Nackt am Meer

Die schönsten FKK-Strände an der deutschen Ostsee

FKK-Strände Ostee
Naturisten finden an vielen Stellen an der Ostsee Strände, an denen sie hüllenlos baden und sich sonnen können
Foto: Getty Images

Die deutsche Ostseeküste erstreckt sich von der deutsch-dänischen bis zur deutsch-polnischen Grenze. Hier, zwischen Flensburg und Usedom, liegen nicht nur unzählige Urlaubs- und Kurorte, sondern auch zahlreiche FKK-Strände. An einigen von ihnen reicht die Tradition der Freikörperkultur zurück bis in die 1920er-Jahre zurück.

Die bekanntesten FKK-Spots an der Ostsee

Besonders beliebt bei Naturisten ist zum Beispiel die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Ob nun das Ostseebad Prerow, Nordstrand oder Weststrand, zwischen den kleinen Fischerorten mit reetgedeckten Häusern, Dünen und Wald sind viele Strandabschnitte für FKK-Badegäste reserviert.

Der Prerower Nordstrand gilt als einer der schönsten Badestrände in Deutschland. Mit seinem weichen Sand, der DLRG-Überwachung sowie dem flach abfallenden Strand eignet er sich besonders für Familien und Senioren.

Der Darßer Weststrand, ebenfalls zum Ostseebad Prerow zählend, hingegen ist naturbelassen und erscheint mit seiner unberührten Natur und entwurzelten Bäumen mitunter wild und ungezähmt. Das Nacktbaden und -sonnen ist hier auf der gesamten Länge von 13 Kilometern erlaubt.

Darßer Weststrand

Der Darßer Weststrand zählt zu den schönsten Küstenabschnitten Deutschlands
Foto: dpa picture alliance

Auch interessant: 10 der schönsten FKK-Campingplätze in Europa

Deutschlands einziger FKK-Campingplatz an der Küste

Zwischen Dahme und Heiligenhafen liegt der Rosenfelder Strand. Hier, inmitten von Wiesen, Feldern und Wäldern, liegt hinter den Dünen FKK-Camping Ostsee, der laut eigenen Angaben einzige Naturisten-Campingplatz direkt an der deutschen Küste. Auch an diesem etwa 1,5 Kilometer langen Meerabschnitt fällt der Strand nur langsam ins Wasser ab. Der Campingplatz bietet seinen Gäste diverse Aktivitäten, die von Sauna über Wassersport bis hin zum Reiten reichen.

Welche FKK-Strände sind noch ein Geheimtipp?

Ob Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern, wer auf der Suche nach einem FKK-Geheimtipp ist, sollte natürlich abseits der viel besuchten Urlaubsorte suchen. Entlang der gesamten Ostseeküste gibt es durchaus einige, weniger bekannte Strände mit gekennzeichnetem FKK-Abschnitt.

Auch interessant: FKK – 7 Dinge, die man dabei vermeiden sollte

Kellenhusen in Schleswig-Holstein

Zu diesen Stränden gehören zum Beispiel der etwa ein Kilometer lange Sandstrand Kellenhusen in Schleswig-Holstein. Er liegt etwa zwei Kilometer außerhalb des Ortes und zeichnet sich durch seinen feinen Sand und eine besondere Abgeschiedenheit und Ruhe aus.

Auch interessant: Dieses Pärchen reist nackt um die Welt

Ein Beitrag geteilt von Birgit Baum (@bibaum) am

Brodten in Schleswig-Holstein

Ebenfalls in Schleswig-Holstein befindet sich der kleine Ort Brodten. Mit nur 118 Einwohnern ist er einer der kleinsten Stadtbezirke der Hansestadt Lübeck. Hier befindet sich unterhalb der Hermannshöhe ein versteckter FKK-Strand. Wer ihn finden will, sollte der Ausschilderung zum Hundestrand folgen. Privatsphäre und ordentlich Entspannung sind garantiert.

Auch interessant: 9 traumhafte FKK-Strände in Deutschland

Die FKK-Strände im Überblick:

  • Nordstrand Prerow: etwa 5 Kilometer lang und 80 Meter breit. Vollkommen frei von Steinen und DLRG überwacht. Seicht abfallender Sandstrand. FKK-Bereich ist ausgezeichnet.
  • Darßer Weststrand: gute 13 Kilometer lang und naturbelassen. Umgeben von verschiedenen Pflanzen. FKK überall möglich.
  • Boltenhagen: zwischen Wismar und Lübeck am Ende einer Bucht. Weißer Sand, klares Wasser und seicht abfallender Strand. FKK-Bereich ist ausgezeichnet.
  • Rosenfelder Strand (Grube): FKK-Campingplatz inmitten eines Naturschutzgebietes zwischen Dahme und Heiligenhafen. 1,5 Kilometer langer, sanft abfallender Sandstrand und zahlreiche Freizeitangebote.
  • Kellenhusen: langer, naturbelassener und feinsandiger Strand. Befindet sich außerhalb der Ortschaft und ist nur durch einen kleinen Küstenwald erreichbar.
  • Brodten: abgelegener Strand am Brodtener Steilufer, unterhalb der Hermannshöhe.
  • Haffkrug (Scharbeutz): inoffizieller FKK-Strand bei den Klippen.
  • Kühlungsborn: FKK-Strände in Richtung Heiligendamm und in Richtung Rerik.
  • Insel Rügen: Strandabschnitt zwischen Baabe und Sellin