Gastwirte nicht begeistert

Bars auf Mallorca dürfen wieder öffnen

Mallorca Corona Bars
In Mallorcas Touristenzentren sollen ab dem 15. Oktober teilweise wieder Bars geöffnet werden
Foto: Picture Alliance

Ab dem 15. Oktober dürfen viele Bars in den touristischen Zentren auf Mallorca wieder öffnen. Nicht alle Gastwirte sind darüber erfreut, Grund: Die Hochsaison auf der Baleareninsel ist vorbei.

Weil zu viele Menschen mit zu wenig Abstand zu viel feierten, mussten die Bars in den mallorquinischen Touristenzentren im Juli dieses Jahres – und damit mitten in der Saison – schließen (TRAVELBOOK berichtete). Jetzt dürfen viele von ihnen wieder öffnen, wie die „Mallorca Zeitung” schreibt, die sich auf eine Pressekonferenz der Balearen-Regierung vom 9. Oktober bezieht.

Demnach dürfen die Bars in den bei deutschen Touristen beliebten Straßen Carrer Pare Bartomeu Salvà (auch als „Schinkenstraße” bekannt) und Carrer Miquel Pellisa (bekannt als „Bierstraße”) an der Playa de Palma ab dem 15. Oktober wieder aufmachen. Das gleiche gilt für die Carrer Punta Ballena in Magaluf, die besonders von Briten besucht wird. Diskotheken und große Vergnügungszentren, wie etwa „Bierkönig” oder „Megapark”, bleiben aber weiterhin geschlossen. Außerdem soll es eine Sperrstunde ab 1 Uhr geben. Die Erleichterung über die Lockerungen bleibt bei den Gastwirten allerdings eher aus.

Auch interessant: 7 Dinge, die ich an Mallorca vermissen werde

Mallorcas Gastwirte sauer auf Regierung

Wie die „Mallorca Zeitung” weiter berichtet, sind die Gastwirte in den touristischen Zentren der Insel alles andere als begeistert. Viele regen sich über die neuen Regeln auf und empfinden sie als „Farce” und „zynisch”. Miki Ferrer von der Initiative „Palma Beach” echauffierte sich gegenüber der Zeitung: „Nach allem, was passiert ist, sollen wir wieder aufmachen, wenn keine Leute mehr da sind? Ich finde das sogar grausam von der Regierung.” Die Bars zu öffnen und wieder zu schließen sei ein Prozess, der rund eine Woche dauere und entsprechend mit Kosten verbunden sei. Gerade für größere Bars lohne sich das kaum.

 

Anders sehe es für kleinere Bars aus, sagt Gastwirtin Beatrice Ciccardini der „Mallorca Zeitung”: „Ich würde aufmachen und alles probieren.“ Ciccardinis Bar „Zur Krone” bleibt das ganze Jahr über geöffnet, genauso wie einige andere Bars.

Auch interessant: Strenge Maskenpflicht auf Mallorca – darf ich meinen Urlaub stornieren?

Ob nur Locals oder auch ein paar Touristen da sein werden, um in diese Bars zu gehen, bleibt fraglich. Der Reiseveranstalter Tui plant zum Beispiel spontane Mallorca-Pauschalreisen für die zweite Oktoberhälfte (TRAVELBOOK berichtete). Gleichzeitig ist ganz Spanien, inklusive Mallorca, seit dem 2. September Risikogebiet.