Die schlimmsten Urlaubssonnenbrände im Netz

Das tut schon beim Hingucken weh!

So manch einer geht ganz offen mit seinen Schwächen und Fehlern um. Einige Internet-Nutzer teilen auch äußerst schmerzhafte Vorfälle mit der Öffentlichkeit – wie diese Menschen, die sich ein wenig zu viel Sonne gegönnt haben.

Schmerzhaft und nicht unbedingt sexy
Schmerzhaft und nicht unbedingt sexy
Foto: Getty Images

Neben einer Portion Entspannung und Gelassenheit möchten viele vor allem eine schöne Sonnenbräune aus dem Urlaub mitbringen. „Fake Tanning“ soll zwar schonender sein, macht aber bei Weitem nicht so viel Spaß wie am Strand zu liegen. Ein ausgiebiges Sonnenbad ist alles andere als verwerflich – vorausgesetzt man denkt an entsprechenden Sonnenschutz.

Doch nicht jeder möchte sich mit dieser lästigen Angelegenheit auseinandersetzen oder legt es gar auf einen Sonnenbrand an – und Twitter und Instagram werden zu Zeugen der daraus resultierenden Fails. Mutige Urlauber offenbaren dort nämlich ihre mangelnde Voraussicht, was bereits beim Ansehen eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit ist. Daher haben wir uns in den Unweiten des Internets auf die Suche nach den schlimmsten Sonnenverbrennungen gemacht.

Die besten Deals & Storys: Jetzt für den TRAVELBOOK-Newsletter anmelden!

Einige Stunden mangelnde Aufmerksamkeit können einem solch ein gewöhnungsbedürftiges Muster auf den Rücken zaubern – und das begleitet einen dann auch noch bis in den Winter:

View this post on Instagram

I po wakacjach #sun #sunburn #logo

A post shared by Mo61 PerfumeLab (@mo61_perfumelab) on

Die Malediven sind für viele ein Traumziel. Die Inselgruppe liegt mitten im Indischen Ozean, nahe am Äquator und da hat es sich schnell ausgeträumt, wenn der Rücken so aussieht:

https://www.instagram.com/p/BJwBarmhUdP/

So ein Städtetrip kann sehr schön sein, doch das bedeutet nicht, dass abseits eines Strandes weniger Sonneneinstrahlung herrscht. Und plötzlich steht man mit einem hochroten Kopf da:
https://twitter.com/hashtag/SunBurnFails?src=hash

Das Klischee besagt, in England regne es die ganze Zeit. Eventuell stimmt das sogar und daher denken die Briten nicht so viel über Sonnenschutz nach. In diesem Fall wurde aber eine ordentliche Lektion gelernt:

http://t.co/JUX0L3zuMt

Tragisch ist es auch, wenn man an die Sonnenmilch gedacht hat, aber nicht an die fachgerechte Nutzung des Produkts.

https://twitter.com/hashtag/SunburnFails?src=hash

Und dieser Mann hat nun immer ein Unterhemd an, ob er will oder nicht:

https://t.co/qzemzODzJ6

Ein gefährlicher Trend, der trotz Warnungen jeden Sommer wiederzukommen scheint, sind „Sonnentattoos“. Durch Verzicht auf Sonnencreme und eine Schablone brennt sich ein Symbol auf die Hautoberfläche – wie dieses Superman-Zeichen. Ob das so schön ist?

https://www.instagram.com/p/BJwDWwWAFy_/

 

 

So unterhaltsam solche Bilder auch sein mögen, wir würden trotzdem immer zum Sonnenschutz raten, denn ein Sonnenbrand ist nicht nur schmerzhaft, sondern kann auch gefährliche Folgen haben. Eine gesunde Bräune sieht ohnehin viel besser aus – und unsere Kollegen von Stylebook kennen 9 Tipps, wie diese besonders lange hält.

Wir sind auch bei Snapchat, Username: travelbook

Die garantiert günstigsten Urlaubsangebote im Netz – jetzt gratis bei TRAVELBOOK Escapes anmelden!