Vom Menschen verlassen

Die 8 spektakulärsten Geisterorte der Welt

Manche Orte faszinieren uns durch ihre ständige Bewegung, Veränderung und die Menschen, die ihnen Leben einhauchen. Doch mitunter übt auch die Abwesenheit von alledem einen besonderen Reiz auf uns aus – wenn der Mensch einen Ort aus welchen Gründen auch immer verlassen hat und dort die Zeit scheinbar stehen geblieben ist. Wir zeigen acht solcher Orte, die alle eines gemeinsam haben: eine spannende Geschichte.

Geisterorte – manchmal handelt es sich dabei um verlassene Städte – haben fast immer etwas Gespenstisches, Morbides an sich. Oft handelt es sich dabei um frühere Bergbauorte, die in der Nähe bestimmter Rohstoffvorkommen gebaut wurden. Sind diese Reserven erschöpft, ziehen die Arbeiter mit ihren Familien weiter. Was bleibt, sind leerstehende Häuser und Fabriken.

Auch Kriege, Krisen und Konflikte sind häufig schuld daran, dass ein Ort verlassen werden muss und eine gesamte Infrastruktur von jetzt auf gleich lahm gelegt wird. So zum Beispiel in Varosha – Anfang der 1970er-Jahre ein beliebter Badeort im Osten Zyperns, den früher sogar Film-Diven wie Elizabeth Taylor († 79) und Sofia Loren bereisten. Heute badet hier niemand mehr.

Auch interessant: Wo man in einem Geisterdorf in einem Palast schlafen kann

Seit im Sommer 1974 der Zypernkonflikt eskalierte und türkische Truppen hier einmarschierten, ist Varosha ein Geisterort. Verfallene Häuser mit rostigen Herdplatten und zum Verkauf stehende „Neuwagen“ (Baujahr 1974) zeigen, wie fluchtartig die Bewohner damals ihr Zuhause verlassen mussten. Bis heute verhindert ein Stachseldrahtzaun den Besuch, ja, sogar ein Leben hier.

Auch interessant: Das vergessene WM-Stadion von Detroit

Seit 1974 ist Varosha militärisches Sperrgebiet und darf höchstens mit einer Sondergenehmigung passiert werden

Foto: Getty Images

Berichten zufolge sollen die vielen Initiativen, die eine Wiederbelebung der Stadt fordern, endlich Früchte tragen. So fördert beispielsweise die UN Gespräche zwischen türkischen und griechischen Zyprioten, bei der die Zukunft des einstigen Urlaubsparadieses verhandelt wird. Noch ist nichts entschieden oder geplant – bis auf Weiteres bleibt Varosha also eine verlassene Geisterstadt, in der das Leben urplötzlich ein Ende nahm.

Varosha und spektakuläre Bilder sieben weiterer Geisterorte zeigen wir in der Bildergalerie oben!

Hier kostenlos bei TRAVELBOOK Escapes anmelden und bis zu 70 Prozent beim Urlaub sparen.

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen