Urlauber haben entschieden

Überraschung! DAS ist der schönste Strand Europas

Basierend auf den Meinungen von Millionen Nutzern hat die Reisewebsite Tripadvisor wieder ein Ranking mit den schönsten Stränden Europas erstellt. TRAVELBOOK zeigt, welcher Strand überraschend das Rennen gemacht hat und welche Küstenabschnitte es noch in die Top 10 geschafft haben.

Es ist die Playa de la Concha Donostia-San Sebastian. Der riesige, rund 54.000 Quadratmeter (das sind ungefähr acht Fußballfelder) große Strand erstreckt sich halbkreisförmig vor der baskischen Stadt; die Bucht wird durch die Felsmassive des Monte Igueldo und des Monte Urgull eingerahmt.

Anzeige: 8 Tage Chalkidiki inkl. Flug, Halbpension und Extras ab 355 € (-29%)

📨 Noch mehr Strände, Reisen und Urlaubsschnäppchen gibt's hier: JETZT  für unseren kostenlosen Newsletter anmelden!

Besucher loben in ihren Bewertungen die Weitläufigkeit und das „kristallklare Wasser“ des Atlantiks. Ein User schreibt: „Toller Strand zum Joggen, Schwimmen, Kajaken, Sonnen oder Relaxen. Direkt in der Stadt mit tollem Block auf Meer und Berge.“ 

Für einen Stadtstrand ist die Playa de la Concha außergewöhnlich breit

Foto: Getty Images

Griechenland vier Mal in den Top 10

Grundlage für das Ranking sind sowohl Qualität als auch Quantität der Bewertungen und Ratings von Reisenden im Zeitraum eines Jahres. Kleiner Nachteil daran ist, dass aufgrund des Quantität-Aspekts keine Geheimtipps, die nur wenige Urlauber kennen, in das Ranking rutschen.

Neben der Playa de la Concha sicherten sich zwei weitere Strände in Spanien Plätze in den Top Ten, einer auf Mallorca und einer auf Formentera. Daneben finden sich gleich vier griechische Strände unter den besten Zehn – zwei auf Kreta.

Die Plätze 2 bis 10 im Überblick

Platz 2: Elafonissi, Kreta, Griechenland

„Balos und Elafonissi sollte man gesehen haben: Dieses Wasser, dieser Sand. Herrlich. Jeder Zeit würde ich wieder hin“, schreibt ein Besucher auf Tripadvisor. Bekannt ist dieser Strand wegen der roten Korallenspuren im Wasser und am Ufer. Auf der kleinen Insel bei Kreta gibt es zudem ein Naturschutzgebiet und einen Lehrpfad mit verschiedenen Pflanzen.

Karibisches Flair auf Kreta

Foto: Getty Images

Platz 3: La Cote des Basques, Biarritz, Frankreich

Dieser Strand an der wilden Küstenregion des französischen Baskenlandes ist besonders unter Surfern sehr beliebt. Den Einfluss des Meeres können Reisenden in der ganzen Stadt spüren: So sind die Wahrzeichen der Stadt der Leuchtturm und „Rocher de la Vierge“, ein vom Wasser umschlossenes Felsenriff, auf dem eine weiße Madonna-Statue mit Kind steht. Ein Tripadvisor-User: „Surf Hot Spot in Europa. Ähnelt zur Surf-Saison sehr dem Kalifornien der 60er entlang von Redondo Beach. Cool!”

Blick über den weitläufigen Strand in Biarritz

Foto: dpa Picture Alliance

Platz 4: Fig Tree Bay, Zypern

Besonders Familien mit Kindern sind an diesem goldgelben Strand im Nordosten von Zypern gut aufgehoben – umgeben von einer Landschaft aus Feigenbäumen und Windmühlen. Das ruhige, glasklare Wasser ist auch für Wassersportfreunde geeignet. „Hier kann auch sehr gut geschnorchelt werden und wenn man Glück hat begegnet einem eine Schildkröte“, schreibt ein User bei Tripadvisor.

Der Strand Fig Tree Bay liegt in Protaras auf Zypern

Foto: Getty Images

Auch interessant: DAS ist der schönste Strand der Welt

Platz 5: Spiaggia dei Conigli, Lampedusa, Italien

Auf einer kleinen, unbewohnten Insel nahe der Südküste von Lampedusa liegt dieser Strand, der wegen des türkisfarbenen Wassers oftmals mit der Karibik verglichen wird. Der Strand liegt zudem innerhalb eines Naturschutzgebietes. Ein User bei Tripadvisor: „Keine Frage. Man sieht die Fotos überall und es ist tatsächlich ein sehr schöner Strand. Die Benutzung ist an Öffnungszeiten gebunden, weil hier die Schildkröten ihre Eier ablegen. Kann man sich auch in der Inselstation am Fährhafen anschauen.“

Der so genannte „Kaninchenstrand“ auf Lampedusa taucht immer wieder in Rankings als einer der schönsten Strände Europas auf

Foto: Getty Images

Platz 6: Playa de Ses Illetes, Formentera, Spanien

Auf der zweitkleinsten bewohnten Insel der Balearen lockt dieser 23 Kilometer lange „Traum-Strand wie in der Karibik“ mit feinem Sand und türkisblauem Wasser. Erreichen kann man diesen am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Einst haben sich Hippies auf der Insel an diesem Ort angesiedelt, die heute noch das Stadt- und Strandbild mit einem Markt prägen. Tipp eines Users: „Für halbwegs sportliche Menschen ist die Anreise mit dem Rad kein Problem und im Gegensatz zu den Roller- und Autofahrern zahlt man keine Gebühren.“

Die Playa de Ses Illetes auf Formentera mit ihrem türkisfarbenen Meerwasser

Foto: Tripadvisor

Platz 7: Balos Beach and Lagoon, Kreta, Griechenland

Die Bucht von Balos liegt an der Westseite Kretas auf Gramvousa, einer unbewohnten Halbinsel mit ehemaliger Piratenfestung. Der Lagunenstrand lockt Badeurlauber mit feinem weißen Muschel- und Korallensand. Das Wasser ist glasklar und seicht, weshalb sich der Strand auch gut für Familien mit Kindern eignet. Am besten erreichen Reisende die Lagune von Balos per Schiff oder mit dem Mietwagen.

Die Bucht von Balos

Foto: Getty Images

Platz 8: Kleftiko Beach, Milos, Griechenland

Weiße Felsformationen, smaragdgrünes Wasser und Piratenhöhlen: Dafür steht diese griechische Insel, auf der einst die „Venus von Milos“ gefunden wurde, eine Statue der Göttin Aphrodite, die heute im Louvre ausgestellt ist. Der Kleftiko-Strand zählt zu den schönsten der Kykladen, den Reisende am besten per Boot ab Adamos oder ab Kipos oder bei einer Wanderung erreichen können. Einer schreibt: „Kleftiko ist eigentlich kein Strand. Sondern eine Ansammlung von Felsen und Höhlen. Absolut sehenswert. Optimal nur vom Boot aus. Dazu am besten noch mit einem kleinen Boot durch die Grotten fahren.“

Die Bucht mit ihren Felsformationen eignet sich perfekt zum Schnocheln

Foto: dpa Picture Alliance

Auch interessant: Laut Guinnessbuch – Hyams Beach ist der weißeste Sandstrand der Welt

Platz 9: Weymouth Beach, Großbritannien

Die Küstenstadt in der südwestenglischen Grafschaft Dorset gilt als einer der ältesten Touristenorte Englands, der Einheimische wie Reisende mit dem langen Sandstrand und mildem Klima anlockt. Zahlreiche Sportevents finden hier statt, wie die Beachvolleyball Classic. Aus einer Bewertung bei Tripadvisor: „Der goldgelbe Strand ist flach und breit. Im Sommer mit vielen Attraktionen wie Sandskulpturen, Trampoline-Springen aber auch mit einem kleinen Vergnügungspark für Kinder.”

Der langgezogene Strand im englischen Badeort Weymouth

Foto: Getty Images

Platz 10: Playa de Muro Beach, Mallorca, Spanien

Mit einer Länge von sechs Kilometern zählt die Playa de Muro zwischen den Orten Port de Alcúdia und Can Picafort zu den längsten Sandstränden auf Mallorca. Der Strand ist hell und feinsandig, mit nur leichtem Wellengang, so dass er sich gut für Kinder eignet. „Herrlicher Strand für lange Strandspaziergänge oder einfach nur zum Sonne tanken. Der seichte Einstieg ins Meer ist für Kinder und Senioren besonders geeignet“, schreibt ein Reisender in seiner Bewertung.

Platz 10 im Ranking: die Playa de Muro auf Mallorca

Foto: Getty Images

Wir sind auch auf Instagram: travelbook_de – hier folgen!

Traumurlaub bis zu 70 Prozent günstiger – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen