Hans Island

Der hochprozentige Streit um diesen unbewohnten Felsen

Die Hans-Insel ist ein unbewohnter, vegetationloser Felsen mitten im Nirgendwo. Dennoch streiten sich Dänemark und Kanada seit Jahrzehnten darum, zu welchem Land die Insel denn nun gehört. Da werden die Besitzansprüche auch schon mal mit Alkohol markiert...

Hans Island ist ein knapp 1,3 Quadratkilometer großer Felsen im Meer, auf dem es weder Leben noch wichtige Rohstoffe gibt – und dennoch streiten sich Kanada und Dänemark seit Jahrzehnten darüber, wem denn nun die Insel gehört. Denn als die Staaten 1973 in einem UNO-Vertrag die Grenze zwischen dem kanadischen Ellesmere Island und dem zu Dänemark gehörenden Grönland festlegten, lag Hans Island genau dazwischen, bzw. direkt auf der Demarkationslinie.

Technisch gesehen gehöre die Insel sogar zu beiden Ländern, wie „Business Insider“ berichtet. Da sie wirtschaftlich aber so unbedeutend ist, erhob niemand offiziell Besitzanspruch auf sie – bis zu einem Tag im Jahr 1984. Der damalige dänische Minister für grönländische Angelegenheiten besuchte Hans Island und stellte eine dänische Flagge auf, zusammen mit einem Schild: „Welcome to the danish island“ („Willkommen auf der dänischen Insel“). Bei seinem Abschied ließ er außerdem eine Flasche Schnaps zurück – der Beginn des wohl skurrilsten (und friedlichsten) Insel-Streits der Welt.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Bei jedem Besuch eine Flasche Alkohol

Laut der Webseite „Elite Readers“ patrouillieren auch heute noch in den Gewässern rund um die Insel Schiffe beider Nationen – und jedes Mal, wenn ein Soldat die Insel betritt, stellt er die Flagge seines Landes auf, entfernt die Flagge des anderen Staates und lässt in Erinnerung an den Präzedenzfall eine Flasche Alkohol zurück, entweder dänischen Schnaps oder kanadischen Whiskey.

Dabei war die Insel, die nach dem grönländischen Arktisforscher Hans Christian Hendrik benannt ist, 1933 von einem Vorgänger des heutigen Internationalen Gerichtshofes eigentlich bereits Dänemark zugesprochen worden – mit der Gründung der Vereinten Nationen im Jahr 1945 war die Entscheidung aber hinfällig, und Hans Island geriet aufgrund seiner Bedeutungslosigkeit in Vergessenheit. Bis 1984 eben.

Auch im Netz tobt der Kampf

Der Insel-Streit treibt auch im Netz bizarre Blüten: So haben vermutlich pro-dänische Patrioten eine Webseite namens „Free Hans Island“ eingerichtet, auf der sie unter anderem Kanada vorwerfen, mit „regelmäßigen Angriffen“ die dänische Souveränität zu verletzen – und einen Ausschluss des Landes aus der NATO fordern. Und laut „Spiegel“ sponsorte zumindest damals das dänische Außenministerium auf der kanadischen Version von Google einen Link, der bei der Suche nach Hans Island Treffer ergab wie „Hans Island is Danish - Does 'Hans' sound Canadian? - Danish name, danish island.“ Ein Privatmann aus Kanada konterte daraufhin mit einem eigenen Sponsored Link, der das genaue Gegenteil behauptete.

Doch das ist noch nicht alles: Wie die Zeitung „The Star“ berichtet, ernannte sich 2006 ein Student aus Ottawa selbst zum Prinzen von Hans Island und erklärte sie zum unabhängigen Staat Tartupaluk (der grönländische Name der Insel) – wohl eher eine kurzlebige „Schnaps“-Idee, obwohl er laut dem Blatt damals angab, „hunderte von Einbürgerungsanträgen“ zu erhalten. 

Im Streit zwischen Dänemark und Kanada um Hans Island ist auch heute noch keine Einigung in Sicht, doch seit 2005 gibt es zumindest eine Übereinkunft, dass jedes Land die andere Seite informieren muss, wenn es plant, die Insel zu besuchen. Wie oft das bisher vorkam, ist leider nicht bekannt – und auch nicht, was mit all dem Alkohol passiert ist, der sich im Laufe der Jahrzehnte auf der Insel angesammelt haben muss.

👻 Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!

Reise planen

  1. Hotel
  2. Mietwagen
  3. Bahn
  • Hotelsuche
    powered by
    Hotel-Suche
    Reisetermin
    Formular absenden
  • Suche Mietwagen
    powered by
    Mietwagen-Suche
    Abholort
    Rückgabeort
    Abholdatum
    Rückgabedatum
    Formular absenden Weitere Optionen
  • Suche Bahn
    powered by
    Bahn-Suche
    Von
    Nach
    Hinfahrt
    Rückfahrt
    Formular absenden Weitere Optionen