Anzeige

Endlich mal abtauchen!

Bei diesen Bildern verspüren wir SEE(h)nsucht

Vergessen Sie Malibu! Die Stadt am Michigansee – Chicago – ist mittlerweile DAS neue Strandparadies! 33 Beaches mit schneeweißem, pudrigen Sand locken immer mehr Sonnen-Fans mit See(h)nsucht in die Mega-Metropole. Was kaum jemand weiß: Ganz Illinois ist ein großer, bunter Wasservergnügungspark. Wir stellen die heißesten Spots für coole Badenixen vor!

1. Lake Michigan: Karibik-Traum mitten in der Metropole

FOTO: LAKE MICHIGAN

Pam Anderson? David Hasselhoff? Sie alle wachen jetzt am 45 Kilometer langen Seeufer in Chicago. Die Mega-Metropole hat mittlerweile die größte Truppe von Rettungsschwimmern in den USA. Michigan läuft Malibu den Rang ab. Warum? Feiner, weißer Sand und klares Wasser mit karibischen Temperaturen mit bis zu 27 Grad locken jährlich Millionen Touristen an.
Bester Beach-Tipp? Der Illinois State Park mit kilometerlangen Traum-Stränden und einer wunderschönen Deich- und Marschlandschaft.
Wer hier hin muss? Alle Großstadt-Besucher, die eine Auszeit suchen und sich fühlen möchten wie am Meer!

2. Starved Rock State Park: Rafting durch die Wildnis

FOTO: STATE ROCK

Dieser Trip ist nichts für Wasserscheue: Auf dem Vermillion River im Südwesten von Illinois rauschen Wasserfans auf Schlauchbooten durch die Stromschnellen. Rafting ist hier die Abenteuersportart Nummer eins!
Kentern ausdrücklich erwünscht! Der Fluss ist von atemberaubenden Canyons umgeben, die nach einer Pause an Land schreien.
Im Frühjahr gibt es nach starken Regenfällen mächtige Wasserfälle für die kalte Dusche zwischendurch. Nur eineinhalb Stunden entfernt von Chicago zählt dieser Park zu einer DER Attraktionen in Illinois!

3. Clinton Lake: Großes Hallali rund um den See

FOTO: CLINTON LAKE

Fasane, Hasen, Gänse und Tauben – die „State Recreation Area“ rund um den Clinton Lake zählt zu den besten Jagdgebieten der USA. Und ist ein echter Traum für Angler und Outdoorfans.
Aber auch für himmlischen Frieden ist hier gesorgt: Der See lädt zum Surfen, Kajak-Fahren, Motorboot cruisen und Segeln ein. Ein Paradies für echte Wasser-Sportfreaks!

4. Carlyle Lake: Ein Mekka für Wassersportfreaks

FOTO: CARLYLE

Segeln, Surfen, Schwimmen – der größte See des Landes (97.124 qm) ist ein Mekka für alle Wassersportfans. Und bietet lauschige Plätzchen für alle Sonnenanbeter: Am 24 Kilometer langen Ufer gibts dutzende Sandstrände.
Für Stadtabenteurer lohnt ein Abstecher ins malerische 3000-Einwohner-Dörfchen Carlyle City. Tipp: In einer der Lodges den lokalen Wein probieren!

5. Cache River: Dieser Fluss entspringt einem Märchen

FOTO: Cache River

Dieser Wald ist den Büchern der Gebrüder Grimm entsprungen: sattgrüne Zypressen, 1000 Jahre alte Baumriesen und dazwischen fließt der Cache River mit seinem grellgrünem Wasser. Was für ein Märchen!
Mindestens genauso beeindruckend: Die üppige Tierwelt: Rehe, Schildkröten, Molche, Schlangen, Reiher und Alder – die unberührte Natur und das feuchte Klima locken immer mehr Urlauber in dieses besondere Areal südlich von St. Louis an der Grenze zu Kentucky.

6. Mississippi River: Mit Volldampf auf den Spuren von Mark Twain

FOTO: MISSISSIPI
BU: Urlaub unter Dampf: Die „American Queen“ ist die Königin des längsten Flusses der USA, dem Mississippi

Wer noch nicht da war, kennt ihn trotzdem – aus Kino-Blockbustern oder dem Bestseller „Tom Sawyer und Huckleberry Finn“, in dem Mark Twain den Mississippi verewigte. Der Ol’ Man River ist der längste Fluss der USA (knapp 4000 Kilometer). Und auf ihm schaufelt eine echte Königin – die „American Queen“, das größte Schaufelraddampfschiff der Welt. Eine Fahrt ist wie eine Reise ins 19 Jahrhundert: die Einrichtung des Dampfers strahlt in viktorianischer Eleganz. Sechs Decks, 127 Metern Länge und 436 Gästebetten – sorgen für echtes Huckleberry-Finn-Feeling!


7. Galena: Die netteste Kleinstadt Amerikas

FOTO: GALENA

Wer in Urlaub fährt, wünscht sich nette, höfliche Einheimische. Wenn auch Sie darauf Wert legen, sollten Sie in Galena stoppen. Laut Umfrage des US-Reisemagazins „Condé Nast Traveler“ leben in der Kleinstadt die nettesten Menschen des Landes. Grund? Die romantische Altstadt mit Originalbauten aus dem 19. Jahrhundert und der malerische Galena River sorgen für gute Laune bei Einheimischen – und Touristen!

8. Rock River Trail: Rudern ist hier großer Spaß

FOTO: Rock River Trail

„Hauptsache es schwimmt“ – so lautet das Motto der jährlichen Fun-Regatta auf dem Rock-River-Trail. Das Midwest-Städtchen Rockford (rund 90 Minuten von Chicago entfernt) lockt einmal im Jahr alle Hobby-Schiffsbauer der USA ans Ufer. Dann schwimmen umgebaute Badewannen mit selbst gezimmerten Holz-Kanus um die Wette. Den Rest des Jahres kommen echte Sportruderer hier auf ihre Kosten. 7,6 Millionen Menschen urlaubten letztes Jahr schon im Prairie-State – und es werden immer mehr...

9. Chicago: Wassertour zwischen Wolkenkratzern

Foto: Brand USA

Früher war der Chicago River eine stinkende Kloake. Die Menschen bauten ihre Häuser möglichst weit weg vom Fluss. Heute ist der River eine Oase mitten in der Stadt. Auf ihm lässt sich die Giga-Metropole via Boot am bequemsten erobern. Die Boote gleiten über die drei Arme des Chicago River vorbei an Hochhaus-Giganten wie dem im Zuckerbäckerstil errichteten Wrigley Building, den Sears Towers und dem John Hancock Center. Wer beim Blick auf die über 1000 Wolkenkratzer der Stadt Nackstarre bekommt, kann an Land weiter gucken.
Am Ufer locken Shoppingmalls, Restaurants und Kneipen, in denen Jazz und Blues gespielt wird. Und auch Kulturliebhaber kommen auf ihre Kosten - Chicago bietet mehr als 50 Museen - darunter das Art Institute of Chicago.
Hier finden sich Werke von Claude Monet, Marc Chagall, Henri Matisse, Pablo Picasso und Gerhard Richter.
Bester Relax-Point: Der Millenium Park, die grüne Oase der City!

Anzeige