Nach Brand im Europa-Park

„Piraten in Batavia“ werden wieder aufgebaut

„Piraten in Batavia“
Große Freude bei allen Fans der „Piraten in Batavia“: 2020 soll die beliebte Attraktion wieder eröffnet werden
Foto: Europa-Park

Alle Fans der „Piraten in Batavia“ dürfen aufatmen: Der Europa-Park kündigte jetzt an, dass die beliebte Attraktion 2020 wiedereröffnen soll. Die Verantwortlichen wollen sich beim Neubau so nahe wie möglich am Original halten, das jahrzehntelang unzählige Fans begeisterte.

„Wer die ‚Batavia‘ vor dem Brand gefahren war, wird diese in der neuen Version wiedererkennen“, verspricht Parkmitarbeiter Armin Hänßel, der laut der „Badischen Zeitung“ aktuell bereits den Wiederaufbau konkret plant.

Auf TRAVELBOOK-Anfrage sagte ein Europa-Park-Sprecher: „2020 sollen die ‚Piraten in Batavia‘ wiedereröffnet werden. Die Technik wird modernisiert, die Detailverliebtheit der alten Bahn wird aber erhalten bleiben.“ Beim Wiederaufbau wolle man sich so genau wie möglich an das Original halten: „Wir wollen die Bahn wieder so aufbauen, wie sie die Besucher kennen und lieben.“

„Piraten in Batavia“

Die Bahn war vor allem wegen ihrer Detailverliebtheit extrem populär
Foto: Europa-Park

Laut „Badischer Zeitung“ sei der Beschluss zum originalgetreuen Wiederaufbau bereits einen Tag nach dem verheerenden Brand gefasst worden, wie Armin Hänßel dem Blatt sagte: „Da waren der Familie die hochemotionalen Reaktionen der Europa-Park-Fans, die den Wiederaufbau von Batavia wünschten, noch gar nicht präsent. Denn auch für die Familie hängen gerade an dieser Bahn viele Emotionen und Erinnerungen.“ Was Hänßel meint, ist die massive Anteilnahme der „Batavia“-Fans im Netz – bereits einen Tag nach dem Brand hatte die kurzerhand gegründete Facebook-Gruppe „Rettet die ‚Piraten in Batavia'“ tausende Mitglieder, aktuell sind es weit über 16.000.

Auch interessant: Am Tag ihrer Hochzeit brannte ihre Lieblings-Wasserbahn

„Piraten in Batavia“

Die Bahn war vor allem wegen ihrer Detailverliebtheit extrem populär
Foto: Europa-Park

Es wurde rege über das Unglück und die mögliche Zukunft der Wasserbahn diskutiert, zahllose Fans forderten bereits damals den Wiederaufbau, es gab sogar eine Online-Petition dafür, die von Tausenden unterzeichnet wurde. Kaum dass sich die Meldung über den Wiederaufbau der „Piraten“ verbreitete, gab es hier auch schon den ersten Jubel: „Ich freue mich riesig auf die Piraten…Auf ‚DAS ERBE VON BATAVIA‘, schreibt ein Fan. Ein anderer meint: „Danke Europa Park!!!“. Ein Dritter hofft: „Ich denke die Baupläne der alten ‚Piraten in Batavia‘ sind sicher noch vorhanden. Da wäre ein Wiederaufbau 1:1 relativ ein Kinderspiel.“

Auch Armin Hänßel freut sich auf die neuen „Piraten in Batavia“: „In dieser Bahn stecken so viele Erinnerungen und Anekdoten, dass es für Bautechniker, Techniker und Designer eine gewaltige und zugleich spannende Aufgabe wird, diesen Themenbereich wiederzubeleben.“ Die „Piraten in Batavia“ waren bereits 1987 eröffnet worden und begeisterten einen Großteil der jährlich aktuell etwa 5,6 Millionen Besucher.

 

Themen