Anzeige

Orientalisches Flair ganz nah

10 Dinge, die man in Marokko unbedingt erlebt haben muss

Wer vom Orient träumt, muss gar nicht in die Ferne schweifen. Nach nur vier Flugstunden laden Marokkos lange, feinsandige Strände zum Entspannen ein. Wer Action und Abenteuer sucht, kann das Atlas Gebirge mit dem Mountainbike erkunden und die tolle Aussicht genießen. Fest steht: Marokko bietet für jeden Geschmack genau das Richtige! Diese 10 Dinge sollte man in Marokko unbedingt gemacht haben.

1. In Agadir Entspannen

In Max Raabes Schlaflied ist “die Sonne [...] schon längst in Agadir”. Es klingt viel weiter weg, als es tatsächlich ist: nur vier Stunden dauert der Direktflug aus Deutschland. Dafür wird man in der „weißen Stadt am Atlantik” mit traumhaftem Wetter und feinsandigem Strand belohnt. Die lange Uferpromenade, die Corniche, ist ideal zum Joggen, eignet sich aber ebenso hervorragend für einen Einkaufbummel oder einen entspannten Spaziergang. Am nördlichen Ende befinden sich der historische Hafen sowie viele Geschäfte, orientalische Cafés und Restaurants mit marrokanischen und internationalen Spezialitäten.

Agadir-Marrakesch Kombination - 7 Nächte, All-Inclusive im Doppelzimmer inklusive Flug ab 527 € p. P.

Yachthafen von Agadir: Die Stadt überzeugt durch einen Mix aus Moderne und orientalischer Geschichte. Während tagsüber Bauern und Händler auf dem Souk ihre Waren anbieten, wird am Abend in den Clubs der Stadt gefeiert.

Foto: Getty Images

Tipp: Kleine Auszeit gefällig? Im wunderschönen Park Jardin de Olhao lässt es sich herrlich relaxen.

2. Das Atlas Gebirge erklimmen

Bei gutem Wetter lassen sich die Berge des Atlas Gebirges schon aus weiter Ferne erkennen. Wanderungen auf den Gipfel des Jbel Toubkal sind atemberaubend. Der Aufstieg ist nicht übermäßig schwer, jedoch merkt man schnell die Höhe. Anstrengender ist hingegen der Abstieg – aber für die Aussicht lohnt es sich allemal. Schneefrei ist der Gipfel übrigens nur zwischen Mai und Oktober.

LABRANDA Les Dunes D’Or 4-Sterne-Hotel  - 7 Nächte, All-Inklusive im DZ inklusive Flug ab 448 € p. P.

3. Spezialitäten naschen

Neben gewöhnungsbedürftigen Spezialitäten, wie Kamelmilch, die nicht sehr angenehm riecht, aber erstaunlich gut schmeckt, gibt es einige spannende Leckereien, die man probieren sollte. Das Nationalgericht Tajine ist eine Art marokkanischer Eintopf und wird beispielsweise mit Lamm, Pflaumen und Mandeln serviert. Diese Mischung aus salzigen und süßen Aromen findet man in Marokko immer wieder. Datteln, Oliven, verschiedene Gewürze und Arganöl werden im ganzen Land angebaut beziehungsweise produziert. Ein Kauf lohnt sich besonders auf den verschiedenen, lokalen Märkten. Übrigens: Rotwein-Liebhaber freuen sich in Marokko über heimischen Merlot und Cabernet Sauvignon.

Mehr Outdoor-Unternehmungen in Marokko finden Sie hier!

4. In der Wüste schlafen

Statt mit zwei Höckern geht es in Marokko meist nur auf einem ins “Nichts”. Stilecht mit einem Dromedar trabt man in die endlos wirkende Wüste. Besonders empfehlenswert ist es, über Nacht zu bleiben. Die komfortablen Zeltstädte versprechen authentisches Orientfeeling und romantische Stunden unter dem Sternenhimmel.

Ausflug in die Wüste: Romantische Sonnenauf- und -untergänge und ein atemberaubender Sternenhimmel machen eine Nacht in der Wüste unvergesslich.

Foto: Getty Images

5. Die Königsstadt Fès besichtigen

Die größte Medina des Landes befindet sich in Fès. Wer die Altstadt besucht, taucht ab in die Geschichte des alten Marokkos. Hier präsentieren Gerber, Weber, Schmiede, Tischler und Töpfer ihr Können. Als Ausgangspunkt der Besichtigung eignet sich das Blue Gate. Um sich in dem quirligen, bunten und lauten Labyrinth zurechtzufinden, schließt man sich am besten einem erfahrenen Guide an.

6. Europa in Afrika entdecken

Besucht man die kleine Küstenstadt Essaouira hat man das Gefühl mitten in Europa gelandet zu sein. Zahlreiche ausgefallene Galerien und hübsche Restaurants sorgen für französisches Flair. Betrachtet man hingegen die weißen Häuserfronten und das blaue Meer, könnte man sich gut und gern auch auf einer griechischen Insel befinden. Das Leben in Essaouira ist entspannt. Die Wege der Medina sind breiter als die anderer Städte. Die kleine Fischerstadt überzeugt zudem durch aufwendiges Kunsthandwerk und die Gastfreundschaft seiner Bewohner.

Große Marokko Rundreise -7 Nächte Rundreise durch Marokko, HP im DZ inklusive Flug ab 583 € p. P.

7. In Marrakesch die Nacht zum Tag machen

Ein Ausflug in die heimliche Hauptstadt Marokkos ist ein Muss. Tagsüber bietet Marrakesch in seiner Medina orientalische Kultur par excellence. Entspannung findet man in einem der zahlreichen, wunderschön angelegten Gärten der Stadt. Nach Sonnenuntergang wird es dann Zeit, die coolsten Clubs der Stadt unsicher zu machen. Marrakesch bietet genau die richtige Mischung aus Historie und Moderne, Entspannung und Erlebnis.

Lesen Sie hier mehr über „Marrakesch – Die Perle des Südens".

8. Das wahre Casablanca kennenlernen

Wer Casablanca hört, denkt automatisch an den gleichnamigen Film mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann. Tatsächlich wurde der Streifen jedoch nie hier gedreht. Straßenzüge und Rick’s Café Amêricain wurden in Hollywood nachempfunden. Für Reisende gibt es Rick’s Café inzwischen trotzdem. Ein Besuch lohnt sich.

Atlas Amadil Beach 4-Sterne-Hotel - 7 Nächte, All-Inklusive im Doppelzimmer inklusive Flug ab 415 € p. P.

Grande Mosquée Hassan II: Die Moschee wurde erst 1993 fertiggestellt und besitzt mit einem 210 Meter hohen Minarett das höchste der Welt. Durch die Lage am Meer ist das Bauwerk eine imposante Erscheinung.

Foto: Getty Images

Ein Gefühl von Tausendundeine Nacht gibt es beim Schlendern durch das Quartier Habous. Hier bummelt man durch hübsche Straßen und Gassen und stöbert durch eine große Auswahl von traditionellen Produkten.

9. Am Legzira Beach surfen

Die Felsformationen, an dem im Süden des Landes gelegenen Strandes, zeigen eindrucksvoll, was Mutter Natur erschaffen kann. Die meisten Touristen und Einwohner findet man am vorderen Teil des Strandes, sodass man die riesigen Felsbögen am hinteren Strandabschnitt in Ruhe bestaunen kann. Übrigens: Surfer finden hier garantiert die perfekte Welle.

10. Geschichte in Ait-Ben-Haddou erleben

Die von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannte Stadt liegt am Fuße des Atlas Gebirges. Das alte Dorf entstand irgendwann zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert. Die Häuserwände sind mit Hilfe von Stampflehm in die Höhe gezogen worden. Durch die Lage auf Findlingen und natürlichen Felsen wirkt das historische Städtchen sehr imposant.

Ait-Ben-Haddou: Regelmäßig kommen Filmteams in das Städtchen und nutzen den Schauplatz als Kulisse. So wurden hier beispielsweise Gladiator, die Päpstin, die Mumie oder auch Mission Impossible 5 gedreht.

Foto: Getty Images

Weitere Angebote zu Marokko finden Sie hier!

FTI-Flugprogramm nach Marokko

Fliegen Sie in nur 4 Flugstunden Non-Stop nach Marokko und profitieren Sie von flexiblen Aufenthaltsdauern durch Flüge 2x wöchentlich z.B. ab Leipzig, Frankfurt oder München sowie von einem attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.


Agadir im Winter 2016/17

14 Direktflüge pro Woche ab 9 Flughäfen bringen Sie bequem nach Agadir:

ab München – Dienstag mit Condor & Samstag mit SunExpress
ab Leipzig – Dienstag & Samstag mit SunExpress
ab Hamburg – Dienstag mit TUIfly & Samstag mit Sunexpress

ab Köln – Dienstag & Samstag mit SunExpress (von 14.01.17-30.04.17 nicht verfügbar)
ab Düsseldorf – Dienstag mit Condor
ab Frankfurt – Dienstag mit Condor & Samstag mit SunExpress
ab Berlin – Dienstag mit Condor
ab Wien – Donnerstag & Sonntag mit Niki Airline
ab Zürich – Dienstag mit Germania


Agadir im Sommer 2017

12 wöchentliche Nonstop Flüge ab 7 Flughäfen sorgen dafür, dass Sie Agadir schnell erreichen:

ab München – Dienstag mit Condor & Samstag mit SunExpress
ab Leipzig – Dienstag & Samstag mit SunExpress
ab Hamburg – Dienstag & Samstag mit TUIfly
ab Köln – Dienstag & Samstag mit SunExpress
ab Düsseldorf – Dienstag mit Condor
ab Frankfurt – Dienstag mit Condor & Samstag mit SunExpress
ab Berlin – Dienstag mit Condor


Weiterhin gibt es bei FTI tägliche Direktflüge ab Deutschland nach Marrakesch sowie zweimal wöchentlich ab Österreich!

Damit Sie ihren Strandurlaub in Agadir bequem und flexibel mit einem Aufenthalt in Marrakesch oder der Atlantikstadt Essaouira verbinden können, bietet FTI ab Winter erstmals Sammeltransfers zwischen diesen 3 Städten an. Mit komfortablen Bussen werden die Gäste über die Autobahn von Marrakesch nach Agadir in nur ca. 2,5 Stunden befördert. In den Pauschalangeboten mit den Direktflügen nach Agadir ist der Shuttletransfer bereits inklusive.


Anzeige