Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kunstwerke von Jason deCaires Taylor

Faszinierende Fotos von Zyperns neuem Unterwasser-Museum

Unterwasser-Museum Zypern
In 6 bis 12 Metern Tiefe befinden sich die Skulpturen des britischen Künstlers Jason deCaires Taylor vor ZypernFoto: Jason deCaires Taylor

Vor Zypern hat ein neues Unterwasser-Museum eröffnet. Die beeindruckenden Skulpturen wurden von Jason deCaires Taylor erschaffen – der britische Künstler hat bereits an anderen Orten auf der Welt ähnliche Werke auf den Meeresgrund gebracht. TRAVELBOOK zeigt die beeindruckenden Fotos des neuen Taucher-Paradieses.

Das neueste Unterwasser-Museum von Jason deCaires Taylor befindet sich etwa 200 Meter vor dem Ferienort Agia Napa an der Südküste von Zypern. Insgesamt 93 Kunstwerke wurden hier in sechs bis zwölf Metern versenkt und im Meeresboden verankert. Taucher können hier durch einen Unterwasserwald schwimmen und diverse menschliche Figuren bewundern.

Unterwasser-Museum Zypern
Faszinierender Anblick: die lebensgroßen Bäume und Figuren am Meersgrund vor ZypernFoto: Jason deCaires Taylor

Unterwasser-Museum vor Zypern ist mehr als nur Kunst

„Die Skulpturen wurden aus Materialien hergestellt, die Meereslebewesen anziehen, und sind in verschiedenen Tiefen platziert“, heißt es in einer Pressemitteilung des Museums anlässlich der Eröffnung. Die Statuen sind demnach aus einem speziellen Beton gefertigt, der zehnmal härter ist als normaler Beton. Zudem ist das Material pH-neutral, was dem Wachstum von Korallen zugutekommt.

Das Besondere: Die Figuren werden nicht etwa regelmäßig gereinigt oder gar restauriert, im Gegenteil. Es ist sogar vom Künstler gewollt, dass sich im Laufe der Zeit Korallen, Muscheln und Algen auf den Statuen absetzen. Dadurch erhalten die Figuren ein beinahe groteskes Aussehen, geformt von der Natur und den Kräften des Wassers.

Mit der Ausstellung möchte der Künstler, dass wir mehr und mehr verstehen, wie unsere Beziehung zum Leben und der Welt unter Wasser funktioniert. Wie sehr wir davon abhängig sind und dass wir das sensible Öko-System schützen müssen – für uns selbst. Christos Zannettou, der Bürgermeister von Ayia Napa, sagte bei der Eröffnung: „Es ist ein Vermächtnis für künftige Generationen und enthält viele Symboliken über die Entfremdung der Menschen von der Umwelt, die Beziehung zwischen den verschiedenen Generationen und den Klimawandel.“

Auch interessant: Nicosia International Airport – Zyperns Geister-Flughafen

Mehr als vier Jahre hat es gedauert, bis das Museum of Underwater Sculpture Ayia Napa (kurz Musan) eröffnen konnte – auch aufgrund der Corona-Pandemie.

Unterwasser-Museum Zypern
Im Musan Museum ist Tauchen und Schnorcheln erlaubtFoto: Jason deCaires Taylor

Unterwasser-Museum auf Zypern – Infos für Besucher

Ein Besuch des Unterwasser-Museums vor Zypern eignet sich sowohl für Taucher als auch für Schnorchler, allerdings nicht auf eigene Faust. Interessenten müssen vorab bei einer der registrierten Tauchschulen vor Ort einen Platz reservieren. Die Kosten betragen etwa 25 Euro für eine Schnorcheltour und 60 Euro für Taucher. Der Mindesttauchschein, der für den Besuch erforderlich ist, ist laut der Webseite des Museums der Padi-Schein.

Maps4News Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Maps4News
Um mit Inhalten aus Maps4News zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Weitere Unterwasser-Museen von Jason deCaires Taylor

Es ist bereits die dritte Kunstausstellung, die der britische Künstler in europäischen Gewässern installiert hat. Seit 2017 gibt es vor der kanarischen Insel Lanzarote ein Unterwasser-Museum mit seinen Skulpturen eröffnet, und seit Februar dieses Jahres können Taucher auch in Frankreich seine Werke bewundern. Der genaue Standort des Unterwasser-Museums Cannes befindet sich vor der Île Sainte-Marguerite.

Auch in der Karibik gibt es zwei Ausstellungen von Jason deCaires Taylor. Vor Grenada und Mexiko sind die Unterwasser-Figuren mittlerweile längst zu künstlichen Riffen geworden, Pflanzen und Tiere haben sich dort angesiedelt und einen neuen Lebensraum gefunden. Auf eine ähnliche Entwicklung hofft man auch beim neuen Unterwasser-Museum vor Zypern.

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für