Bestseller-Autor Nicholas Sparks

Meine persönlichen Reisetipps für die USA

Bestseller-Autoren kommen bekanntlich viel herum. Vor allem, wenn ihre Bücher verfilmt werden und sie die Dreharbeiten begleiten. Von Nicholas Sparks kommen in den nächsten Wochen gleich zwei Bücher als Filme ins Kino. TRAVELBOOK verriet der Autor, welche Orte in den USA ihm besonders gefallen haben.

1. Tipp: Wilmington

Die Stadt liegt direkt am Atlantik, sogar in Sparks Heimat North Carolina und verfügt auch noch über eine lebendige Filmindustrie – eigentlich kein Wunder, dass Wilmington an der Ostküste zu den Lieblingsorten Sparks zählt. „Am besten gefällt mir an Wilmington, wie gut und reich strukturiert die Stadt ist“, verriet er TRAVELBOOK, „bei den Dreharbeiten konnten wir quasi aus dem Vollen schöpfen. Es ist eine wunderschöne Stadt! Und das Essen hier ist großartig.“

Die besten Restaurants in Wilmington

In den 1980ern wurde Wilmington von den Filmschaffenden entdeckt. Sie liebten das milde Klima, die schönen Strände, die großartige Architektur. Heute ist die Stadt nach L.A. und New York das drittgrößte Zentrum der US-amerikanischen Filmindustrie, war beispielsweise Drehort der Filme „Blue Velvet“, „Kap der Angst“ oder Serien wie „Matlock“ und „Dawson’s Creek“ und zieht als „Hollywood East“ natürlich auch Touristen an.

Stand Up Padler auf dem Greenfield Lake in Wilmington

Foto: getty

Warum man sonst noch herkommen sollte? Die Internetseite des Tourismusamts der Stadt nennt unter den „10 Great Reasons to Visit Wilmington“ unter anderem: den 50 Kilometer Strand vor der Haustür, die lebendige Kunstszene, die Shopping- und Wellness-Möglichkeiten und natürlich, wie Sparks, die feinen Restaurants der Stadt. Am besten kommt man daher zur Encore Restaurant Week im Frühling oder Herbst.

Anreise: Der Flughafen Wilmington International Airport, auch New Hanover County International Airport, liegt 6 km nördlich des Stadtzentrums. Die besten Hotels – aus Sicht der Tripadvisor-User – finden Sie hier in der Übersicht.

2. Tipp: Savannah

„Die Architektur in Savannah ist absolut atemberaubend. Ich könnte wochenlang herumspazieren und die Gebäude anschauen“, sagt Nicholas Sparks über Savannah in Georgia, die erst kürzlich wieder unter die 10 besten Städte der USA gewählt wurde und dessen Altstadt als eine der schönsten der USA gilt.

Sie haben noch nichts von Savannah gehört? Aber vermutlich kennen Sie die Stadt dennoch. Aus dem Film „Forrest Gump“. Die Bank, auf der Tom Hanks alias Forrest Gump seine Pralinenschachtel öffnet und den Passanten sein Leben erzählt, stand nämlich hier, genauer: am Chippewa Square in der W. Hull Street – bevor sie aufgrund ihrer Berühmtheit ins Savannah History Museum (Savannah Visitors Center) versetzt wurde.

Die Skyline von Savannah, Georgia

Foto: getty

Touristen wandeln hier am liebsten auf den restaurierten Straßen zwischen River und Bay Street mit Lagerhäusern und Passagen aus dem 19. Jahrhundert, dem Riverfront Plaza and Factors’ Walk, und entdecken historische Häuser, wie etwa das Pink House oder das Geburtshaus von Juliette Gordon Low, der Gründerin der US-Pfadfinderinnen.

Und noch eine Besonderheit hat die River Street zu bieten: Sie gehört zu einem der wenigen Orte in den USA, an denen der Konsum von Alkohol auf der Straße erlaubt ist. Wer sich hier also wie Forrest Gump auf eine Bank niederlassen möchte, darf weitaus mehr als nur eine Pralinenschachtel öffnen.

Anreise: Der örtliche Flughafen ist der Flughafen Savannah/Hilton Head. Die besten Hotels – aus Sicht der Tripadvisor-User – finden Sie hier.

Lesen Sie auch:

Lesen Sie auch bei TRAVELBOOK BlogStars:

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Kommende Sparks-Verfilmungen

Am 8. Januar startet „The Best Of Me – Mein Weg zu Dir“. Der Film von Michael Hoffman erzählt von Dawson (Luke Bracey/ James Marsden) und Amanda (Liana Liberato/ Michelle Monaghan), die in der High School ein unzertrennliches Liebespaar waren, bevor sich Amandas Vater ihrem Glück in den Weg stellte. 20 Jahre später bringt der Zufall sie in ihrer alten Heimatstadt wieder zusammen und stellt die Frage: Wenn Zeit vergeht und Sehnsucht bleibt – kann Liebe die Hindernisse des Lebens überwinden? Mit Michelle Monaghan, James Marsden, Liana Liberato, Luke Bracey u.a.

Ab 23. April weckt die Nicholas-Sparks-Verfilmung „Kein Ort Ohne Dich“ – Regie: George Tillman Jr. – im Kino Frühlingsgefühle. Die Geschichte: Der 91-jährige Ira (Alan Alda) steht nach einem schweren Unfall an der Schwelle des Todes. Nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau Ruth halten ihn am Leben. Währenddessen kämpft das junge Paar Sophia (Britt Robertson) und Luke (Scott Eastwood) um seine Liebe. Sie sind so verschieden, dass eine gemeinsame Zukunft kaum vorstellbar ist. Können sich die beiden Generationen gegenseitig retten?

Nicholas Sparks

Nicholas Sparks


Nicholas Sparks wurde 1965 in Omaha, Nebraska, geboren und lebt heute in North Carolina, wo auch die meisten seiner Romane spielen. Er hat bisher 17 Liebesromane geschrieben, acht davon gelangten bereits als Film ins Kino. In den folgenden Wochen kommen zwei weitere verfilmte Sparks-Romane auf die Leinwand.


 

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen