Mit Straßenkarte

Das ist der optimale Roadtrip durch die USA

Vom Grand Canyon bis zur Freiheitsstatue: Mit einem Computer-Algorithmus errechnete der Amerikaner Randy Olson die effektivste Route, um 50 Highlights der USA zu sehen. TRAVELBOOK zeigt die interaktive Karte zum Nachfahren.

Bisons beobachten im Yellowstone Nationalpark, in Graceland auf Elvis’ Spuren wandeln, das Weiße Haus und Mount Rushmore besuchen, Kabelbahn fahren in San Francisco: Das sind nur einige der 50 Highlights auf der ultimativen Route durch die USA von Randy Olson und Tracy Staedter. Mit einem Computer-Algorithmus ermittelte der amerikanische Datentüftler, der auch den perfekten Road-Trip für Europa errechnet hat, die kürzesten Strecken zwischen den Stopps. So sparen Reisende Benzin und haben mehr Zeit für die Sehenswürdigkeiten.

South Dakotas Highlight: Mount Rushmore

Foto: Getty Images

Die Sehenswürdigkeiten aller Staaten

„Alle Staaten der USA sehen – das stand schon lange auf meiner Liste“, schreibt der Informatiker in seinem Blog. „Daher war ich begeistert von Tracys Idee, dafür einen optimalen Roadtrip zu errechnen.“ Die US-Journalistin hatte ihn darum gebeten, als ihr aufgefallen war, dass bei den meisten bisherigen USA-Rundfahrer-Karten gar nicht alle Staaten vertreten waren.

Ein Natur-Highlight: der Grand-Canyon-Nationalpark

Foto: Getty Images

Tracy stellte eine Liste mit Highlights nach drei Kriterien zusammen: 1.) Eine beliebte Sehenswürdigkeit in jedem Staat, 2.) es mussten Nationalparks, nationale historische Stätten oder Monumente sein, und 3.) Autofahrer mussten sie erreichen können, ohne die USA zu verlassen – Alaska und Hawaii fehlen daher auf der Liste. Dennoch umfasst sie ganz unterschiedliche Highlights wie das Haus des Schriftstellers Mark Twain, den Grand Canyon oder die Freiheitsstatue in New York.

Die Freiheitsstatue zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten New Yorks

Foto: Getty Images

50 Orte in 9,33 Tagen

Die Journalistin rundete die Zahl der Sehenswürdigkeiten auf 50 auf. Der Datenexperte errechnete dann mit seinem Algorithmus die effektivste Strecke zwischen ihnen. Theoretisch könnte man sie in 9,33 Tagen schaffen – wenn man nie anhält. Wer zwischendurch auch mal essen, schlafen, auf die Toilette gehen und die Sehenswürdigkeiten in Ruhe besichtigen möchte, sollte zwei bis drei Monate einplanen. USA-Fans, die noch andere Highlights entdecken wollen, können sich ihren persönlichen Traum-Trip selbst zusammenstellen: Eine Anleitung dazu und den Quellcode hat der Datenexperte extra für diesen Zweck veröffentlicht. (mgr)

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Kennen Sie schon Pinterest? Folgen Sie unserer Pinnwand USA !

Kennen Sie schon TRAVELBOOK Escapes? Kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen