ADFC-Analyse 2016

Die 10 beliebtesten Radstrecken in Deutschland

Wie alle Jahre wieder hat der Allgemeine Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) auch 2016 seine Radreiseanalyse präsentiert. Sie zeigt, welche Strecken bei den Deutschen am beliebtesten sind. In der Top 10 der Radfernwege hierzulande und europaweit gab es diesmal viel Bewegung.

Der Elberadweg ist auch in diesem Jahr der beliebteste Radfernweg in Deutschland. Bereits zum zwölften Mal in Folge landete die Strecke auf Platz 1. Diese und weitere Ergebnisse hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC)  jetzt in seiner Radreiseanalyse für 2016 auf der Tourismusmesse ITB vorgestellt.

Auf den weiteren Rängen gab es 2016 einige Änderungen, so sprang der Weserradweg um ganze vier Plätze im Ranking nach oben und ist jetzt die zweitliebste Radfernstrecke in Deutschland. Der Ruhrtal-Radweg auf Platz drei verbesserte sich um stolze zwei Ränge im Vergleich zum Vorjahr. Neu in die Top Ten schaffte es der Bodensee-Radweg, er landete auf Platz neun.

Auch bei den beliebtesten deutschen Radreiseregionen gab es Veränderungen: Bayern bleibt zwar auf Rang eins, doch sowohl das Münsterland, die Ostsee als auch Nordrhein-Westfalen auf den Plätzen zwei, drei und vier konnten sich um jeweils zwei Ränge verbessern. Mit dem Ruhrgebiet, Schleswig-Holstein und Norddeutschland sind hier 2016 sogar drei „Newcomer“ vertreten unter den Top Ten vertreten.

Die besten Angebote & Storys: Hier gratis für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Die 10 beliebtesten deutschen Radwege in der Übersicht:

1. Elberadweg
2. Weserradweg
3. RuhrtalRadweg
4. Donauradweg
5. Ostseeküsten Radweg/D2
6. Rheinradweg
7. Mosel-Radweg
8. MainRadweg
9. Bodensee-Radweg
10. EmsRadweg

Der beliebteste Radfernweg im Ausland bleibt der Donauradweg, gefolgt von der Via Claudia Augusta. Der Etsch-Radweg und der Nordseeküstenradweg tauschen im Vergleich zum Vorjahr die Plätze Drei bzw. Vier. Wieder in den Top Ten gelandet sind unter anderem der Berlin-Kopenhagen-Radweg und der Jakobsweg. Am überaschendsten sind jedoch die ganzen sechs Neuzugänge, unter anderem der Loire-Radweg und der Drauradweg. Bei den Regionen im Ausland liegen bei den deutschen Radfahrern wiederum die Niederlande, Österreich, Südtirol und Frankreich hoch im Kurs, auf den Top Vier gab es somit keine Veränderung. Tirol und Donau sind neu mit dabei, während Spanien seinen Platz unter den zehn beliebtesten Regionen aus dem Vorjahr wieder räumen musste.

Auch interessant: TRAVELBOOK-Autor Robin Hartmann: Wie eine Radtour mein Bild von Deutschland veränderte

Der Donauradweg führt über eine Distanz von 2850 Kilometern von der Quelle der Donau bis zum Schwarzen Meer

Foto: Getty Images

Die 10 beliebtesten Radfernwege im Ausland:

1. Donauradweg
2. Via Claudia Augusta
3. Etsch-Radweg
4. Nordseeküstenradweg
5. Vennbahn Radweg
6. Jakobsweg
7. Elberadweg
8. Loire-Radweg
9. Daruradweg
10. Bodensee-Radweg

Klassische Karten statt Navigation mit Smartphone

Für fast 40 Prozent der Radreisenden war eine Radreise in 2015 auch gleichzeitig der Jahres-Haupturlaub, mit durchschnittlich elf Übernachtungen. Knapp 90 Prozent nutzten zur Vorbereitung auf ihre Reise das Internet. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung wurden  2015 in Deutschland unfassbare 150 Millionen Tagesausflüge mit dem Rad unternommen. Überraschend: „Klassische“ Karten sind für Radreisende unterwegs immer noch deutlich wichtiger als Smartphones: 65 Prozent der Befragten nutzen erstere, während nur etwa 55 Prozent auf ihr Telefon zurückgriffen.

Auch interessant: TRAVELBOOK-Autor Robin Hartmann fuhr mit dem Rad 1000 Kilometer offline durch Deutschland

Immer noch sind Radreisen vor allem Individualreisen: 82,8 Prozent der Radurlauber organisieren laut der Analyse ihre Reise komplett selbst. Nur etwa 9 Prozent greifen auf einen Reiseveranstalter zurück – im letzten Jahr waren es noch rund 12 Prozent. Am liebsten machen die meisten eine Streckentour und wechseln dabei die Unterkunft: Knapp 70 Prozent der Radreisenden sind auf diese Weise unterwegs. Nur etwa ein Viertel (27,8 Prozent) entscheidet sich für ein festes Quartier und bricht von dort zu Radtouren auf.

TRAVELBOOK Escapes – gratis anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Der knapp 600 Kilometer lange Main-Radweg führt von der Fränkischen Schweiz bis zum Hessische Untermain – vorbei an Frankfurt am Main (Bild)

Foto: dpa Picture-Alliance

Für die Analyse wurden 4223 Personen über ein repräsentatives Online-Panel befragt. Von ihnen gaben 1063 an, in den vergangenen drei Jahren (2013 bis 2015) mindestens eine Radreise mit mindestens drei Übernachtungen unternommen zu haben. Zusätzlich nahmen an einer offenen Befragung 2000 Menschen teil – der Anteil an Personen, die dabei in den vergangenen drei Jahren eine mehrtägige Radreise unternommen haben, war hier mit 1535 deutlich höher.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen