Herzen der Wiedenbrücker Altstadt ist umgeben von historischen Fachwerk-Häusern. Besonders romantisch: Jeden Abend, kurz bevor die Büdchen schließen, spielt ein Trompeter ein Lied vom Kirchturm der Äegidiuskirche.

Zeitraum: 27. November bis 23. Dezember 2017
Geöffnet: Montag bis Donnerstag 14.30 bis 21 Uhr, Freitag 14.30 bis 22 Uhr, Samstag 12 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 21 Uhr

Christkindlmarkt Wiedenbrück

Im Hintergrund des Christkindlmarkts in Wiedenbrück erstrahlt die St.-Äegidiuskirche
Foto: PR Gewerbeverein Wiedenbrück

Auch interessant: Die 11 ungewöhnlichsten Weihnachtsmärkte in Deutschland

Weihnachtsmarkt- und wald, Goslar

Der Weihnachtsmarkt im niedersächsischen Goslar gilt als einer der schönsten Deutschlands. Rund 80 Hütten schmücken die Altstadt. Highlight: der Weihnachtswald mit 50 Nadelbäumen.

Zeitraum: 29. November bis 30. Dezember
Weihnachtsmarkt: Montag bis Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr
Weihnachtswald: Montag bis Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 22 Uhr
24. Dezember: 11 bis 14 Uhr; 25./26. Dezember: 12 bis 19 Uhr; 30. Dezember 10 bis 18 Uhr

Endlich 😍🎅☃❄👫 #weihnachtsmarktgoslar #weihnachtsmarkt #couple #goslar #allejahrewieder

Ein Beitrag geteilt von Monique Schiffner (@moniqueschiffner) am

Barock-Weihnachtsmarkt, Ludwigsburg

Ein idyllischer Weihnachtstraum in Weiß: Der barocke Weihnachtsmarkt in Ludwigsburg bei Stuttgart lädt zum Schlemmen, Genießen und Schlendern ein. An mehr als 175 Ständen bieten Händler neben kulinarischen Spezialitäten auch Handwerkskunst und allerlei Warmes: vom Glühwein bis zu Wollsocken.

Zeitraum: 23. November bis 22. Dezember
Geöffnet
: täglich 11 bis 21 Uhr

Coburger Weihnachtsmarkt

Auf dem Marktplatz der Stadt, eingebettet zwischen dem historischen Rathaus und der alten herzoglichen Kanzlei, liegt der romantische Coburger Weihnachtsmarkt. Dank der historischen Fachwerkhäuser im Umkreis und der glitzernden Beleuchtung zählt er zu den stimmungsvollsten Weihnachtsmärkten im bayerischen Franken.

Zeitraum: 1. bis 23. Dezember
Geöffnet: täglich von 11 bis 20 Uhr, Speisen und Getränke bis 21:30 Uhr

Adventsmarkt, Füssen

Der Adventsmarkt in Füssen ist zwar nur an wenigen Tagen geöffnet, doch die Reise lohnt sich: Der Innenhof des Klosters St. Mang erstrahlt angesichts der liebevollen Beleuchtung. Zu essen gibt es unzählige Leckereien. Den Wochenend-Trip können Romantiker gut mit einem Besuch von Schloss Neuschwanstein kombinieren, das ganz in der Nähe ist.

2. Adventswochenende: Freitag, 8. Dezember 17 bis 20 Uhr, Samstag, 9. Dezember 11 bis 20 Uhr, Sonntag 10. Dezember 11 bis 19 Uhr
3. Adventswochenende: Freitag, 15. Dezember 14 bis 20 Uhr, Samstag, 16. Dezember 11 bis 20 Uhr, Sonntag 17. Dezember 11 bis 19 Uhr

Weihnachtsmarkt gemütlich

Die Stände sind mittelalterlichen Füssener Hausfassaden nachempfunden
Foto: PR

Auch interessant: In dieser Stadt ist das ganze Jahr über Weihnachten

Romantischer Weihnachtsmarkt, Regensburg

Die Romantik hat dieser Christkindlmarkt in Regensburg schon im Namen: Der Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis in Regensburg ist urig, zudem erscheint täglich das „fürstliche Christkind“.

Zeitraum: 29. November bis 23. Dezember
Geöffnet
: Sonntag bis Mittwoch 12 bis 22 Uhr, Donnerstag bis Samstag 12 bis 23 Uhr
Preise: Montag: 4 Euro, Dienstag – Freitag: 7 Euro, Samstag und Sonntag: 9,50 Euro (Kinder 6 bis 16 Jahre: 2 Euro)

Ein Beitrag geteilt von 26/Munich (@xsalexsx) am

Historischer Weihnachtsmarkt, Osnabrück

113 Stände und Buden laden zum Schlemmen und Genießen ein. Die Atmosphäre des Marktes lockt jedes Jahr Tausende Besucher nach Osnabrück.

Zeitraum: 24. November bis 22. Dezember (26.11. geschlossen)
Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 12 bis 21 Uhr, Freitag und Samstag von 12 bis 22 Uhr

Fleetweihnachtsmarkt, Hamburg

Direkt am Alsterfleet gelegen zählt der Weihnachtsmarkt in Hamburg zu den besonders beliebten – und nicht nur aufgrund seiner Größe zu den kuscheligeren.

Zeitraum: 23. November bis 22. Dezember
Geöffnet: täglich von 12 bis 21 Uhr

#weihnachtsmarkt #hamburg #fleetweihnachtsmarkt

Ein von @namedernochnichtvergebenist geteilter Beitrag am

Dresdner Striezelmarkt

Dresden ist nicht nur für seine Christstollen berühmt, sondern auch für seine Weihnachtsmärkte. Die Besucher können sich auf dem Striezelmarkt schon zum 583. Mal von den gemütlichen Atmosphäre anstecken lassen. 1434 fand er das erste Mal statt. Damit gilt er als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Zeitraum: 29. November bis 24. Dezember
Geöffnet: täglich von 10 bis 21 Uhr
29. November 16 bis 21 Uhr, 24. Dezember 10 bis 14 Uhr

Ein Beitrag geteilt von yurika (@yunyunhorn) am

Romantischer Weihnachtsmarkt Anno 1900, Dresden

Wer eine Alternative zum Striezelmarkt sucht, dem sei der Romantische Weihnachtsmarkt Anno 1900 auf dem Neumarkt vor der Frauenkirche empfohlen. Hier kann man unter anderem mittelalterliche Handwerkstraditionen bestaunen und traditionelle Waren kaufen.

Zeitraum: 30. November bis 23. Dezember
Geöffnet: täglich von 10 bis 22 Uhr

gemütlicher Weihnachtsmarkt

Die Frauenkirche bildet die perfekte Kulisse für den Romantischen Weihnachtsmarkt.
Foto: dpa picture alliance

Christkindlmarkt, Bad Tölz

Der Markt im oberbayerischen Bad Tölz gilt als einer der schönsten des Landes. In 50 dekorierten und beleuchteten Hütten bieten Händler, Handwerker, Künstler und Gastronomen ihre Waren an. Wer einen romantischen Abend mit seiner/seinem Liebsten verbringen möchte, findet hier in der „staden“ Zeit das perfekte Ambiente.

Zeitraum: 24. November bis 23. Dezember
Geöffnet: 11 bis 19 Uhr

Auch interessant: 11 Orte, an denen es (fast) immer Weiße Weihnachten gibt

Braunschweiger Weihnachtsmarkt

Am Burgplatz der historischen Burg Dankwarderobe erstrahlen auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt, der bis in das Jahr 1505 zurückreicht, knapp 150 Stände in der idyllischen Kulisse rund um den Dom St. Blasii. Das Besondere: Der Markt ist auch nach Weihnachten noch geöffnet.

Zeitraum: 29. November bis 29. Dezember
Geöffnet: Montag bis Samstag 10 bis 21 Uhr, Sonn- und Feiertag 11 bis 21 Uhr
am ersten Tag ab 18 Uhr und am letzten Tag bis 20 Uhr
24./25.12 geschlossen

Erfurter Weihnachtsmarkt

Inmitten des mittelalterlichen Stadtkerns leuchtet der Erfurter Weihnachtsmarkt, der auf eine mehr als 1200 Jahre alte Tradition zurückblickt. Zu den Highlights gehört die Krippe mit ihren fast lebensgroßen Figuren und die Weihnachtspyramide, die 12 Meter hoch ist.

Zeitraum: 28. November bis 22. Dezember
Geöffnet: Donnerstag und am Eröffnungstag (28.11.) 10 bis 21 Uhr, Freitag/Samstag 10 bis 22 Uhr, Sonntag bis Mittwoch 10 bis 20 Uhr

gemütliche Weihnachtsmärkte

Mit Riesenrad: Der Erfurter Weihnachtsmarkt
Foto: dpa picture alliance

Ulmer Weihnachtsmarkt

Direkt am höchsten Kirchturm der Welt, dem Ulmer Münster, befindet sich dieser schöne Weihnachtsmarkt, der unter anderem mit einer Märchenjurte, in der täglich Geschichten und Märchen erzählt werden, einer Krippe mit lebendem Esel und Schafen sowie einem fantasievollen Märchenwald aufwartet.

Zeitraum: 27. November bis 22. Dezember
Geöffnet: täglich von 10 bis 20.30 Uhr

Christkindlmarkt auf der Fraueninsel, Chiemsee

Bei diesem Weihnachtsmarkt ist allein schon die Lage besonders romantisch: Auf der Fraueninsel im Chiemsee findet am 1. und 2. Adventswochenende der Christkindlmarkt statt, der mit Kunsthandwerk, festlicher Beleuchtung und allerlei Leckereien lockt.

Zeitraum: 01. bis 03. Dezember und 8. bis 10. Dezember 2017
Geöffnet: Freitag 14 bis 19 Uhr, Samstag/Sonntag 12 bis 19 Uhr

Ein von @chrisma19 geteilter Beitrag am

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm, München

Traumhaft im Englischen Garten gelegen, ist der Münchner Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm der perfekte Ort für Paare, um ein paar romantische Stunden in den Adventszeit zu verbringen. Turmbläser beschallen den Markt mit weihnachtlichen Klängen.

Zeitraum: 27. November bis 23. Dezember
Geöffnet: Montag bis Freitag 12 bis 20.30 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 20.30 Uhr

Weihnachtszauber Gendarmenmarkt, Berlin

Wer dem Rummel vieler Berliner Weihnachtsmärkten entgehen will, ist beim Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt richtig. Eingebettet in das historische Ambiente zwischen Deutschem und Französischen Dom kann man hier für ein paar Stunden der Hektik der Großstadt entfliehen, gemütlich in Zelten sitzen oder zwischen Kunsthandwerk bummeln.

Zeitraum: 27. November bis 31. Dezember
Geöffnet: täglich 11 bis 22 Uhr, 24. Dezember bis 18 Uhr, 31. Dezember bis 1 Uhr
Eintritt: 1 Euro
Hinweis: Hunde, Koffer, Trolleys oder große Rucksäcke sind nicht erlaubt!

Auch interessant: 13 Fettnäpfchen, in die man auf dem Weihnachtsmarkt treten kann

Romantischer Weihnachtsmarkt Schloss Grünewald, Solingen

Der traditionelle Kunsthandwerkermarkt auf Schloss Grünewald in Solingen findet dieses Jahr bereits zum zwölften Mal statt. Mehr als 100 Künstler, Kunsthandwerker und Designer bieten im stimmungsvollen Ambiente des historischen Stadtkerns von Gräfrath ihre selbst gefertigten Stücke zum Verkauf an. Dazu gibt es kulinarische Köstlichkeiten wie Elsässer Flammkuchen, Raclette, mittelalterlich zubereitete Fackelspieße, Glühwein und heißen Honigwein.

Zeitraum: geöffnet vom 15. bis 17. Dezember und vom 21. bis 23. Dezember
Geöffnet: 15. -17. Dezember: Freitag von 14 bis 21 Uhr, Sa. und So. 11 bis 20 Uhr: 21. – 23. Dezember: Donnertag von 14 bis 21 Uhr, Fr. und Sa. 11 bis 20 Uhr

Eintritt: 7 Euro

gemütliche Weihnachtsmärkte

Romantischer geht es kaum: der Weihnachtsmarkt am Schloss Grünewald in Solingen.
Foto: Schloss Grünewald

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.