Beinfreiheit + Tageszeit + Pünktlichkeit

Das ist die Formel für den perfekten Flug

Mit einer mathematischen Formel kann man jetzt berechnen, wie wohl sich der Passagier während des Fluges fühlen dürfte – und somit also den perfekten Flug ermitteln. Faktoren dabei sind etwa die Beinfreiheit, die Qualität des Bordessens oder zu welcher Tageszeit der Flieger abhebt. TRAVELBOOK verrät die Formel und rechnet vor, ob die Strecken München-London und München-New York wirklich perfekt sind.

Fliegen – für die einen ein Gefühl von Freiheit, für die anderen nur lästige Notwendigkeit, um schnell ans weit entfernte Urlaubsziel zu kommen. Unabhängig davon, ob wir den Trip durch die Luft mögen oder nicht: Es gibt Dinge, die das Fliegen perfekt machen. Was genau das ist, hat jetzt die Reisesuchmaschine Skyscanner herausgefunden.

Gemeinsam mit Dr. Eugenia Chang, einer Dozentin für angewandte Mathematik an der Universität Sheffield (England), wurden 2000 Reisende danach befragt, was für sie bei der Flugbuchung wichtig ist – Kosten, Komfort, Pünktlichkeit? Mit einem Punktesystems konnten die Befragten die jeweiligen Faktoren bewerten.

Das ist der perfekte Flug

Ein perfekter Flug wurde mit 20 möglichen Punkten (15 bei einem Economy-Flug) bewertet. Und das zeichnet ihn aus: Er startet morgens, die Sitze haben mindestens 102 Zentimeter Beinfreiheit und auch die Pünktlichkeits-Bewertung liegt bei fast 100 Prozent.

Ausschlaggebend für fast jeden zweiten Reisenden (44 Prozent) ist die Tageszeit, zu der der Flug startet. Wer Wert auf Pünktlichkeit legt (38 Prozent), sollte einen Flug buchen, der morgens oder am frühen Vormittag startet. In der Regel sind diese nämlich pünktlicher. Und wahrscheinlich deshalb auch so beliebt: 52 Prozent der Befragten bevorzugen einen Flug am Morgen.

Laut der Umfrage gehören viel Beinfreiheit (61 Prozent), gute Verpflegung (48 Prozent) und wenig Turbulenzen (44 Prozent) zu den wichtigsten Wohlfühlfaktoren an Bord. Für ein Drittel der Befragten spielt der freie Nachbarsitz eine wichtige Rolle, genau so wie die Tatsache, dass man einen guten Preis bezahlt hat (30 Prozent).

Viel Beinfreiheit ist den meisten Menschen im Flugzeug wichtig

Foto: Getty Images

Die Formel

Wer selbst ausrechnen möchte, wie perfekt ein Flug ist, kann das mit folgender Formel tun: (T+B-30)P/100 = ?

T steht dabei für die Tageszeit, B für die Beinfreiheit und P für die Pünktlichkeit. Ein Flug am Morgen ist beliebt und bekommt daher zehn Punkte, ein Nachmittagsflug bekommt drei Punkte und ein Abend-Flug fünf Punkte. Die Beinfreiheit kann man bei den jeweiligen Fluggesellschaften erfragen. Wichtig ist, dass man in die Formel den Inch-Wert einträgt, und nicht die Zentimeter-Zahl.

So gibt es zum Beispiel bei Easyjet eine durchschnittliche Beinfreiheit von 72,5 Zentimetern, was aufgerundet 29 Inches entspricht. Die Pünktlichkeit der Airlines wird regelmäßig durch verschiedene Anbieter berechnet. Skyscanner bezieht sich dabei auf Angaben von „On-time Performance Awards“. Demnach waren zum Beispiel im Mai dieses Jahres 74 Prozent der British-Airways-Flüge pünktlich.

Rechenbeispiele

Genug von trockenen Formeln, werden wir konkret – am Beispiel der Flugstrecken München-New York und München-London.

London:
Easyjet: T=10 (Flug am Morgen), B=29 (Inches, 72,5 cm Beinfreiheit), P=85 (Prozent der Flüge waren im Mai 2015 pünktlich). Heißt: (10+29-30)x85/100=7,65

Lufthansa: T=3 (Flug am Nachmittag), B=33 (Inches, 84 cm Beinfreiheit), P=85 (Prozent der Flüge waren im Mai 2015 pünktlich). Heißt: (3+33-30)x85/100=5,1

British Airways: T=10 (Flug am Morgen), B=31 (Inches, 78,5 cm Beinfreiheit), P=74 (Prozent der Flüge waren im Mai 2015 pünktlich). Heißt: (10+31-30)x74/100=8,14

20 Punkte waren insgesamt möglich, der beste Flug ist in diesem Fall also der mit British Airways (8,14 Punkte).

New York
United: T=10 (Flug am Morgen), B=31 (Inches, 80 cm Beinfreiheit), P=78 (Prozent der Flüge waren im Mai 2015 pünktlich). Heißt: (10+31-30)x78/100=8,58

Lufthansa: T=10 (Flug am Morgen), B=33 (Inches, 84 cm Beinfreiheit), P=85 (Prozent der Flüge waren im Mai 2015 pünktlich). Heißt: (10+33-30)x85/100=11,05

20 Punkte waren insgesamt möglich, der beste Flug ist in diesem Fall also der mit Lufthansa (11,05 Punkte).

Alles verstanden? Immerhin dürfte jetzt der ein oder andere wissen, wofür er im Mathe-Unterricht in der Schule aufgepasst hat. Denn endlich können wir die Formeln mal im wahren Leben anwenden.

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Kennen Sie schon Pinterest? Folgen Sie unserer Pinnwand FLIEGEN :


TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes