Unter bestimmten Voraussetzungen

Leopoldina-Wissenschaftler halten Reisen in Deutschland für möglich

Noch sind die Bahnhöfe, wie hier der Berliner Hauptbahnhof, menschenleer.
Noch sind die Bahnhöfe, wie hier der Berliner Hauptbahnhof, fast menschenleer. Das könnte sich bald wieder ändern.
Foto: Getty Images

Wann können wir wieder reisen? Das fragen sich aktuell viele Deutsche, die wegen der Coronakrise zu Hause bleiben müssen. Die Wissenschaftler der Leopoldina sprechen sich dafür aus, dass bald zumindest wieder Reisen innerhalb Deutschlands möglich sein sollen. Allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Die Nationale Wissenschafts-Akademie Leopoldina hat in einer 19-seitigen Stellungnahme, die der Bundeskanzlerin am heutigen Mittwoch (15. April) vorgelegt wird, einen Fahrplan für eine schrittweise Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen skizziert. Darin geben die 26 Wissenschaftler auch eine Empfehlung hinsichtlich Reisen.

In dem Dokument sprechen sie sich unter anderem dafür aus, dass in Zukunft „dienstliche und private Reisen“  wieder möglich sein sollen.

 

Wird Mundschutz in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht?

Außerdem sollte „das Tragen von Mund-Nasen-Schutz […] als zusätzliche Maßnahme in bestimmten Bereichen wie dem öffentlichen Personenverkehr Pflicht werden.“

Ob diese Maßnahmen wirklich umgesetzt werden, wird sich in den nächsten Stunden zeigen. Ab 14 Uhr entscheiden Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer, wie es in der Corona-Krise weitergeht.

Auch interessant: Tui-Deutschland-Chef: »Bin davon überzeugt, dass Reisen im Sommer wieder möglich sind

Übrigens: Die empfohlenen Regelungen gelten nur für innerdeutsche Reisen, nicht für internationale. Dort wären noch weitere Lockerungen nötig und eine Aufhebung der Reisewarnung des Auswärtigen Amts, die aktuell noch bis Ende April gilt.

Themen