Spektakuläres Patent von Airbus

Abtrennbare Flugzeugkabine könnte Boarding revolutionieren

Lange Schlangen, genervte Passagiere und Bord-Mitarbeiter, Verzögerungen: Für Airlines ist der Boardingprozess zeit- und damit kostenintensiv. Airbus hat nun eine Idee patentiert, die den Einstieg ins Flugzeug schneller und bequemer machen könnte.

In Zeiten von rasant steigenden Flugpassagierzahlen und einem immer größeren Wettbewerb im Luftverkehr versuchen Airlines ihren Betrieb noch effizienter zu organisieren. Vor allem die Zeit, die Flugzeuge am Boden verbringen, soll so gering wie möglich gehalten werden, was auch im Sinne der Passagiere wäre.

Zwar kann das Betanken des Flugzeugs je nach Typ und Treibstoffmenge circa 20 und 40 Minuten dauern, hinzu kommt die Zeit, welche der Ausstieg bzw. Einstieg der Fluggäste und die Reinigung der Kabine kostet. Selbst wenn man von etwaigen Verzögerungen absieht, gehört das Boarding zu den Phasen einer Flugreise, die für die Passagiere mit vermeintlich unnötiger Warterei verbunden ist. Schließlich will jeder in Ruhe sein Handgepäck verstauen, es sich bequem machen usw.

Wie die US-Ausgabe des Tech-Magazins „Wired“ berichtet, haben die US-Behörden am Dienstag ein Patent des Flugzeugherstellers Airbus genehmigt, welches das Boarding revolutionieren könnte. Die bereits 2013 eingereichte Patentidee sieht vor, dass die komplette Flugzeug-Kabine von der Maschine abgetrennt werden kann. Das Prinzip ist vergleichbar mit dem eines Sattelzugs, bei dem der Frachtraum austauschbar ist.

Diese Kabinenkapsel würde – samt Insassen – am Gate vom Flugzeug getrennt, sodass anschließend eine neue Kapsel mit Passagieren angedockt würde.

Hat das Flugzeug seine Parkposition erreicht, wird die Kabinenkapsel von der Maschine entkoppelt

Foto: Airbus

Der Vorteil ist eindeutig: Durch solche austauschbaren Kabinen könnte das Boarding bereits am Gate geschehen, noch bevor das Flugzeug da wäre. Auch der Ausstieg würde aus Sicht der Airlines beschleunigt, da er quasi außerhalb des Fliegers stattfinden würde, ebenso wie die Reinigung der Kabine. Der Prozess würde erheblich optimiert.

Skizze der herausnehmbaren Flugzeugkabine

Foto: Airbus

Wann ein solches Konzept tatsächlich realisiert werden könnte, ist jedoch völlig offen. Schon die Entwicklung eines neuen Flugzeugmodells könnte bis zur Marktreife mitunter um die zehn Jahre dauern – und damit wäre es in diesem Fall noch nicht getan: Denn auch die Flughäfen müssten umrüsten.

So könnte laut den Airbus-Plänen das Gate aussehen

Foto: Airbus

Es sieht also ganz danach aus, als müssten Passagiere noch einige Jahre in Schlangen stehen und sich im Flugzeug in Geduld üben.

Lesen Sie auch: Zufall oder mit festen Plätzen? Die schnellste Art des Boardings ist...

Das könnte Sie auch interessieren: Müde vom Warten? Das hilft!

Hier kostenlos bei TRAVELBOOK Escapes anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Travel-Tipps von