Experten warnen

Warum man niemals in den Pool pinkeln sollte

Kleinkinder tun es, ohne drüber nachzudenken, Erwachsene manchmal klammheimlich, aber mit voller Absicht: in den Pool pinkeln. Aber ist das eigentlich schlimm? Ja, sagen Experten – denn menschlicher Urin in Schwimmbecken kann gesundheitsschädlich sein.

Chlor killt ja bekanntlich Bakterien. Dennoch sollte man in einem Pool nicht mal dran denken, seine Blase zu erleichtern. Nicht nur, weil es in dem vergleichsweise kleinen Becken einfach schlichtweg eklig für alle Mitbadenden ist, sondern auch, weil es unter Umständen gesundheitsschädliche Folgen haben kann, wie Wissenschaftler von der China Agricultural University in Peking (China) und der Purdue University in Indiana (USA) herausgefunden haben.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

In ihrer im Fachmagazin „Environmental Science & Technology“ veröffentlichten Studie kommen die Experten zu dem Schluss, dass sich bei der Mischung von Chlor und Harnsäure sogenannte „flüchtige Desinfektionsnebenprodukte“ bilden können. Zu diesen Nebenprodukten zählt den Wissenschaftlern zufolge Trichloramin, welches die Atemwege schädigen und zu Reizungen der Augen und der Haut führen kann. Ebenfalls gebildet werde Chlorcyan, ein Stoff, der in der Vergangenheit auch als chemischer Kampfstoff verwendet wurde. Zwar sind die Mengen der unerwünschten Nebenprodukte sehr gering, ihren Weg in den Körper finden sie aber dennoch.

Auch interessant: Das sind die 16 coolsten Spaß- und Erlebnisbäder Deutschlands

So viel Urin ist im Wasser

Dass die Menge an Urin in Pools nicht unerheblich ist, zeigt auch dieses anschauliche Video der in Washington ansässigen American Chemical Society: 30 bis 80 Milliliter verteilen sich demnach in jedem Schwimmbecken – pro Person.

Das Urin im Becken bzw. die dadurch entstehenden Desinfektionsnebenprodukte sind den Experten zufolge übrigens auch für den typischen Schwimmbadgeruch verantwortlich, den wir schon als Kind eigentlich so geliebt haben. Am Ende des Videos haben die Wissenschaftler noch einen deutlichen Rat an alle Schwimmbadbesucher: „Jetzt, da ihr Bescheid wisst, ist es eure Pflicht, die Toiletten zu benutzen und jedes Mal zu duschen, bevor ihr in den Pool geht!“

Bitte unbedingt ins Meer pinkeln!

Während man sich also im Pool und, wie TRAVELBOOK schon berichte, auch im Badesee beherrschen sollte, darf im Meer nach Herzenslust gepinkelt werden. Eine weitere Studie der American Chemical Society zeigt nämlich, dass die verschwindend kleinen Mengen menschlichen Urins den Ozeanen nichts anhaben können – und der im Harnstoff enthaltene Stickstoff sogar dem Wachstum der Wasserpflanzen zugute kommt. Was man zudem nicht vergessen sollte: Jedes noch so kleine Tier im Meer pinkelt ebenfalls tagtäglich in seinen Lebensraum. Ein Wal zum Beispiel lässt bis zu 970 Liter Urin ins Meer ab – und das jeden Tag! „Wenn dadurch also kein Schaden angerichtet wird, dann richten Sie erst recht keinen an“, heißt es einem weiteren Video, das die American Chemical Society zu dem Thema veröffentlicht hat.

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!