Deutschland nur auf Platz 46

Die Weltkarte der „glücklichsten“ Länder

Wie hoch ist die Lebenserwartung? Wie steht es um die Nachhaltigkeit, und wie schätzen die Menschen ihren persönlichen Wohlstand ein? All diese Fragen spielen eine Rolle, wenn man nach dem perfekten Land zum Auswandern sucht. Die Betreiber von MoveHub, einem Portal, auf dem man sich über alles rund ums Auswandern informieren kann, haben jetzt eine neue Weltkarte des Glücks erstellt – basierend auf den Daten des „Happy Planet Index“, den man aber unbedingt mit Vorsicht genießen sollte.

Das graue Deutschland hinter sich lassen und woanders ganz neu anfangen – davon träumen viele. Nur: Wohin soll es gehen? Zuallererst denken viele wohl an klassische Auswanderer-Ziele wie Neuseeland, Kanada oder Australien, vielleicht auch noch die USA und, wenn es nicht ganz so weit weg gehen soll, an Spanien oder die Schweiz.

Betrachtet man allerdings die Karte, die das Auswanderer-Portal MoveHub jetzt auf der Basis von Zahlen des Happy Planet Index 2012 erstellt hat, gehören die oben genannten Länder nicht unbedingt zu jenen, wo es sich am besten lebt. Der Happy Planet Index (HPI) kombiniert die Lebenszufriedenheit, die Lebenserwartung und den ökologischen Fußabdruck eines Landes miteinander und leitet daraus einen Glücks-Index ab. Vereinfacht gesagt: Welche Länder ermöglichen ihren Einwohnern ein gutes Leben, ohne dabei die Natur zu stark zu belasten?

Die Staaten, die besonders gut abschneiden, sind auf der Weltkarte von MoveHub, über die jüngst auch das renommierte US-Magazin „Time“ und die britische „Daily Mail“ berichteten, hellgrün eingefärbt. Die Staaten mit einem besonders niedrigen HPI-Index sind in dunkelrot dargestellt. Besonders zufrieden lebt es sich demnach in Mittelamerika sowie in den nördlichen Staaten Südamerikas: Gleich neun Länder aus dieser Region schafften es unter die Top 10 im HPI-Ranking. An der Spitze der Tabelle mit einem Index von 64,0 steht Costa Rica,  gefolgt von Vietnam, Kolumbien, Belize und El Salvador.

Dass Costa Rica offenbar ein lohnenswerter Ort zum Leben und Arbeiten ist, zeigte jüngst auch der Expat Insider Report des Netzwerks InterNations, der verrät, in welchem Land Expats (Fachkräfte, die ins Ausland entsendet werden) und Aussteiger am ehesten glücklich werden. Mehr als 14.000 Auswanderer wurden zu den Lebensbedingungen in ihrer neuen Heimat befragt, und Costa Rica zählt der Studie zufolge zu den Ländern, die am glücklichsten machen. Warum genau das viele Auswanderer so sehen und welches kleine Land in Südamerika als das beste zum Aussteigen überhaupt gilt, erfahren Sie hier.

Warum Wohlstandsgesellschaften schlecht abschneiden

Beim Happy Planet Index liegt Deutschland weit abgeschlagen auf Platz 46 von insgesamt 151 untersuchten Ländern. Noch schlechtere Lebensbedingungen bieten laut HPI die USA, die auf Platz 101 landeten. Weil der Index die Nachhaltigkeit mit einbezieht, werden viele Industriestaaten als größte Umweltsünder im Ranking herabgestuft. Betrachtet man dagegen allein die Lebenserwartung, ohne den ökologischen Fußabdruck miteinzubeziehen, liegt Deutschland mit 80,4 Jahren weit vorne, genauso wie die USA mit 78,5 Jahren.

Dass der HPI jedoch deutlich zu kurz greift und nichts über die tatsächliche Situation dort aussagt, beweist die Tatsache, dass arme Länder oder solche in Krisen- und Kriegsregionen relativ weit vorn im Ranking auftauchen. Es ist absolut nicht nachvollziehbar, warum dies in einem Index, der das Glück messen will, nicht berücksichtigt wird. Deshalb muss der HPI, bei dem Länder wie Syrien oder Pakistan vor den USA oder Kanada landen, stark angezweifelt werden.

Die hinteren Ränge des Happy Planet Index werden fast ausschließlich von afrikanischen Ländern belegt: In Sachen Nachhaltigkeit schneiden zwar fast alle recht gut ab, dafür ist aber die Lebenserwartung gering, genauso wie die Lebenszufriedenheit. Alle Platzierungen sehen Sie rechts in der Tabelle, die Karten von MoveHub im Detail weiter unten.

Warum der HPI als Maßstab nichts taugt

Kritiker raten davon ab, den HPI als alleinigen Maßstab für die Zufriedenheit eines Landes heranzuziehen, weil er wichtige Kriterien wie Menschenrechte, Sicherheit und politische Freiheit nicht mit einbezieht.

Anmerkung: Einige Leser haben in den Kommentaren zurecht darauf hingewiesen, dass der Happy Planet Index, der der Karte zugrunde liegt, vor allem die politische und wirtschaftliche Situation der Länder unberücksichtigt lässt. Auch Krisen- und Kriegsgebiete haben im Vergleich zu Nationen wie Deutschland ein ähnliche oder gar bessere Position im Ranking. Dies verdeutlicht, dass der HPI deutlich zu kurz greift. Aufgrund der Kritik unserer Leser haben wir uns entschlossen, den Artikel an den entsprechenden Stellen nochmals anzupassen, um so klarer die Defizite des HPI hervorzuheben. Auch haben wir in der Überschrift den Begriff „glücklichsten“ in An- und Abführungszeichen gesetzt.

An interesting map from MoveHub reveals how happy people are around the world.

Happines Index Around the World

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

Travel-Tipps von

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen