Super-Getränk aus Vietnam

Das beste Mittel gegen Schwitzen

40 Grad und Deutschland zerfließt. Welches Mittelchen gegen das Schwitzen hilft, wissen die Vietnamesen: das Getränk Chanh muối. Es gehört zu unseren besten Entdeckungen für heiße Sommertage und besteht eigentlich nur aus Limetten, die man in Wasser und Salz einlegt. Doch es gibt einen Haken bei der Zubereitung. Welchen? Das lesen Sie in unserer Food-Kolumne „Friederikes Weltspeisen.“

FriederikeKoenig.jpg Von Friederike Koenig

Wer schon einmal in Asien war, weiß: Die Asiaten haben für jedes Wehwehchen ein Mittel. Ob es die Blätter tief aus dem Dschungel sind, die kleine Wunden in Windeseile heilen oder ein ganz besonderer Saft, der einen verstimmten Magen ruckzuck wieder auf Trab bringt. (Es ist schließlich kein Geheimnis, dass das Essen aus den Garküchen den ein oder anderen auch mal umhauen kann.)

Foto: Travelbook/ Getty Images

Meine bislang besten Heilmittel-Entdeckungen habe ich in Vietnam gemacht. Darunter auch ein Getränk, das gegen Schwitzen hilft – perfekt für diese Jahreszeit und das bevorstehende Wochenende mit Temperaturen um die 40 Grad. Viele Stunden bin ich damals auf dem Rücksitz eines Rollers durch die Straßen von Ho-Chi-Minh-City gefahren. Meine Haut hat gebrannt, mein Gesicht war hochrot und trotz des Fahrtwindes war ich nass geschwitzt und von oben bis unten mit Staub bedeckt. So kam ich dann bei einer vietnamesischen Familie an, die aber – natürlich – gleich ein Mittelchen für meine Schwitz-Attacke parat hatte. Chanh muối, ein Getränk aus Wasser, Limetten und Salz, das so salzig schmeckt, dass es nicht leicht ist, es in größeren Mengen zu trinken.

Die salzige Flüssigkeit wird mit viel Wasser verdünnt und dann serviert

Foto: Friederike Koenig

Der intensive Geschmack kommt von der langen Lagerung: bis zu zehn Jahre! Die Limetten werden in Wasser eingelegt, das mit Salz versetzt wird. Monate, ja sogar Jahre lang steht der Behälter mit den Zutaten in der prallen Sonne und entwickelt diesen besonderen Geschmack. Was man anschließend trinkt, ist die Flüßigkeit, verdünnt mit sehr viel Wasser. Optisch kann Chanh muối zwar nicht mit einem Caipirinha mithalten – schließlich verblassen die Limetten mit der Zeit und sehen aus wie hartgekochte Eier –, aber die Wirkung ist einmalig. In wenigen Minuten fährt der Körper herunter und kühlt ab.

Sieht aus wie hartgekochte Eier, sind aber mit der Zeit verblasste Zitronen

Foto: Friederike Koenig

Was es neben den drei Zutaten also vor allem braucht, ist Zeit und Geduld. Wer vorhatte, das Getränk zur nächsten Grillparty mitzubringen oder sich damit in diesem Jahr am Strand abzukühlen, wird jetzt enttäuscht sein. Aber: Wenn Sie heute mit der „Brauerei“ beginnen, haben Sie den Super-Drink im überüberüberüberübernächsten Sommer – und der kommt ganz bestimmt.

Wer die Muße hat, hier gibt es das Rezept – direkt aus Vietnam:

Zutaten für einen Liter

  • ca. 12 (Bio-)Limetten
  • Wasser
  • Salz (ca. 200 g)
  • Einmachbehälter

Zubereitung

1. Die Limetten heiß abwaschen, auf eine Schaumkelle geben und sie für einige Sekunden in kochend heißes Wasser halten. Die Limetten mit einem Küchentuch abtrocknen und für einige Stunden in die Sonne stellen, bis sie eine bräunliche Färbung haben (je nach Temperatur kann das auch bis zu einem Tag dauern).

2. Für das Salzwasser die gewünschte Menge Wasser (ca. 1 Liter) zum Kochen bringen und das Salz hinzugeben. Anschließend das Wasser abkühlen lassen.

3. Geben Sie die Limetten in einen Einmachbehälter und füllen sie ihn mit dem Salzwasser auf, bis die Früchte vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sind. Das Behältnis verschließen und für mindestens einen Monat in die Sonne stellen, besser für mehrere Jahre. Je länger es lagert, desto besser – so sagen es die Vietnamesen, und die müssen es ja wissen.

Servieren

Sollten Sie beim Aufräumen Ihren Einmachbehälter nach Jahren einmal wiederfinden, wunderbar. Das ist genau der richtige Moment, das Getränk zu probieren. Geben Sie einen Teelöffel der Flüssigkeit in ein Glas mit Eiswürfeln, genau so wie eine der eingelegten Limetten, die Sie mit einem Löffel zerdrücken. Füllen Sie alles mit stillem Wasser auf.

Weitere Artikel rund um das Thema Essen finden Sie hier auf unserer Seite „Weltspeisen“!

Weitere Informationen zur Autorin finden Sie hier: www.friederike-koenig.de

Lesen Sie bei „Friederikes Weltspeisen“ auf TRAVELBOOK auch:

Lesen Sie weitere Reise-Storys bei TRAVELBOOK BlogStars:

Lust auf noch mehr Essen aus aller Welt? Hier geht's direkt zur unserer Pinterest-Pinnwand WELTSPEISEN:

TRAVELBOOK Escapes – kostenlos anmelden und bis zu 70 Prozent beim Traumurlaub sparen.

Folgen Sie TRAVELBOOK auf: Facebook | Twitter | Google + | Instagram | Pinterest

7 Urlaubsdeals bei TRAVELBOOK Escapes

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen