Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Deutschlands Küsten

Die besten Tipps für Ostfriesland im Herbst

Die Küsten Deutschlands in der kalten Jahreszeit entdecken – auf langen Strandspaziergängen, Wanderungen und bei gemütlichen Kaffeepausen. Aber was, wenn es dauerregnet oder der gut verpackte Strandwanderer dann doch das große Frösteln bekommt? Dann muss man ins Warme.

Wellness, Wetterfluchten, warme Mahlzeiten: TRAVELBOOK stellt in einer Serie die Hotspots der Seebäder an Nord- und Ostsee vor.

Heute: Ostfriesische Inseln

Wie eine Perlenkette reihen sich die ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge und ihre kleineren, teils unbewohnten Schwestern vor der Küste Niedersachsens aneinander. Eine einzigartige Naturlandschaft, perfekt für Wattwanderungen, Strandspaziergänge und Bootsausflüge. Aber auch an ungemütlichen Tagen gibt es vieles, was man auf den ostfriesischen Inseln und dem nahen Festland unternehmen kann.

Ach: Was macht ein Ostfriese wenn er auf einem Baum festsitzt? Er klammert sich an ein Blatt und wartet bis es Herbst wird.

Und was der Ostfriese macht, wenn’s kalt wird – unsere wärmenden Tipps sehen Sie oben in der Fotogalerie!

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für